Simulationssoftware von Ansys für die Konstruktion autonomer Fahrzeuge
Startseite » Produktentwicklung »

Simulationssoftware von Ansys für die Konstruktion autonomer Fahrzeuge

Simulationssoftware erleichtert AV-Entwicklung
Neues Release von Ansys für die Konstruktion autonomer Fahrzeuge

Simulationssoftware Ansys 2020 R1
Die Simulationssoftware Ansys unterstützt in der Version 2020 R1 Konstrukteure beim Design autonomer und teilautonomer Fahrzeuge. Unter anderem lassen sich thermische Mischungsszenarien schnell lösen Bild: Ansys
Anzeige

Die Ansys, Inc., Canonsburg (USA), stellt eine neue Version ihrer gleichnamigen Simulationssoftware vor. Mit Ansys 2020 R1 stehen Ingenieuren Neuerungen und Weiterentwicklungen für das gesamte Anwendungsspektrum zur Verfügung. Dazu zählen unter anderem die Bereiche Strukturmechanik, Strömungsmechanik oder Elektromagnetik.

Inhaltsverzeichnis

1. Größere Cyber-Sicherheit
2. Sicherheitskritische AV-Softwareentwicklung verbessert
3. Beleuchtungssimulationen verbessert
4. Verbesserte Sicherheit, Design und Akustik von Fahrzeugen

 

Die neue Software-Version enthält Updates für alle Anwendungen der Ansys-Produktfamilie. Die Neuerungen unterstützen beim Design autonomer und teilautonomer Fahrzeuge, bei der Sensorik sowie bei Cyber- und System-Sicherheit. Von hochmodernen optischen Simulationen bis hin zu neuen Anwendungen für das Embedded-Design bietet Ansys 2020 R1 Verbesserungen des digitalen Threads, um die Sicherheit, Zuverlässigkeit und Ästhetik autonomer Fahrzeuge („Autonomous Vehicles“, AV) der nächsten Generation zu optimieren.

Mit den Technologien von Ansys können Unternehmen die digitale Transformation über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg beschleunigen.

Größere Cyber-Sicherheit

Die neueste Version von „Ansys medini analyse“ ist darauf ausgerichtet, Sicherheitsbedrohungen für cyber-physische Systeme von autonomen Fahrzeugen systematisch zu analysieren und zu bewerten – und das zu einem frühen Zeitpunkt des Systemdesigns. Dies hilft Fahrzeugherstellern, Schwächen von AV-Systemkomponenten sowie Umgebungsbedingungen abzubilden, um Cyber-Sicherheit auf dem neuesten Stand der Technik zu gewährleisten.

Sicherheitskritische AV-Softwareentwicklung verbessert

Die neueste Version von „Ansys Scade“ beschleunigt die Entwicklung eingebetteter Steuerungssoftware von autonomen Fahrzeugen. Sie enthält mehrere neue Funktionen, mit denen Anwender Entwicklungszeit und -kosten für die automatische Code-Generierung von sicherheitskritischer Software halbieren können.

Beleuchtungssimulationen verbessert

Mittels „Ansys Speos“ können Anwender jetzt schnell und effizient zahlreiche verschiedene Beleuchtungsvarianten simulieren, denen autonome Fahrzeuge auf der Straße begegnen. Hierdurch lässt sich die Leistung der Beleuchtungssysteme optimieren. Der Automobilhersteller Mazda setzt die Software unter anderem dafür ein, anpassungsfähige Fernlichter unter Verwendung von LED-Einheiten und Kamerasystemen zu testen. Hiermit sollen Test- und Prototypenphase der Systeme verkürzt werden.

Verbesserte Sicherheit, Design und Akustik von Fahrzeugen

Innovationen für Sensoren, Mensch-Maschine-Schnittstellen (HMI) und Sound-Simulationen bietet das Produkt „Ansys VR-Xperience“. Ingenieure können mittels der Software die Genauigkeit und Robustheit von AV-Radargeräten in Randbereichen schnell prüfen und verbessern. HMI-Prototypen lassen sich laut Anbieter schneller als je zuvor testen. Auch Motorgeräusche können analysiert werden, um das Kabinendesign in Hinblick auf die Lautstärke zu optimieren: Der Hubschrauberhersteller Airbus Helicopters verwendet „Ansys VR-Xperience Sound“, um den akustischen Komfort in Hubschrauberkabinen für Piloten und Passagiere sicherzustellen.

„Ansys VR-Xperience Light Simulation“ wiederum vereinfacht die Entwicklung der Beleuchtung im Automobilbau und liefert Designern eine Lichtsimulation in technischer Qualität. Durch eine fotorealistische Visualisierung der Fahrzeuginnen- und -außenbeleuchtung müssen Nutzer erheblich weniger Zeit und Geld für die Entwicklung physischer Prototypen aufwenden. up

Kontakt:
Ansys Germany GmbH
Staudenfeldweg 20
83624 Otterfing
Tel.: 08024/9054-0
E-Mail: info-germany@ansys.com
Website: www.ansys.com/de-de

Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 5
Ausgabe
5.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de