Startseite » Oberflächentechnik »

4JET präsentiert Scanywhere – Einfaches 3D-Lasern von Oberflächen

3D-Laserreinigung
4JET präsentiert Scanywhere – Einfaches 3D-Lasern von Oberflächen

Der Lasersystem-Spezialist 4JET Technologies bietet Systemintegratoren und Endkunden eine neue Lösung für die Programmierung und Rezepterstellung scannerbasierter Oberflächenbearbeitung auf komplexen 3D Bauteilen.

Mit dem neuen Scanywhere-System adressiert 4JET den wachsenden Markt für die großflächige Reinigung und Bearbeitung komplexer Bauteile, zum Beispiel in der Automobilindustrie.

Um den Aufwand für Engineering und Inbetriebnahme zu reduzieren und durch Modularisierung die Investitionskosten zu senken, haben die Entwickler des Herstellers den Bau von Laserbearbeitungsanlagen neu gedacht.

Kernkomponenten der Lösung sind gepulste fasergeführte Laser im Leistungsbereich von wenigen 100 W bis derzeit 2 kW, ein 2D-Galvoscanner und ein Knickarm-Roboter. Das Gehirn ist die neue Scanywhere-Softwarelösung.

Die Einrichter können die zu reinigenden Bereiche und die dafür vorgesehene Bearbeitungsstrategie mit wenigen Klicks im 3D-CAD Modell des Bauteils festlegen. Die Scanywhere-Software generiert daraus eine integrierte Ansteuerung der Laserquelle, die Bahnplanung des Roboters, sowie die Scanstrategie. Dabei werden die für konstante Bearbeitungsergebnisse notwendigen Parameter wie Fokuslage, Pulsüberlapp und Vorschub automatisch sichergestellt.

Gegenüber dem klassischen Ansatz im Laser-Sondermaschinenbau, bei der bauteilspezifische Handlinglösungen über Achssysteme und klassische SPS- oder CNC-Steuerungen realisiert werden, spart Scanywhere zwischen 1.000 bis 2.000 Entwicklungsstunden bei der Neudefinition einer Sonderanlage und reduziert im Betrieb den Aufwand bei der Umrüstung auf neue Bauteilgeometrien deutlich.

Der Hersteller sieht in der Lösung einen Wegbereiter für die weitere Vereinfachung der Integration der Laserreinigungstechnologie für die Bearbeitung großer komplexer Strukturen, wie Karosserieteile, Batteriewannen oder Gestelle. Dadurch und wegen der Kostendegression der Strahlquellen werden die Stück- bzw. Flächenkosten der Technologie dramatisch reduziert. jke

www.4jet.de

 

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 11
Ausgabe
11.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de