Verbundsteuerung von Boge erleichtert Druckluftmanagement
Startseite » THEMEN KOMPONENTEN » Drucklufttechnik »

Verbundsteuerung von Boge erleichtert Druckluftmanagement

Fluidtechnik/Drucklufttechnik
Verbundsteuerung von Boge erleichtert Druckluftmanagement

Anzeige
Für den Betrieb ihrer Produktionsanlagen brauchen Hersteller ein Prozessluftnetz, für das Druckluft in einer niedrigeren Qualität ausreicht. Im Einsatz sind meist unterschiedliche Kompressortypen und Fabrikate verschiedener Jahrgänge und Hersteller, ergänzt durch Anlagen zur Druckluftaufbereitung. Je nach Größe des Werkes verteilt sich die Produktion außerdem auf mehrere Hallen. Eine Herausforderung für die Verbundsteuerung.

Herkömmliche Steuerungen verwalten eine bestimmte Maximalzahl von Komponenten und setzen dadurch Grenzen. Dagegen sind Hard- und Software der neuen Airtelligence Provis 3 der Boge Druckluftsysteme GmbH & Co. KG so dimensioniert, dass unbegrenzt viele Kompressoren, Komponenten und Druckluftnetze unter verschiedenen Bedingungen verwaltet werden können. Dank eines neuen Modbus-Interface-Moduls ist die Steuerung abwärtskompatibel mit Blick auf andere Steuerungssysteme und Fremdfabrikate. Damit die Kommunikation zwischen Produkten verschiedener Hersteller und mehreren Gerätetypen zukunftssicher funktioniert, unterstützt die Steuerung das offene Datenformat OPC UA. Zudem ermöglicht Ethernet als Kommunikationsstandard, dass mehrere Teilnehmer gleichzeitig miteinander kommunizieren können und sich auch weit entfernte Stationen integrieren lassen. Dabei kann auf die bestehende IT-Infrastruktur des Anwenders zurückgegriffen werden.

Die Steuerung kommt als anschlussfertige Komplettlösung zum Anwender. Auf dem 15,6″ großen Display mit intuitiver Touchbedienung sind die Kompressor-Detailansicht, die Profilansicht und der Druckverlauf zu sehen. Standardmäßig liefert der Hersteller einen vollintegrierten, leistungsstarken Industrie-PC mit. Anwender können aber auch vom Tablet oder Smartphone zugreifen, denn die Visualisierung ist webbasiert. Sie zeigt Verbrauchsverläufe und Statuswerte nahezu in Echtzeit an. Neu ist ein Energie-Reporting nach der Norm DIN EN ISO 50001: Für ein effizientes Energiemanagement können Nutzer jederzeit nachvollziehen, welcher Energieverbrauch und damit auch welche Kosten beim Betrieb der Kompressoren anfallen.

Vorausschauendes Arbeiten der Verbundsteuerung

Eine typische Herausforderung bei der Konzeption einer Druckluftanlage ist der Umgang mit unterschiedlichen Druckluftbedarfen, die zu Last- und Leerlaufzeiten führen. Ungewollte Folge ungünstiger Anlagenkonstellationen kann eine energieintensive Überverdichtung sein. Hier greifen die Regelalgorithmen der Airtelligence Provis 3. Sie sind vorausschauend und verbrauchsabhängig, um auch bei ungünstigen Anlagenkonstellationen gute Ergebnisse zu liefern. Sie wählen automatisch die optimale Kombination von Kompressoren und Zusatzkomponenten und gestalten deren Zusammenspiel. Überverdichtung wird dadurch vermieden, der Betrieb in Last- und Leerzeiten optimiert.

Zusätzliche Module runden das System kundenindividuell ab: Die Option pro-FU ermöglicht Anwendern, mehrere frequenzgeregelte Kompressoren bei gleicher prozentualer Auslastung zu betreiben. Optional lässt sich außerdem das Softwaremodul Airlogic 3 zubuchen, das Zuluft-, Umluft- und Abluftklappen sowie Peripheriekomponenten steuert. In Wenn-Dann-Situationen öffnet und schließt es die Klappen dank zuvor festgelegter, status- oder temperaturabhängiger Befehle und vermeidet so Energieverluste. Beides erhöht noch einmal mehr die Effizienz und Flexibilität der gesamten Anlage. eve

www.boge.de

BOGE KOMPRESSOREN
Otto Boge GmbH & Co. KG
Otto-Boge-Straße 1-7
33739 Bielefeld

Fon: +49 5206 601-0
Fax: +49 5206 601-200
E-Mail: info@boge.de

Details zur Verbundsteuerung:
hier.pro/85Osf

 



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Die Zimmer Group präsentiert auf der Motek 2019 Neuheiten für die Mensch-Roboter-Kollaboration.

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management s1
Ausgabe
s1.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de