Startseite » Produktentwicklung »

Product Data Backbone Pro File von Procad im Reklamationsmanagement

Digital Thread
Pro File von Procad bringt Reklamationen in die Entwicklung

Product Data Backbone procad
Ein durchgängiges Product Data Backbone verbindet den digitalen Informationsfluss aller Abteilungen eines Unternehmens Bild: Procad
Anzeige
Störungen werden oft einzeln und ad hoc behoben und vom Service nicht oder nur sporadisch an Produktmanagement und Konstruktion weitergegeben. Es fehlt der Rückfluss von Informationen, um die Produktqualität zu verbessern. Die Software Pro File der Karlsruher Procad GmbH & Co. KG dient als Product Data Backbone und stellt den Bezug zwischen Konstruktionsteilen und den dazugehörigen Reklamationen her.

Frank Zscheile, IT-Journalist, München im Auftrag der Procad GmbH, Karlsruhe

Die notwendige Voraussetzung, damit technische Unternehmen Digitalisierung betreiben und in Produktentstehung und Produktmanagement durchgehend digitale Abläufe etablieren können, ist das sogenannte Product Data Backbone. Es ist die Grundlage, auf der Daten und Dokumente aus allen Abteilungen und Systemen zusammengeführt werden. Der übergreifende PLM-Ansatz ist daher, alle für den Product Lifecycle relevanten IT-Systeme (ERP, CAD, und PDM/PLM) im Unternehmen zu integrieren und eine zentrale Informationsbasis zu schaffen. Damit ist der Grundstein für eine unterbrechungsfreie digitale Weiterbearbeitung von Daten gelegt .

Ein Blick in die Praxis zeigt, dass Reklamationen an Bauteilen oft ungesteuert und individuell zwischen den Abteilungen des Herstellers abgestimmt werden. Oft gibt es gibt keinen Plan, keine Auswertbarkeit und keinen Bezug zum Teil. Mit den richtigen Informationen ausgestattet, kann ein Hersteller seinen Service besser planen und sich dadurch Wettbewerbsvorteile verschaffen.

Product Data Backbone verbindet ERP, CRM und PLM-Software

Damit Serviceleistungen pro Artikel ausgewertet werden können, ist es ratsam, einen gesteuerten Änderungs- beziehungsweise Verbesserungsprozeß im Unternehmen zu etablieren. Diese Maßnahme wird – in Verbindung mit der Herstellung von Bezügen zwischen Konstruktions-, Kaufteilen und Reklamationen – zum Digital Thread im Unternehmen. Dieser Digital Thread verbindet Informationen aus dem laufenden Betrieb mit der Entwicklung. Das betrifft unter anderem diese Bereiche:

  • Der Bezug einer Reklamation zu einem bestimmten Teil lässt sich im PLM-System herstellen. Der Bezug allein zum Kunden im CRM-System hilft an dieser Stelle nur dem Support. Erfährt der Konstrukteur nicht, dass sich bei Teil x die Reklamationen häufen, verbaut er das gleiche Teil immer wieder. Ist der Bezug hingegen hergestellt, kann die Konstruktionsabteilung den Fehler in ihrer Arbeit sofort berücksichtigen.
  • Wichtig ist des Weiteren der Bezug von Konstruktionsteilen in der PLM-Software zu Kaufteilen im ERP-System, wenn zum Beispiel Kaufteile wegen hoher Störungsanfälligkeit ausgetauscht werden müssen. Denn solche tauchen im Konstruktionsumfeld naturgemäß nicht auf, die Konstrukteure sollten aber wissen, wenn es an dieser Stelle Qualitätsprobleme gibt. Sie können dann ein passendes Ersatzteil konstruieren oder initiieren, dass ein anderes Kaufteil besorgt wird. Das PLM-System muss hier über eine bidirektionale Schnittstelle mit dem ERP-System verbunden werden, sodass ein Informationsfluss möglich wird und damit der Bezug herstellbar ist.
  • Schließlich sollte ein Unternehmen auch einen gesteuerten Änderungs- beziehungsweise Verbesserungsprozeß aufsetzen, um Serviceleistungen pro Artikel auswerten zu können. Dadurch, sowie durch den hergestellten Bezug zwischen Konstruktions-, Kaufteilen und Reklamationen lässt sich die Anzahl der Serviceeinsätze verringern. Das Unternehmen kann außerdem seine SLAs höher ansetzen, leichter einhalten und die Produktqualität steigt dank weniger defekter Teile. eve

Details zur PDM/PLM-Software Pro File:

hier.pro/oWx3m

Kontakt:

Procad GmbH & Co. KG
Vincenz-Prießnitz-Str. 3
D-76131 Karlsruhe
Tel.: +49 (721) 9656–5
Fax: +49 (721) 9656–650
E-Mail: info@procad.de
www.procad.de

Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Die Zimmer Group präsentiert auf der Motek 2019 Neuheiten für die Mensch-Roboter-Kollaboration.

Aktuelle Ausgabe
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de