Branchennews

HMS gründet Center für kundenspezifische Kommunikationslösungen

Stefan Ruhmkorf, Leiter des HMS Solution Centers in Karlsruhe: „Durch den Einsatz bewährter Technologie profitieren unsere Kunden von einer kurzen Entwicklungszeit, geringem Entwicklungsrisiko und fixen Entwicklungskosten, die auch die kontinuierliche Software-Pflege seitens HMS einschließen“
Anzeige
Das neu gegründete Solution Center der HMS Industrial Networks GmbH richtet sich an Kunden aus dem deutschsprachigen Raum, die eine individuelle Schnittstelle für die industrielle Kommunikation brauchen. Das Solution Center befindet sich den Räumen der HMS Industrial Networks GmbHin Karlsruhe.

Maßgeschneiderte Hardware-Lösungen
Die kundenspezifischen Lösungen basieren auf den bewährten Standardausführungen der embeddedAnybus-Kommunikationsmodule(Anybus-S, Anybus Compactcom, Anybus-IC). Mit den kundenspezifischen Ausführungen besteht die Möglichkeit, auch dann die bewährte Anybus-Technologie einzusetzen, wenn hohe Schutzklassen (IP65), individuelle Bauformen, besondere Anschlüsse, eine spezielle Spannungsversorgung oder ein individuelles Interfaceprotokoll den Einsatz eines Standardmoduls nicht zulassen.
Kurze Entwicklungszeit, geringes Risiko, fixe Kosten
„Durch den Einsatz bewährter Technologie profitieren unsere Kunden von einer kurzen Entwicklungszeit, geringem Entwicklungsrisiko und fixen Entwicklungskosten, die auch die kontinuierliche Software-Pflege seitens HMS einschließen“, erklärt Stefan Ruhmkorf, Leiter des HMS Solution Centers in Karlsruhe. „Für unsere individuellen Lösungen greifen wir auf die bewährte Basistechnologie von HMS nebst unserem leistungsstarken Kommunikationsprozessor NP30 zurück und passen diese an die jeweiligen Kundenanforderungen an. So brauchen wir das Rad nicht ständig neu erfinden und können unseren Kunden innerhalb kürzester Zeit ausgereifte und dennoch individuelle Lösungen anbieten.“
Für jeden Kunden die passende Lösung
HMS bietet seinen Kunden verschiedene Stufen für kundenspezifische Hardware-Ausführungen an. Unabhängig davon kommt auch bei individuellen Lösungen die bewährte Technologie der Anybus-Standardmodule (Hardware und Software) zum Einsatz.
  • In Stufe 1 werden nur kleinere Anpassungen bei der Mechanik und Hardware vorgenommen. Im Wesentlichen bleibt die Standardhardware der Anybus-Moduleunverändert.
  • In Stufe 2 sind auch größere Änderungen an der Hardware möglich, z.B. eine kundenspezifische Spannungsversorgung oder Ähnliches.
  • In Stufe 3 fallen alle Anforderungen, die über die ersten beiden Stufen hinausgehen, z. B. die Realisierung einer individuellen Protokollumsetzung.
Kontinuierliche Software-Pflege ohne Aufpreis
HMS entwickelt die Standard-Software der Anybus-Kommunikationsmodule stetig weiter. Da auch bei den individuellen Kommunikationslösungen die Standard-Software verwendet wird, profitieren die Kunden von der kostenlosen, kontinuierlichen Software-Pflege seitens HMS.
HMS; Telefon: 0721 989777-120; E-Mail: miv@hms-networks.de
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de