Hybridkabel von Hradil für Schienenfahrzeuge
Startseite » Mobile Maschinen »

Hybridkabel von Hradil für Schienenfahrzeuge

Strom- und Datenübertragung in einem
Cat. 7 Hybridkabel von Hradil für Schienenfahrzeuge

Hybridkabel_von_Hradil_für_Schienenfahrzeuge
Das Cat.7 Hybridkabel für Bahnfahrzeuge von Hradil vereint Daten- und Stromkabel Bild: Hradil Spezialkabel GmbH
Anzeige

(eve) Mit dem High-Endurance Hybridkabel der Hradil Spezialkabel GmbH aus Bietigheim-Bissingen lassen sich neben Anwendungen wie ISDN, FDDI, ATM und Cable Sharing auch High-Speed Applikationen bis 10GBase-T IEEE realisieren. Für das Strom- und Signalkabel mit 4x(2xAWG24/19) und 16×1,5 mm2 wurden spezielle Compounds eingesetzt. Das Cat.7 Hybridkabel ist für die Zugverstärkung mit Aramidfasergeflecht im Mantel und im Kabelinneren ausgestattet. Der äußere Kabelmantel ist beständig gegen Öl und Benzin sowie gegen Ozon, UV, Kühlflüssigkeiten, Schmiermittel und Kaltreiniger. Das Bahnkabel ist für den Einsatz in Temperaturbereichen von –40°C bis +85°C geeignet. Darüber hinaus hält es mechanischen Belastungen bis 10.000 N stand und ist auf einen Biegeradius von 10x Außendurchmesser (18,6 mm) ausgelegt. Das schwarze High-Endurance Hybridkabel besitzt einen Polyurethan-Außenmantel aus einer halogenfreien HFFR-Mischung. Unter der schwarzen Farbschicht befindet sich eine weitere rote Isolation. Bei Verletzung des Kabelmantels signalisiert das Auftauchen der roten Farbe einen aus Sicherheitsgründen notwendigen Austausch des Kabels.

Das Cat.7 Hybridkabel erfüllt alle bahnrelevanten Normen und Vorgaben, wie zum Beispiel:

  • Norm der Klasse Hazard Level 1–3 (HL1–3)
  • DIN EN 45545–2 (R16-T13 HL1-HL3): Brandschutz in Schienenfahrzeugen
  • IEC 60332–3–24: Flammwidrig
  • IEC 60754–2: Halogenfrei
  • DIN 60811–2–1 Abschnitt 10: Ölbeständig (168 Stunden bei 100° C)
  • DIN VDE 0472–6004 (Biegewechselprüfung)
  • IEC 61034–2
  • DIN EN 50305:2003 (Rauchgasdichte & Toxität)
  • IEC 61034–2
  • DIN EN 50267–2–1:1999 (Korrosivität von Brandgasen)

Weitere Normen und Standards erfüllt das Hybridkabel entsprechend den Vorgaben der EN 50288–4–2, EN 50173/Class F, ISO/IEC 11801 3. Ausgabe-11/2017, und der IEC 61156–6.

Kontakt:
Hradil Spezialkabel GmbH
Steinbeisstraße 4 / Laiern I–III
74321 Bietigheim-Bissingen
T +49 (0)7142 78891–0
F +49 (0)7142 78891–22
www.hradil.com
info@hradil.com


Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 9
Ausgabe
9.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de