„Made in Germany“ bleibt Exportschlager - KEM

Branchennews

„Made in Germany“ bleibt Exportschlager

Dr. Kurt D. Bettenhausen, Vorsitzender der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) anlässlich des VDI-Kongresses „Automation 2010“ im Juni in Baden-Baden:
Anzeige
statement

„Viele Automatisierungstechnologien kommen nur in jedem dritten Betrieb zum Einsatz. Vergebene Chancen in vielen Unternehmen! Denn gerade durch ihren hohen Automatisierungsgrad bleiben deutsche Unternehmen wettbewerbsfähig. Produkte können schneller eingeführt und Prozesse optimiert werden. Die Ausschussquote sinkt, die Produktivität steigt. Dessen müssen sich Unternehmen stärker bewusst werden. Ohne Automation wären Industrien wie die Chemiebranche oder der Automobilbau nicht mehr wettbewerbsfähig. Was wir weiterhin brauchen ist ein starkes ausgewogenes Dreieck aus Herstellern, Anwendern und Forschern. An unseren Hochschulen bilden wir exzellente Ingenieurinnen und Ingenieure aus, die mit ihrem Wissen dazu beitragen, dass Hightech aus Deutschland weltweit an der Spitze bleibt. Unsere Hersteller beweisen mit ihren Produkten, dass Automation „Made in Germany“ ein Exportschlager bleibt und die Anwender tragen durch den Einsatz von Automatisierungstechnik dazu bei, dass andere Industrien in Deutschland gehalten werden“.
Anzeige

Video aktuell

Roland Lenzing, geschäftsführender Gesellschafter erläutert den neuen Kabelkanal VARiOX und welche Vorteile der Anwender damit hat.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S1
Ausgabe
S1.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de