Einfacher und fokussierter

Fundamentale Maßnahmen zur Fokussierung und Vereinfachung des Geschäfts

Anzeige

ABB hat fundamentale Maßnahmen zur Fokussierung und Vereinfachung des Geschäfts sowie zur Stärkung der eigenen Position in Bezug auf die digitale Industrie angekündigt: Zum einen hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass Hitachi im Zuge der Ausweitung der bestehenden Partnerschaft ABBs Stromnetze-Geschäft übernehmen wird. Um einen nahtlosen Übergang zu gewährleisten, wird ABB zunächst 19,9 % der Anteile an dem Joint Venture behalten, das seinen Sitz in der Schweiz haben wird. Hitachi beabsichtigt an dem bestehenden Management-Team festzuhalten, um Kontinuität zu gewährleisten. Zum anderen wird ABB mit Wirkung zum 1. April 2019 die eigene Organisationsstruktur durch die Auflösung der bisherigen Matrixstruktur vereinfachen und vier kundenorientierte, unternehmerisch geführte Geschäftsbereiche schaffen: Elektrifizierung, Industrieautomation, Robotik & Fertigungsautomation sowie Antriebstechnik. Basierend auf ABBs übergreifender Digital-Plattform ABB Ability werden die Geschäftsbereiche maßgeschneiderte digitale Lösungen anbieten und damit zusätzlichen Wert für Kunden schaffen. Aufbauend auf neuen Technologien wie Künstlicher Intelligenz und des starken Software-Angebotes wird ABB Ability der wachsenden Kundennachfrage nach digitalen Lösungen in der sich schnell verändernden Welt der Industrie Rechnung tragen. Außerdem werden durch die Schaffung der vier Geschäftsbereiche die Verantwortlichkeiten geschärft und die Effizienz gesteigert, da das Unternehmen damit jedem Geschäftsbereich die volle operative Verantwortung für Produkte, Funktionen sowie lokale Geschäftstätigkeiten einräumt. Die Geschäftsbereiche werden somit die einzige Schnittstelle zu den Kunden sein. Darüber hinaus wird auch die Konzernzentrale weiter verschlankt und die langfristige Strategie des Konzerns im Einklang mit ABBs Werten weiterentwickelt. ABB wird im Rahmen der Veröffentlichung der Ergebnisse des vierten Quartals 2018 ein Strategie-Update geben. Dabei werden ABBs Management-Team und die Leiter der Geschäftsbereiche einen detaillierten Überblick über ihre Märkte, Strategien, Geschäfte und Ziele präsentieren.

Details zu den vier neuen Geschäftsbereichen:

  • Der bereits existierende Geschäftsbereich Elektrifizierung wird ein komplettes Portfolio von innovativen Produkten, digitalen Lösungen und Dienstleistungen vom Verteilungsumspannwerk bis zur Steckdose anbieten. Der Bereich wird in schnell wachsenden Kundensegmenten wie etwa erneuerbaren Energien, Elektromobilität, Datenzentren und Smart Buildings tätig sein. Elektrifizierung wird von Tarak Mehta geleitet werden, der derzeit die Division Elektrifizierungsprodukte führt.
  • Der neu geformte Geschäftsbereich Industrieautomation wird eine komplette Palette an innovativen Lösungen anbieten, die es Anwendern ermöglichen, sicher und energieeffizient sowie einem zunehmendem Grad an Autonomie zu produzieren. ABB bündelt in diesem Geschäftsbereich industriespezifische integrierte Automationslösungen, Elektrifizierungs- und digitale Lösungen, Steuerungstechnologien, Software und fortschrittliche Services sowie Angebote zur Messung und Analyse sowie für Schiffe und Turbolader. Der Geschäftsbereich wird von Peter Terwiesch geleitet, der derzeit die Division Industrielle Automation führt.
  • Der ebenfalls neu geformte Geschäftsbereich Robotik & Fertigungsautomation wird, hauptsächlich von B&R stammende, Maschinen- und Fabrikautomationslösungen mit der umfangreichen Suite an Robotiklösungen und -anwendungen kombinieren. Die angebotenen digitalen Lösungen und Services bieten Nutzern mehr Sicherheit, verbesserte Effizienz, längere Laufzeiten sowie höhere Geschwindigkeit und bedienen die steigende Nachfrage nach flexiblen und integrierten Fertigungslösungen. Robotik & Fertigungsautomation wird vom derzeitigen Leiter der Division Robotik und Antriebe, Sami Atiya, verantwortet werden.
  • Der Geschäftsbereich Antriebstechnik wird Anwendern ein umfassendes Spektrum an innovativen Elektromotoren, Generatoren, Antrieben und Dienstleistungen sowie Lösungen für integrierte digitale Antriebslösungen bieten. Der Geschäftsbereich wird von Morten Wierod geleitet werden, derzeit Leiter der Geschäftseinheit Antriebe. Er wird per 1. April 2019 in die Konzernleitung berufen. ik

www.abb.com

Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de