PreAudit für Druckluftsysteme von Festo spart Energie
Startseite » Pneumatik »

PreAudit für Druckluftsysteme von Festo spart Energie

25 Prozent weniger Energieverbrauch
PreAudit für Druckluftsysteme von Festo

Anzeige

25 Prozent und mehr an Energieeinsparungen im Druckluftsystem von Maschinen und Anlagen – oft sind es schon kleine Maßnahmen wie das Senken des Druckniveaus, das Aufspüren von Leckagen oder das Kürzen von Schlauchlängen. Mit seinem Druckluft-Energieeffizienz-PreAudit bietet Festo Anlagenbetreibern den Einstieg in enorme Einsparpotenziale in ihrem gesamten Druckluftsystem.

Inhaltsverzeichnis

1. Quick Wins durch Quick Check
2. Ganzheitlicher Ansatz

 

Immer mehr Anlagenbetreiber wollen die Energieeffizienz und damit die Leistungsfähigkeit ihres Druckluftsystems steigern. Viele erkennen auch die Notwendigkeit, die weltweit gültige Norm ISO 50001 für systematisches Energiemanagement in ihren Betrieben umzusetzen, winken doch dadurch beispielsweise in Deutschland Teilbefreiungen von der EEG-Umlage und Entlastungen bei der Strom- und Energiesteuer.

Quick Wins durch Quick Check

Doch wo fängt man am besten an? Wo erzielt man die so genannten Quick Wins? Da kommt eine Art „Quick Check“ gerade recht. Im PreAudit werden alle Teile eines Druckluftsystems stichpunktartig analysiert. Mit dem PreAudit von Festo erkennen Anlagenbetreiber sofort Schwachstellen und wissen zuverlässig, welche Maßnahmen sich bei ihrem Druckluftsystem am ehesten auszahlen.

Im PreAudit begutachten die Energie-Experten des Hersteller die Drucklufterzeugung und -aufbereitung, beurteilen die Kompressorenauslastung, analysieren die Druckluftqualität und messen den Druckabfall im Netz. Im Schnellcheck nehmen die Spezialisten eine exemplarische Leckageortung an ausgewählten Anlagen vor und überprüfen diese Maschinen auch auf den energieeffizienten Einsatz der pneumatischen Komponenten. Als Ergebnis erhalten die Kunden einen ausführlichen Bericht mit genauer Dokumentation der Daten und nach Priorität gewichtete Handlungsempfehlungen. In der Dokumentation sind u.a. die CO2-Emissionswerte ausgewiesen, die viele Unternehmen zur Angabe in ihrem Nachhaltigkeitsbericht z.B. gemäß GRI oder GHG benötigen.

Ganzheitlicher Ansatz

Nur wenige Anbieter sind in der Lage, das gesamte Druckluftsystem zu begutachten. Häufig geht es ausschließlich um die Drucklufterzeugung. Mit dem Druckluft-Energieeffizienz-PreAudit verfolgt der Hersteller einen ganzheitlichen Ansatz – von der Erzeugung bis zur Anwendung – und hat in den letzten fünf Jahren viel Erfahrung damit gesammelt.

Das PreAudit ist ein Teil des umfassenden Dienstleistungsprogramm „Festo Energy Saving Services“, dass nach DIN EN ISO 11011 zertifiziert ist. Dies verlangt, dass die Auditoren des Herstellers eine umfangreiche Ausbildung absolvieren. Inzwischen können 16 Auditoren das Druckluft-Energieeffizienz-PreAudit weltweit vor Ort an den Maschinen und Anlagen der Kunden durchführen. jke

www.festo.com

Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild
Ausgabe
.
LESEN
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de