Steckverbinder für die Einkabel-Technik

Weidmüller schafft sichere Verbindungen vom Schaltschrank bis zum Motor

Anzeige
Bei der sogenannten Einkabel-Technik stellen Hybridkabel die Verbindung zwischen Frequenzumrichtern oder Servoreglern im Schaltschrank und dem Motor im Feld her. Benötigte man bisher dafür drei Steckverbinder, so lässt sich mit der „One Cable Technology“ der Aufwand beim Anschluss erheblich reduzieren. Mit dem Omnimate-Power-Hybridsteckverbinder bietet Weidmüller eine Lösung für den Anschluss im Schaltschrank.

Rene Arntzen, Strategischer Produktmanager Steckverbinder-Systeme bei Weidmüller in Detmold, zum Omnimate-Power-Steckverbinder

In der elektrischen Antriebstechnik geht der Trend zur Einkabellösung basierend auf einem Hybridkabel, das sowohl die Energieversorgung als auch Geber- und Bremsleitungen enthält. Dieser Trend hat direkte Auswirkungen auf die Anschlusstechnik. Als Lösung bietet Weidmüller auf der Leiterplattenseite (IP20) von Frequenzumrichter oder Servoregler sowie auf der Motorenseite (IP6x) innovative Steckverbinder an. Die Leiterplattensteckverbinder-Generation Omnimate-Power-Hybrid BVF 7.62 verbindet in einem einzigen Steckvorgang die Energie- und Signalleitungen sowie das Schirmgeflecht von Hybridkabeln mit der Leiterplatte im Gerät und verriegelt dabei automatisch. Der M23-Hybridsteckverbinder stellt die robuste und zuverlässige Verbindung am Motor da, er ist speziell auf die rauen Umgebungsbedingungen im Maschinen- und Anlagenbau ausgelegt. Kunden können sich die Verbindung zwischen Leiterplatte und Motor selbst konfektionieren oder anschlussfertig beim Assemblierungsservice des Unternehmens beziehen. Sie profitieren von der Vereinfachung des Bestellwesens und der Lagerhaltung. Es muss nur eine Bestellnummer verwalten werden und die Beschaffung einzelner Komponenten entfällt.

The One Cable Technology

Hybridkabel stellen die Verbindung zwischen Frequenzumrichtern oder Servoreglern und dem Motor her. Zum Anschließen der Leitung benötigte man bisher drei Steckverbinder: Einen Leistungssteckverbinder für den Motoranschluss. Einen Signalsteckverbinder zur Erfassung des Motor-Feedbacks und eine Schirmauflage zum Schutz des Datenverkehrs vor elektromagnetischen Störimpulsen. Der Omnimate-Hybrid-Steckverbinder kombiniert alle drei Steckverbinder applikationsgerecht zu einer innovativen Gesamtlösung. Omnimate-Power-Hybrid BVF 7.62 ermöglicht ein gleichzeitiges, sicheres und blindes Stecken von Energie, Signalen und Schirmung. Dazu gehört beispielsweise die steckbare Schirmauflage oder die automatisch verrastende Einhand-Sicherheitsverriegelung. Die Integration dieser Funktionen sorgt auch bei schwierigen Einbauverhältnissen für eine intuitive, werkzeuglose Handhabung und eine dauerhaft sichere Kontaktierung. Der Hybridsteckverbinder erfüllt den Berührungsschutz gemäß IEC (UL) 61800-5-1 von 3 oder 5,5 mm. Optional ist er auch mit auf- und festellbaren Pushern und geöffneter Kontaktstelle erhältlich. Diese Version vereinfacht die Verdrahtung im Feld wesentlich.

Der Hybridsteckverbinder – all-in-one

Der Ombnimate-Power-Hybrid-Steckverbinder reduziert drei separate Arbeitsgänge zu einem. Er löst verschiedene typische Herausforderungen beim Gerätedesign wie die rastertreue Integration der Signalkontakte in den Leistungsteil. Dadurch lassen sich eine umfangreiche Miniaturisierung bzw. Packungsdichte auf Leiterplatte und Gerätefront realisieren. Ein Steckvorgang vereinfacht die Konfektionierung, Inbetriebnahme und Wartung des Gerätes.

