Verschiedene Blechdicken mit konstanter Spannkraft fixieren

Parallelspanner von Tünkers Maschinenbau

Tünkers
Durch das parallele Absenken des Spannarms lassen sich Materialstärken bis zu 4 mm verarbeiten Bild: Tünkers Maschinenbau
Anzeige

Die Parallelspanner des Automationsspezialisten Tünkers Maschinenbau GmbH, Ratingen, können verschiedene Blechdicken mit konstanter Spannkraft fixieren. Durch das parallele Absenken des Spannarms sind Materialstärken bis zu 4 mm zu verarbeiten. Mithilfe einer speziellen, in das Gehäuse integrierten Mechanik wird nach dem Einschwenken des Spannarms parallel zum Werkstück gespannt. Dadurch sind Konturstück von Spannarm und Gegenlage immer parallel, es entsteht kein Konturstückversatz und auch shimsen durch eine Abstimmplatte am Spannarm ist nicht notwendig.

Beide Luftanschlüsse sind platzoptimiert vorne und hinten im Zylinderboden angeordnet. Die Parallelspanner verfügen über ein voll gekapseltes Alu-Gehäuse, bei dem auf einen Schlitz für die Befestigung der Abfragekassette verzichtet werden konnte. Denn die Abfragesatelliten sind nunmehr statt auf einem Träger fest und geschützt in das Spannergehäuse integriert und damit stoßsicher angeordnet. Das zweigeteilte Abfragekonzept T24 ist ebenfalls fest mit dem Gehäuse verbunden. Damit ist eine präzise Positionierung und ein einfacher Wechsel mit robusten Stiftkontakten möglich.

Druckluftverbrauch um bis zu 30 % reduziert

Die Parallelspanner von Tünkers verfügen über die gleiche Spannkraft wie herkömmliche Kraftspanner. Der Druckluftverbrauch konnte um bis zu 30 % reduziert werden. Damit reduziert der Parallelspanner ebenso wie der Tünkers-Universalspanner Betriebskosten und CO2 Verbrauch deutlich.

Verschiedene Optionen machen das Produkt zusätzlich interessant. So lässt sich das Gehäuse mit einer schweißresistenten Beschichtung versehen, Stoppventile oder eine mechanische Raste sind in den Zylinderboden integrierbar. Auch eine Anbindung für Condition Monitoring ist machbar. Parallelspanner gibt es auch als Servovariante mit der Produktbezeichnung IPK. bec

Messe Motek 2019: Halle 3, Stand 3115

Kontakt: Tünkers Maschinenbau GmbH Am Rosenkothen 4–12 40880 Ratingen Tel.: 02102 4517–0 Fax: 02102 4517–9999 info@tuenkers.de www.tuenkers.de Geschäftsführer: Josef-Gerhard Tünkers, Olaf Tünkers, André Tünkers

Ebenfalls interessant

https://kem.industrie.de/themen-maschinenelemente/spanntechnik-themen-maschinenelemente/energieeffiziente-spannvorrichtungen-von-tuenkers/
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Step into the state-of-the-art Samsung Audio Lab to see how they develop loudspeakers, soundbars, and other audio products using multiphysics simulation.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S6
Ausgabe
S6.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de