Daten-Analytik

KI unterstützt Analyse von Produktionsdaten

Anzeige

In Produktionsdaten – insbesondere auch in archivierten Daten aus der Vergangenheit – steckt eine Menge Know-how, das sich nutzen lässt. „Wir können aus historischen Daten lernen und auf das kollektive Wissen und die Erfahrung aller Mitarbeiter zurückgreifen, die in der Vergangenheit Produktionsprozesse beeinflusst haben“, sagt Frans Cronje, Geschäftsführer und Mitbegründer von DataProphet. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Entwicklung von Lösungen auf Basis Künstlicher Intelligenz (KI). KI kann vor allem dazu beitragen, das enorme Datenvolumen zu beherrschen. „Die Datenmenge ist so umfangreich, dass sie nicht von einer Person allein analysiert werden kann“, so Cronje weiter. Es bestehe die Gefahr, von der Informationsflut überwältigt zu werden und wichtige Möglichkeiten der Prozess- und Qualitätsoptimierung ungenutzt zu lassen. „Entscheidend ist aber, dass diese Daten von großem Wert sind und keine großen Investitionen erfordern, um sie zu extrahieren.“ DataProphet schlägt vor, mittels KI komplexe Muster in Datensätzen zu ermitteln und verschiedene Betriebsmodelle für die Produktionsanlage zu entwickeln. Bei herkömmlichen statistischen Prozesssteuerungsprogrammen würden die Steuerungsgrenzwerte von Experten programmiert, erläutert Cronje. „Diese erfassen dann aber oftmals nicht die komplexen Interaktionen zwischen allen Prozessvariablen, woraus sich erhebliche Abweichungen hinsichtlich Anlagenleistung und Produktionsqualität ergeben, welche sich die Experten nicht erklären können.“ Komme dann ein modernes KI-System wie DataProphets Produkt OMNI zum Einsatz, könnten anschließend Steuerungspläne erstellt werden, welche die Produktion auf ein stabiles, optimiertes Niveau bringen. „Wir haben beeindruckende Ergebnisse erzielt“, so Cronje abschließend: „Eine große Gießerei beispielsweise konnte ihren Ausschuss pro Jahr um eine Summe von mehr als einer Million Dollar senken.“ co

www.dataprophet.com


Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Step into the state-of-the-art Samsung Audio Lab to see how they develop loudspeakers, soundbars, and other audio products using multiphysics simulation.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de