Startseite » Pneumatik »

SMC: Schlange Magnetventile für flinke Roboterarme

Pneumatik
SMC: Schlanke Magnetventile für flinke Roboterarme

SMC_Miniatur-Ventil_Serie_JSY.png
Die Miniatur-Ventile der Serie JSY (hier als Ventilinsel) bieten eine hohe Durchflussleistung bei kompakter Leichtbauweise. Bild: SMC Deutschland

Zu den neuen Lösungen, die SMC auf der diesjährigen Motek präsentiert, gehören die Magnetventile der Serie JSY. Mit ihnen bieten die Egelsbacher eine nachhaltige Pneumatiklösung für den Bereich Robotik: Das schlanke Design dieser Ventilinsel-Serie spart nicht nur Platz, sondern sorgt auch für eine sehr geringe Masse, was bei der Installation an einem Roboterarm niedrige Trägheitsmomente schafft. Das Modell JSY1000 ist mit 6,4 mm Breite laut Anbieter aktuell das schmalste 5/2-Wege-Ventil auf dem Markt. Trotzdem wurde beim Durchfluss nicht gespart: Während ein ISO-Ventil der Norm 15407 mit der Baubreite 18 mm in Standardtests einen Durchfluss von
525 l/min liefert, erreicht unter den gleichen Bedingungen ein Ventil der Serie JSY3000 einen Durchfluss von 567 l/min. Bei Baugröße JSY1000 und optional bei den Baugrößen JSY3000 und JSY5000 verfügt die Ventilserie über einen Power Saver: Der eingebaute Schaltkreis senkt bei den beiden letztgenannten die Leistung nach 67 Millisekunden von 0,35 auf 0,1 W ab – bei Baugröße JSY1000 wird die Leistung von 0,5 auf 0,2 W abgesenkt. Das spart nicht nur Energie, sondern reduziert auch die Temperaturen bei Maschinen und Anlagen.

Schluss mit statischer Elektrizität

Damit ungewollte elektrostatische Ladung entfernt werden kann und Prozesse damit sicherer werden, präsentiert SMC zwei neue Ionisierer auf der Motek 2021: Zum einen den Düsen-Ionisierer der Serie IZT43 mit separatem Controller und zum anderen den Ionisierer in Pistolenausführung der Serie IZG10. Einmal für den automatischen und einmal für den Handbetrieb geeignet, decken die beiden Lösungen unterschiedliche Anwendungsfälle und Anforderungen ab. So überzeugen laut Anbieter das besonders kompakte Design und die hohe Flexibilität der Serie IZT43, bei der u.a. dank des separat installierten Controllers in einem Abstand von maximal 15 m die Überwachung und Steuerung von bis zu vier Ionisierern ermöglicht wird. Mit dem Düsen-Ionisierer lässt sich zudem die statische Elektrizität selbst ohne Druckluft abbauen.

Ionisierer in Pistolenausführung für den Handbetrieb

Ist bei Anwendungen noch mehr Flexibilität gefordert und müssen Staub- oder Schmutzanhaftungen infolge statischer Elektrizität gezielt entfernt werden, kommt im Handbetrieb der Ionisierer in Pistolenausführung der Serie IZG10 infrage. Hier lässt sich zwischen kontinuierlicher Blasluft oder Impulsblasluft wählen. Das Gerät wiegt 200 g und benötigt eine Versorgungsspannung von 24 V. Anwender können die jeweils notwendige Betriebsoption wählen, damit Energie sparen und zugleich das Ergebnis des Endprodukts verbessern.

Sicher und smart bei pneumatischen Anwendungen

Ein hoher Reinheitsgrad bei Druckluft sorgt dafür, dass nachgeschaltete Komponenten lange halten und die Produktqualität gewährleistet wird. Das schafft die modulare Wartungseinheit der Serie AC-D von SMC, die ebenfalls auf der Motek präsentiert wurde. Sie ermöglicht durch verschiedene Kombinationen aus Filter-Regler-Öler eine Klassifizierung der Druckluftqualität gemäß ISO8573–1:2010. Mittels modularer Erweiterung um die Serien AFF/AM/AMD kann sogar eine noch höhere Qualitätsstufe erreicht werden. Die im One-Box-Design gehaltene Wartungseinheit erreicht eine besonders hohe Energieeffizienz, wenn sie mit dem digitalen Durchflussschalter der Serie PF3A7#H kombiniert wird. Zudem macht dieser die Wartungseinheit dank Erhebung hoher Datenmengen über IO-Link-Schnittstelle auch smart. So lässt sich mittels programmierbarem Signalausgang potenziellen Anlagenausfällen vorbeugen, Ausschuss bei der Fertigung minimieren und auch der Einsatz in Branchen mit hohem Automatisierungsgrad realisieren. (kf)

Kontakt:
SMC Deutschland GmbH
Boschring 13-15
63329 Egelsbach
Tel.: +49 6103 402-0
Mail: info@smc.de
www.smc.de



Hier finden Sie mehr über:
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 10
Ausgabe
10.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de