Marktposition in der Industrieautomation weiter ausgebaut

Keba AG übernimmt deutsche LTI Motion

Marktposition
Hartmut Braun (li.), Geschäftsführer LTI Motion und Gerhard Luftensteiner, CEO Keba AG Bild: Keba
Anzeige

Der international tätige Automationsspezialist Keba AG mit Sitz in österreichischen Linz übernimmt die LTI Motion sowie Heinz Fiege GmbH, Anbieter für Antriebslösungen und Spindeltechnik mit Sitz in Lahnau und Röllbach. Ein entsprechender Vertrag zwischen der Keba AG und dem Verkäufer, der Körber AG mit Sitz in Hamburg, wurde Mitte November 2018 unterzeichnet. Mit dieser Akquisition stärkt Keba ihre Position in der Industrieautomation und wird zum Gesamtlösungsanbieter im Bereich der Industrieautomation.

Gerhard Luftensteiner, CEO der Keba AG: „Keba ist Spezialist im Steuerungs- und Sicherheitsbereich sowie in der Bedienung im industriellen Umfeld, LTI Motion im Bereich der Servo-Antriebstechnik. Für unsere Kunden ist der große Vorteil, dass diese Kompetenzen ab sofort gebündelt sind. Sie erhalten nunmehr Gesamtlösungen aus einer Hand – von der Bedienung über die Steuerung und Sicherheitstechnik bis hin zur Antriebstechnik, und das passend für ihre jeweilige Branche.“ Gegründet 1971 als Lust Electronic-Systeme GmbH mit Hauptsitz in Lahnau war die LTI Motion seit 2013 Teil des internationalen Technologiekonzerns Körber. Mit mehreren Standorten in Europa und einem Standort in China zählt LTI Motion zu den spezialisierten Anbietern von Antriebslösungen für Kunden anspruchsvoller Branchen im Maschinenbau. Die Heinz Fiege GmbH ist ein Spezialist für anwendungsbezogene Spindeltechnik. Keba setzt mit dieser Akquisition ihren Wachstumskurs zügig fort und baut ihre Marktposition in der Industrieautomation damit deutlich aus. Die Gruppe wächst durch die Übernahme von 1200 auf über 1700 Mitarbeiter. bt

www.keba.com

Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance
Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S3
Ausgabe
S3.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter


Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen
Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke


Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender


Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de