Dekra erreicht 15. Wachstumsjahr in Folge

Grundaufstellung für globales Wachstum

15. Wachstumsjahr
Dekra Digital treibt die Digitalisierung von Services und Prozessen voran Bild: Dekra
Anzeige

Die weltweit tätige Expertenorganisation Dekra richtet ihr Geschäft mit Beginn des Jahres 2019 neu aus. Das umfassende Dienstleitungsangebot wird dazu in acht Service Divisions und acht Regionen zusammengefasst. Die bisherige Aufstellung in drei Business Units (Automotive, Industrial, Personnel) wird aufgehoben, um den Kunden zukünftig weltweit umfassendere Lösungen anzubieten und Innovationskapazitäten zu bündeln. „Mit diesem konsequenten nächsten Entwicklungsschritt nutzen wir die Stärke der Dekra-Gruppe. Wir vernetzen auch mit Blick auf die neuen Chancen der Digitalisierung unsere Kompetenzen im globalen Maßstab und stärken damit unsere Kundenorientierung“, sagte Vorstandsvorsitzender Stefan Kölbl vor Journalisten in Stuttgart. „Nach 15 Jahren ununterbrochenen Wachstums ermöglicht die neue Grundaufstellung, dass wir unseren Auftrag Sicherheit auch in Zukunft weltweit erfüllen können und nachhaltig wachsen werden.“ Mit 2018, dem 15. Wachstumsjahr in Folge, zeigte sich der Dekra-Chef sehr zufrieden: Der Konzernumsatz wird voraussichtlich um rund 5,5 % auf mehr als 3,3 Milliarden Euro zulegen, wobei etwa 40 % im Ausland erwirtschaftet werden. Die Mitarbeiterzahl steigt um über 2000 auf mehr als 46.000. Mehr als die Hälfte der Stammbelegschaft ist außerhalb Deutschlands beschäftigt. Durch die Erfolge im Jahr 2018 konnte man die Stellung als weltweit viertgrößtes Unternehmen der TIC-Branche (Testing, Inspection, Certification) und als führende nicht börsennotierte Expertenorganisation festigen. Seine digitale Sicherheitskompetenz hat die Organisation auch durch die Weiterentwicklung des Angebots verhaltensbasierter Sicherheitslösungen ausgebaut. Mit der Exposure Based Safety-Technologie wird beispielsweise die Organisations- und Prozesssicherheit in Industrieunternehmen gestärkt. Menschliches Verhalten spielt auch im Zukunftsfeld Cyber Security eine wichtige Rolle. Dies hat man in dem neu entwickelten „360-Grad-CyberSafe“-Lösungsangebot berücksichtigt. Im Markt für Produktprüfungen und -zertifizierungen konnte die Expertise und Akzeptanz ebenfalls verbessert werden. So werden jetzt auch Medizintechnikunternehmen bei der Produktzertifizierung nach dem Standard der Medical Device Single Audit Program (MSDAP)-Organisation unterstützt. Diese Zertifizierung ist beispielsweise für den Zugang zu den bedeutenden Märkten in Australien, Japan, Brasilien, Kanada und USA wichtig. In China wurde zudem ein neues Labor speziell für die Prüfung von Wifi-Verbindungen eröffnet. „Durch unsere globale Aufstellung konnten 2018 weitere Kunden gewonnen werden“, so Stefan Kölbl. „Wir sind heute von der Medizintechnik über Energieinfrastruktur und -anlagen bis zur E-Mobilität und Netzwerktechnik in allen wichtigen Märkten präsent.“ bt

www.dekra.de

Anzeige

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de