Fluidtechnik

Aventics präsentiert Ventilsystem in neuer Dimension

Bild: Aventics
Anzeige
Besucher der Hannover Messe können das Ventilsystem ES05 von Aventics nun auch virtuell erleben. Mit VR-Brillen bringen die Pneumatikspezialisten das Produkt in eine neue Dimension. Im April 2016 hatte Aventics das Ventilsystem erstmals vorgestellt. Damals verdeutlichte ein realer Montagewettbewerb am Messestand den einfachen Zusammenbau des ES05.

Nach der positiven Resonanz im Vorjahr lässt das Unternehmen die Besucher der Hannover Messe wieder zum Montagewettbewerb antreten. Ausgerüstet mit einer Virtual-Reality-Brille können Interessierte in die virtuelle Welt der Pneumatik eintauchen. In einer dreidimensionalen Aventics-Welt nehmen sie das Ventilsystem auseinander und erleben alle Einzelteile in einer neuen Dimension. Dabei erhalten sie zusätzliche Informationen rund um das Produkt und den Hersteller. Die Aktion soll das Bewusstsein der Besucher auf die zunehmende Digitalisierung der Produktwelt lenken.
Wer sich gern im direkten Wettbewerb mit anderen misst, kann dies auch 2017 am Aventics Messestand tun. Neben dem virtuellen Erlebnis ist auch wieder ein konventioneller Schraubwettbewerb geplant. Mit einem Drehmomentschlüssel bauen bis zu vier Teilnehmer das Ventilsystem in Echtzeit zusammen. Gewinner ist der Teilnehmer mit der schnellsten Montagezeit.
Das Ventilsystem ES05 von Aventics ist seit Juni 2016 am Markt erhältlich. Mit dem Produkt hat das Unternehmen auf Anwenderwunsch ein modulares Baugruppensystem umgesetzt, das besonders wirtschaftlich und einfach zu handhaben ist. Das Ventilsystem eignet sich vor allem für Anwendungen mit Standardanforderungen in der Industrieautomation. Aufgrund der robusten Gehäuse aus Hochleistungskunststoff ist ES05 stabil und kompakt. Die wenigen Ventilkomponenten können mit einem einfachen Werkzeug montiert werden, was den Zusammenbau vereinfacht und Fehler vermeidet. bec
Hannover Messe: Halle 23, Stand C31
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance
Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S3
Ausgabe
S3.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter


Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen
Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke


Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender


Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de