Unterschiedliche Industriebranchen und ihre Entwicklungen auf der Hannover Messe 2015

Ein Motto, viele Themen

Anzeige
Vom 13. bis 17. April 2015 findet in Hannover unter dem Leitthema „Integrated Industry – Join the Network“ die Hannover Messe 2015 statt. Sie hat von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr geöffnet und bildet den Rahmen für zehn Leitmessen, unterschiedliche Konferenzen sowie weitere Sonderveranstaltungen.

Dieser Beitrag wurde aus Unterlagen der Hannover Messe erstellt von Irene Knap, Redaktion der KEM

Die fünf zentralen Themen der diesjährigen Hannover Messe sind Antriebs- und Fluidtechnik, Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Die Kernfrage, die sich Geschäftsführern und Fabriksleitern der Industrie laut Dr. Jochen Köckler, Vorstand der Deutschen Messe AG, aktuell stellt, ist allerdings: „Ist mein Unternehmen fit für die vierte industrielle Revolution?“ Die industrielle Massenproduktion und die Energiesysteme der Zukunft werden sich demnach dramatisch verändern. In den Fabriken soll es zukünftig immer weniger darum gehen, identische Produkte tausendfach herzustellen. Stattdessen wollen Kunden individuell auf sie zugeschnittene Ware zu möglichst noch geringeren Kosten. Intelligente Energienetze müssen dafür Strom, Gas und Wärme aus verschiedenen Energiequellen so aufeinander abstimmen, dass die vorhandenen Kapazitäten optimal genutzt werden können. In diesem Zusammenhang wird auch klar, warum die Messe dieses Jahr genau dieses Motto gewählt hat, denn in der Integrated Industry – der digitalen Vernetzung der Industrie – sieht Köckler die Antwort auf diese Herausforderungen.
Übergreifende Leitmessen
Zehn parallel stattfindende Leitmessen bilden ein sehr breites Themen- und Angebotsspektrum ab und greifen dabei gezielt ineinander. Die daraus resultierenden branchenübergreifenden Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme, die hohe Innovationskraft sowie die Internationalität überzeugen Aussteller und Besucher aus der ganzen Welt. Die Antriebs- und Fluidtechnik findet man dabei auf der MDA – Motion, Drive und Automation. Sie versammelt fortschrittliche Lösungen an einem Ort – von Condition-Monitoring-Systemen bis zu Produktionsstrategien für kosteneffizienteres Lebenszyklusmanagement. Im MDA Forum machen Anbieter des Maschinen- und Anlagenbaus ihre Neuentwicklungen greifbar. Schwerpunktthemen sind Industrie 4.0, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz, Condition-Monitoring-Systeme (CMS), Antriebssysteme für Windkraftanlagen sowie Dichtungstechnik. Wer auf der Hannover Messe dem roten Teppich der Automation und IT Tour folgt, kommt dagegen unweigerlich am Forum Industrial Automation vorbei. Auf dem Podium werden aktuelle Themen und Trends der Branche präsentiert. Die Leitmesse Industrial Automotion, in deren Rahmen das Forum stattfindet, beschäftigt sich mit Begriffen wie Smart Factory, Virtual Reality sowie dem Internet of Things. Unterschiedliche Facetten der Druckluft- und Vakuumtechnik werden auf der ComVac vorgestellt. Die Themen reichen von der Erzeugung und Aufbereitung über die Verteilung und Anwendung in Maschinen und Systemen bis hin zu Contracting- und Dienstleistungsangeboten. Allgemein dreht sich auf der Hannover Messe in diesem Bereich vieles um die Energieeffizienz. Im Rahmen der Leitmesse Digital Factory werden hingegen IT-Lösungen zur Prozessunterstützung in Fertigungsunternehmen präsentiert. Die Aussteller zeigen, wie künftig die Produktentwicklungs- und Produktionsprozesse aufeinander abgestimmt und ein konkretes Zusammenwachsen von Informationstechnik und Automation möglich sein kann.
In Sachen Oberflächentechnik wird in Hannover auf der SurfaceTechnology eine große Bandbreite an Möglichkeiten präsentiert. Themen wie Galvanotechnik, industrielle Lackiertechnik oder Plasma-Oberflächen- und Mikromaterialbearbeitung sowie neue Prüfverfahren und Optionen zur Qualitätssicherung werden vorgestellt.
Werkstoffe, Energie und Wissenschaft
Die Industrial Supply beschäftigt sich wiederum unter anderem mit Massivumformungen, dem Werkstoff-Know-how im Bereich Leichtbau sowie mit Neuheiten aus der Welt der Gießereiprodukte.
Smart Grid, virtuelle Kraftwerke, erneuerbaren Energien: Darum und mehr geht es auf der Energy. Experten aus unterschiedlichen Disziplinen arbeiten an wegweisenden Konzepten, mit denen wir künftig Strom erzeugen, speichern, übertragen und verteilen. Auf eine spezielle Form der Energiegewinnung ist die Wind zugeschnitten. Sie zeigt innovative Lösungen zur Erzeugung, Speicherung und Verteilung von Windkraft.
Mit mobilen Energiespeichern, hybriden und elektrischen Antriebstechnologien sowie alternativen Mobilitätstechnologien geht die MobiliTec auf mögliche Fortbewegungskonzepte der Zukunft ein. Dabei werden die Teilsysteme Fahrzeug, Verkehr und Energie miteinander verbunden. Ebenfalls verbindenden Charakter hat die Research und Technology. Hier wird den Besuchern das Zusammenspiel von Wissenschaft und Wirtschaft näher gebracht. Dabei reichen die Themenfelder von der Adaptronik über die Bionik und Nanotechnologie bis zur organischen Elektronik.
Partnerland Indien
Der indische Ministerpräsident Narendra Modi kommt zu seinem ersten Deutschland-Besuch auf die Hannover Messe 2015, deren Partnerland Indien ist. Mit einem jährlichen Wirtschaftswachstum von 10% im Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre und aktuell rund 5% gehört das Indien zu den am stärksten wachsenden Volkswirtschaften der Welt. Um das Wachstum voranzutreiben, öffnet sich Indien weiter für ausländische Investoren und will die Infrastruktur und Industrieanlagen modernisieren. Allein die Bundesregierung hat im vergangenen Jahr rund 1 Mrd. Euro an Krediten zugesagt. Das Geld soll vor allem für die Bereiche Energieeffizienz, erneuerbare Energien und nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen genutzt werden. I
Anzeige

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de