Gesamtsumme von 150 Mio. Euro für Digitalisierung Dekra investiert Rekordsumme in digitale Sicherheit - KEM

Gesamtsumme von 150 Mio. Euro für Digitalisierung

Dekra investiert Rekordsumme in digitale Sicherheit

DEKRA_Bilanz-Pressekonferenz_2017
„Mit den Möglichkeiten der Digitalisierung wollen wir die aktive Prävention an der Nahstelle Mensch-Maschine nachhaltig verbessern“, so Dekra Chef Stefan Kölbl Bild: Dekra
Anzeige

Rekordinvestitionen von über 150 Millionen Euro hat Dekra dieses Jahr schwerpunktmäßig für digitales Wachstum getätigt. Das sind insgesamt nahezu fünf Prozent des Jahresumsatzes 2017. Die weltweit tätige Expertenorganisation etablierte den internationalen Testverbund Lausitzring/Klettwitz, Málaga und Hsinchu, Taiwan, für digitale Sicherheitsdienstleistungen. Dadurch stärkt Dekra seine Position bei den Megathemen Konnektivität, Fahrerassistenzsysteme und automatisierte Mobilität. Außerdem erweiterte das Unternehmen seine Kompetenzen im Bereich Cybersicherheit durch Akquisitionen und Partnerschaften. Der Konzernumsatz der weltweit tätigen Expertenorganisation wird voraussichtlich um fast sieben Prozent auf rund 3,1 Milliarden Euro zulegen. Durch den Zuwachs von über 4.000 Experten wird man am Jahresende über 43.000 Mitarbeiter – davon mehr als die Hälfte außerhalb Deutschlands – beschäftigten.

Im Zukunftsfeld Cybersicherheit hat Dekra seine Expansionschancen beispielsweise durch die Übernahme der spanischen Epoche & Espri weiter verbessert. Das Unternehmen bewertet und prüft Produkte nach international anerkannten IT-Sicherheitsstandards. Zu den Kunden gehören Entwickler, Hersteller und Dienstleister. Mit den Services von Epoche & Espri erweitert DEKRA sein Angebot in Branchen wie Konsumgüter sowie Medizin- und Automobiltechnik.

In seiner Rolle als Vordenker hat das unternehmen im Jahr 2017 eine Innovationspartnerschaft mit den Fraunhofer-Instituten IAO und IPA vertieft. Ziel ist es, im Zeitalter von Industrie 4.0 innovative Arbeitsschutzkonzepte zu entwickeln, um Arbeitsunfälle in der Zusammenarbeit von Mensch und Maschine zu verhindern. Am Beispiel einer Bandsäge mit intelligenter Sensorik wurde bereits gezeigt, wie sich Unfälle vermeiden lassen. bt

www.dekra.de

Anzeige

Aktuelles Whitepaper

Modellierung leicht gemacht!

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de