Ethernet-Gateway für Schrittmotorantriebe und -steuerungen mit RS485/422-Schnittstelle

Kommunikation angetrieben

Ethernet-Gateway (links) für Mdrive-Antriebe und Mforce-Steuerungen mit RS422/485
Anzeige
Der Hersteller und Distributor Koco Motion rüstet seine elektrischen Antriebe und Motion Control-Produkte für die Zukunft und präsentiert zur SPS IPC Drives Ethernet-fähige Lösungen. Im Fokus des Messeauftritts stehen die integrierten Schrittmotorantriebe Mdrive Plus und Mdrive Hybrid sowie das Ethernet-Gateway für die Mdrive-Antriebe sowie die Schrittmotor-Steuerung Mforce mit serieller RS485/422-Schnittstelle und ASCII-Befehlssatz.

Ethernet/IP-Schnittstelle: Nach Modbus TCP steht nun auch Ethernet/IP als neuester Feldbus in den integrierten Schrittmotorantrieben der Mdrive Plus und Mdrive Hybrid zur Verfügung. Der weit verbreitete Feldbus Ethernet/IP basiert auf der Ethernet TCP/IP-Datenübertragung, welche mit der internationalen Normenreihe IEC 61158 durch die Nutzerorganisation ODVA standardisiert wurde. Über ein Konfigurationsprogramm wird das einzusetzende Ethernet-basierende Protokoll ausgewählt. Die Auswahlmöglichkeiten dabei sind Ethernet/IP, Modbus TCP oder Mcode (ASCII-Befehlssatz).

In den Mdrive Hybrid Ethernet/IP-Antrieben verhindert die patentierte Closed-Loop-Steuerung HMI (Hybrid-Motion-Control) zudem das Schrittmotor-typische „Außer-Tritt-Fallen“. Sie regelt bei Überlast mit Hilfe des integrierten Encoders die Drehzahl gegebenenfalls bis zum Stillstand herunter. Der Motor verhält sich somit wie ein DC-Servoantrieb und muss deswegen nicht mehr entsprechend überdimensioniert werden.
Der präzise Mikroschrittbetrieb gestattet hochauflösende Bewegungen und sehr genaues Positionieren. In der Motorflanschgröße NEMA 23 (56 x 56 mm) stehen jeweils vier Motorlängen zur Verfügung mit maximalen Drehmomenten bis 2 Nm sowie die Version als Linearaktuator mit Trapezgewindespindel. Damit lassen sich eine Vielzahl von Positionier-Anwendungen beispielsweise in der Automatisierungstechnik, der Messtechnik oder der Medizintechnik sehr einfach und schnell realisieren.
Ethernet-Gateway: Gateways dienen generell der Übersetzung und Anbindung von vorhandenen Schnittstellen-Protokollen zu anderen Schnittstellen und Feldbus-Systemen. Mit dem neuen Ethernet-Gateway von Koco Motion lassen sich zu den Schrittmotorantrieben der Baureihe Mdrive jetzt auch Schrittmotorsteuerungen der Baureihe Mforce mit serieller RS-485/422-Schnittstelle und ASCII-Befehlssatz über das Ethernet-Gateway in Ethernet-basierte Bus- und Feldbussysteme einbinden.
Über ein Konfigurationsprogramm stellt der Anwender die entsprechenden Parameter, Datenobjekte und die jeweilige IP-Adresse ein. Anschließend wählt er über den jeweiligen Port das entsprechende Ethernet-Protokoll aus, auf welches der MCODE genannte ASCII-Befehlssatz der RS485/422-Schnittstelle umgesetzt werden soll. Zur Auswahl stehen auch hier Ethernet/IP, Modbus TCP und MCODE over Ethernet (ASCII-Befehlssatz). Aufgrund der vielen bereits existierenden RS485/422-basierten Mforce-Steuerungen und integrierten Mdrive-Schrittmotorantriebe ergeben sich viele neue Möglichkeiten, Antriebe unterschiedlichster Leistungsklassen in ein entsprechendes Ethernet-basiertes Netzwerk einzubinden.
SPS/IPC/Drives: Halle 3, Stand 248
Koco Motion, Tel.: 07720 995 858–0, E-Mail: info@kocomotion.de,
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de