Die steckbare Schirmauflage mit einer Federleiste ersetzt zwei Schraubflansche. Dieses Konstruktionsdetail garantiert eine sichere EMV-Abschirmung. Die Kontaktierung des Kabelschirmes erfolgt über die steckbare Federleiste automatisch und bedienerunabhängig. Eine bisher zusätzliche Schraubbefestigung für den Schirmanschluss entfällt. Die werkzeuglose Schnellverrastung bzw. Einhand-Sicherheitsverriegelung ist als Mittelflansch ausgeführt und ersetzt zwei Außenflansche. Die sichere und zuverlässige Verrastung des Mittelflansches erfolgt automatisch und bedienerunabhängig. Durch die baubreitenneutrale Integration der Signalkontakte wird der Platzbedarf am Gerät und auf der Leiterplatte verringert. Ein intuitives Stecken aller vier Funktionen (Energie, Signale, Schirmung und Verriegelung) ist in einem Arbeitsgang – auch ohne Sicht und bei schwierigen Einbauverhältnissen – problemlos möglich. Die Omnimate-Power-Hybrid-Leiterplattensteckverbinder sind mit der Push-In-Anschlusstechnik ausgestattet. Diese innovative Leiteranschlusstechnik ermöglicht eine schnelle Konfektionierung und Installation der Hybrid-Kabel. Der massive oder flexible Leiter mit Aderendhülse versehen, wird bei Push-In einfach in die Klemmstelle gesteckt.

Das umfangreich dimensionierte Push-In-Anschlusssystem für den Motoranschluss ist mit verrastbaren Push-Buttons ausgestattet, um eine geöffnete Klemmstelle zu erhalten. Die geöffnete Klemmstelle ermöglicht einen problemlosen und sicheren Anschluss, der aus ESD-Gründen relativ kurz abgemantelten Motorleitungen. Der Push-In-Kontakt wird nach dem Einstecken des Leiters in die Klemmstelle einfach durch seitliches Drücken auf den Button geschlossen. Beim Verwenden von Motoranschlussleitungen ohne Aderendhülsen oder bei Leitungen mit kleinem Querschnitt ist der verrastbare Push-Button ebenfalls von Vorteil. Er hält nach Betätigung die Klemmstelle geöffnet, dass ermöglicht dem Monteur eine leichte und komfortable Handhabung der Leitungen beim Anschließen.

M23-Hybridsteckverbinder

Die kompakten und robusten M23-Hybridsteckverbinder sind auf einen industriellen Einsatz abgestimmt, beispielsweise zum Anschließen von elektrischen Antrieben und Servomotoren. Beim Einsatz von Hybridkabeln stellen sie die perfekte Verbindung in die IP6x-Welt da, denn sie gewährleisten die in diesem Bereich geforderte Zuverlässig- und Langlebigkeit. Sie sind resistent gegen das Eindringen von Substanzen, darüber hinaus besitzen die Varianten mit schwarzem Außenring einen Vibrationsschutz. Für Hybridapplikationen bietet Weidmüller die 4+4-Variante, sie hat vier Signalkontakte mit je einem Nennstrom von 8 A und vier Leistungskontakte mit je einem Nennstrom von 28 A. Der Schirm wird auf das Metallgehäuse gelegt. Die Nennspannung für die Signalkontakte beträgt 300 V und für die Leistungskontakte 800 V bzw. 600 V. Die 4+4-Variante ist sowohl als Kabel-/Kupplungs- und Winkelsteckverbinder wie auch als Gerätesteckverbinder in folgenden Bauformen lieferbar: Vorderwand, mit Rändelmutter, Hinterwand und abgewinkelt.

Lösungen mit Service

Mit vier Service-Paketen unterstützt der Bereich Omnimate-Geräteanschlusstechnik die Kunden bei der Entwicklung innovativer Geräte. Zu den Service-Paketen gehören eine umfangreiche Bauteil-Bibliothek für Leiterplatten-Design-Software, die internetbasierte Auswahlhilfe AppGuide (applikationsorientierte Produktempfehlung) und der etablierte 72-h-Musterservice. Mit dem Musterservice verlieren Gerätedesigner keine Zeit: Innerhalb von maximal 72 Stunden liefert Weidmüller Muster seiner Geräteanschlusskomponenten und Elektronikgehäuse an jeden beliebigen Ort – auch die Omnimate-Hybridsteckverbinder. Handlingvideos der Produkte sind im YouTube-Kanal des Unternehmens zu finden. ge

Weitere Informationen

zu den Steckverbindern

http://hier.pro/UNIAe


Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance
Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S3
Ausgabe
S3.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter


Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen
Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke


Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender


Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de