Hochdruckkupplungen von Flexseal verbinden Rohre einfach und schnell

Unterschiedliche Rohre verbinden

Hochdruckkupplungen von Flexseal

Anzeige
Besser als Schrauben, schneller als Schweißen, sicherer als Flanschen: Die Hochdruckkupplungen von Flexseal verbinden unterschiedliche Rohre einfach, schnell und zuverlässig. Mit Außendurchmessern von 21 bis 2090 mm erhältlich, sind die zweiteiligen Manschetten druckdicht bis 40 bar und weisen durchgehend seewasserbeständige W5-Qualität auf.

Roland Mertens, technischer Leiter, Flexseal GmbH, Eschwege

Inhaltsverzeichnis

1. Lange Lebensdauer
2. Vielfalt an Einsatzbereichen
3. Montage ohne Spezialwerkzeug
4. Flexible und axial zugfeste Varianten

 

Die Druckmanschetten aus Edelstahl sind alle nach demselben Dicht- und Montageprinzip gefertigt: Sie bestehen aus einer patentierten Dichtung, die keine Leckagen zulässt, sowie einem speziell geformten Krallenring für eine dauerhafte und widerstandsfähige Verbindung. Universell einsetzbar und mit großen Spannbereichen ausgestattet, verknüpfen sie gleiche oder unterschiedliche Rohrmaterialien – etwa Kunststoff und Metall – miteinander und setzen Rohrschäden ohne Zeitverlust instand.

Die HP-Kupplungen überzeugen mit einer ganzen Reihe von Vorteilen gegenüber vergleichbaren Produkten: Neben ihren vielfältigen Einsatzbereichen sind sie besonders zuverlässig, sicher, dämpfend und spannungsfrei. Außerdem sparen sie Zeit, Platz und Gewicht in Montage und Lagerhaltung.

Lange Lebensdauer

Die spannungsfreie und flexible Kupplung ist Verbinder und Kompensator in Einem: Sie gleicht axiale Bewegungen und Auswinkelungen aus, reduziert Druckschläge und absorbiert – mit Ausnahme bei axial zugfesten Verbindungen – Vibrationen sowie oszillierende Bewegungen. Die gute Dämpfung erhöht außerdem die Lebensdauer der Systemkomponenten. Selbst bei nicht präziser Installation ist die Rohrverbindung druckdicht und leckagesicher. Die verwendeten Edelstahlvarianten sind seewasserbeständig (W5-Qualität) und damit geschützt vor Korrosion. Zudem sind sie tolerant gegenüber den durchfließenden Medien und meistern eine große Temperaturspannbreite. Das kompakte Design der Manschetten ermöglicht platzsparende Installationen. Bei Bedarf können die gewichtsreduzierten und wartungsfreien HP-Kupplungen demontiert und wiederverwendet werden.

Vielfalt an Einsatzbereichen

Die Einsatzbereiche der Flexseal-Hochdruckmanschetten sind vielfältig: Sie sind zugelassen für Schiffbau, Offshore-Anlagen, Wasseraufbereitung, die chemische Prozessindustrie sowie kommerzielle Gebäude und Infrastruktur. In diesen Anwendungsgebieten verbinden sie Rohrsysteme für Trinkwasser, Abwasser oder Flüssigkeiten ebenso wie Leitungen für Druckluft, Kühlflüssigkeiten und Gase miteinander. Auch in Heizungen und Klimaanlagen kommen die robusten HP-Kupplungen zum Einsatz. Sie verfügen über Zulassungen u. a. in Europa, Russland, den USA sowie in Korea und China.

Montage ohne Spezialwerkzeug

Die einfache Montage spart Zeit und damit Kosten: Ausrichtung und Installation gehen schnell und ohne jedes Spezialwerkzeug von der Hand. Im ersten Schritt hält der Verarbeiter die Druckmanschette mittig über die Verbindungsstelle der betreffenden Rohre und markiert die beiden Seiten. Anschließend schiebt er die Kupplung über das eine Rohr und führt dann das zweite Rohr hinein. Ist die Manschette mittig zwischen den Markierungen platziert, zieht der Monteur die beiden Schrauben abwechselnd mit einem passenden Inbusschlüssel an. Ebenfalls zwingend wechselweise zieht er abschließend beide Schrauben an, bis das auf der Kupplung angegebene Drehmoment erreicht ist. Während der Montage besteht keine Brand- und Explosionsgefahr, sodass keine zusätzlichen Schutzmaßnahmen notwendig sind.

Flexible und axial zugfeste Varianten

Die Druckmanschetten sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich: Die Hochleistungskupplung HP-Flex für Außendurchmesser von 21 bis 2090 mm verfügt über eine patentierte Elastomerdichtung. Sie verbindet sicher, flexibel und dicht Rohre aus einer Vielzahl an Werkstoffen, u. a. Metall und Kunststoff. Je zwei gehärtete Krallenringe geben Metallverbindungen mit HP-Grip bzw. Kunststoffverbindungen mit HP-Plastgrip zuverlässigen Halt. Je ein spezieller Krallenring für Metall und für Kunststoff verbindet Rohre aus den beiden Materialien über die Kupplung HP-Combigrip sicher miteinander. Alle drei Grip-Manschetten stellen axial zugfeste Verbindungen her. Flexseal fertigt die Kupplungen mit Außendurchmessern von 39 bis 640 mm (HP-Plastgrip und HP-Combigrip) bzw. 21 bis 745 mm (HP-Grip). Die Reparaturkupplung HP-Rep mit Außendurchmessern von 33 bis 745 mm verbindet eine Vielzahl von Werkstoffen, dichtet nachträglich Leckagen ab und kann auch unter Druck eingebaut werden.

Die HP-Kupplungen von Flexseal sind zeit- und kostensparende Alternativen zu Schweiß-, Flansch- und Schraubverbindungen. Einfach zu installieren und durchgehend seewasserbeständig, eignen sie sich für Metall- und Kunststoffrohr-Verbindungen in unterschiedlichen Anwendungsbereichen. bec

www.flexseal.de

Detaillierte Informationen zu den Hochdruckkupplungen:
hier.pro/Z7cAg

Anzeige

Video aktuell

Michael Fraede, Senior Vice President System Technology der Zimmer Group, stellt den Kundennutzen durch durchgängige Mechatronisierung dar.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S8
Ausgabe
S8.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Produkttester werden!

Sie möchten Differenzdrucksensoren testen. Jetzt bewerben!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de