Endress+Hauser-Gruppe steigert Umsatz und Gewinn

Best year ever

„2010 war in jeder Hinsicht ein Best year ever“, so Klaus Endress, CEO der Endress+Hauser-Gruppe
Anzeige
(df) „Niemand von uns hätte vor einem Jahr erwartet, dass wir heute von einem neuen ‚Best year ever‘ berichten“, freut sich der CEO der Endress+Hauser-Gruppe, Klaus Endress. Dem tiefen Einbruch des Krisenjahrs 2009 folgte fast schwindelerregendes Wachstum im vergangenen Jahr: Die Schweizer Firmengruppe steigerte den Nettoumsatz um knapp 20 % auf 1,31 Mrd. € – und übertraf damit die bisherige Bestmarke von 2008 deutlich. Das stärkste Wachstum verzeichnete man in Amerika, wo sich das Geschäft mit einem Plus von 38,2 % noch kräftiger entwickelte als in Asien (28,5 %).

Die flüssigen Mittel wuchsen um 54,4 % auf 377,3 Mio. € und übertreffen die Bankdarlehen um mehr als das Sechsfache. „So sind wir nicht auf fremde Geldgeber angewiesen und können sämtliche Investitionen in die Zukunft aus eigener Kraft bewältigen“, betont CFO Fernando Fuenzalida. So gut 2010 zu Ende ging, so gut ist Endress+Hauser in 2011 gestartet. Auftragseingang und Umsatz liegen zweistellig über den Zahlen des Vorjahrs. Obwohl man für die zweite Jahreshälfte mit einer Abschwächung rechnet, geht der Finanzchef davon aus, dass das vorsichtige Ziel von 7 bis 8 % Umsatzwachstum deutlich übertroffen wird. Auch Gewinn und Eigenkapitalquote sollen weiter steigen.
Firmenchef Klaus Endress erinnert dennoch daran, dass weiterhin wesentliche Unsicherheiten bestehen. Die Finanzkrise sei noch immer nicht überwunden. „Niemand weiß, wohin die Überschuldung vieler Staaten, etwa im Euro-Raum, noch führen wird. Deshalb müssen wir weiterhin mit dem Unerwarteten, Unwahrscheinlichen rechnen“, blickt er in die Zukunft.
Endress+Hauser; Telefon +41 61 715 77 29; E-Mail: monique. juillerat@holding.endress.com
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Die Zimmer Group präsentiert auf der Motek 2019 Neuheiten für die Mensch-Roboter-Kollaboration: Darunter Erweiterungen im Portfolio der mechatronischen Greifer sowie unterschiedliche Möglichkeiten der Ansteuerung der End-of-Arm-Tools.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de