Low-Data-Anwendungen als Schlüssel zur Digitalisierung

1NCE bietet IoT-Flatrate für Industrie 4.0

1NCE
1NCE betreibt IoT-Netzdienste weltweit und bietet diese im Rahmen einer IoT-Flatrate an Bild: 1NCE
Anzeige

Eine Flatrate für IoT-Solutions bietet die 1NCE GmbH aus Köln an. Das Angebot richtet sich vor allem an Anwendungen mit geringem Daten- und Energieverbrauch – etwa Industriesensoren, Messgeräte oder GPS-Tracker. Speziell im Bereich der Industrie 4.0 sei der Bedarf zur Vernetzung selbst kleinster Objekte hoch, so der IoT-Mobilfunkanbieter. Auf diese Weise ließen sich Produktionsabläufe aus der Ferne bequem überwachen und mögliche Abweichungen schneller identifizieren, was Wartung und Steuerung erleichtere. Zudem könnten professionelles Werkzeug, Baumaterialien und hochwertiges Equipment wie Fahrzeuge, Pumpen oder Lüftungsgeräte einfach geortet und gegen Diebstahl geschützt werden. Bereits knapp 2000 Kunden im Industrieumfeld nutzen bereits die IoT-Funkdienste von 1NCE für ihre Anwendungen im Internet der Dinge.

Chancen der Digitalisierung nutzen

Mit ihrem Angebot will 1NCE sowohl mittelständischen Unternehmen als auch Großunternehmen den Weg in die Automatisierung und Digitalisierung ebnen. „Unsere IoT-Flatrate ist mit nur 10 Euro für 10 Jahre Nutzungsdauer nicht nur preislich attraktiv, sondern gerade für die Vernetzung von Kleinstobjekten mit langen Laufzeiten im Feld sehr einfach zu verwalten“, erläutert Kim Juchem, Chief Operating Officer von 1NCE. Themen wie Kostenkontrolle, Vertragsverlängerungen oder monatliche Rechnungstellung entfielen und würden somit helfen, administrative Aufwände auf Kundenseite und somit die Total Cost of Ownership (TCO) zu minimieren. „Die Übertragung von Daten ist nur ein kleiner Teil in der IoT-Wertschöpfung – die Chance der Digitalisierung liegt in der Schaffung neuer Potentiale und wir öffnen mit unserem Tarif die Tür dafür.“

Experten gehen davon aus, dass das Gros der IoT-Apps (etwa 70 bis 80 %) zur Kategorie der Low-Data-Anwendungen gehört. Bei diesen werden nur wenige Bits und Bytes anstatt Gigabytes übertragen. „Viele unserer Kunden kommen aus der Industrie 4.0“, so Juchem weiter. „Um erfolgreich Lösungen in diesem Umfeld zu entwickeln, müssen diese effizient, nachhaltig und bezahlbar gestaltet sein.“ Big Data mache nicht immer Sinn, da große Datenmengen sowohl hinsichtlich der Verarbeitung als auch in der Lagerung hohe Kosten verursachten. „Die wertstiftende Information ist häufig nur eine simple Nachricht, wie die Ortsangabe oder die Nutzungsdauer.“ co

Hinweis: Kim Juchem, Chief Operating Officer von 1NCE, hält auf der 5G CMM Expo in Hannover zu dieser Thematik einen Vortrag und nimmt an der Panel-Diskussion am selben Tag von 12:30 bis 13:00 Uhr teil: Options for the right Connectivity – keeping it simple Mittwoch, 9.10.2019, 10:00 - 10:25 Uhr www.5gcmm.com

Kontakt: 1NCE GmbH Sternengasse 14-16 50676 Köln info@1nce.com www.1nce.com

Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Step into the state-of-the-art Samsung Audio Lab to see how they develop loudspeakers, soundbars, and other audio products using multiphysics simulation.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S6
Ausgabe
S6.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de