Voller Erfolg auf der Agritechnica: hoher Besucherandrang auf dem Clusterstand

Smart CAB des CAB Concept Clusters

Anzeige
Auf der Agritechnica hat der CAB Concept Cluster sein neuestes Projekt präsentiert: die auf Basis einer Multifunktionskabine für Selbstfahrer wie Erntemaschinen und Feldspritzen realisierte Smart CAB. Nach der Genius CAB, die mehrfach prämiert wurde, zeigte der Cluster nun für die Landtechnikbranche ein Feuerwerk aus Innovationen unter den Schlagworten serial-tested modularity, x2x-usability und smart farming readiness. Zahlreiche Besucher informierten sich über die technischen Möglichkeiten von heute und morgen.

„Kernpunkt vieler Kabinenprojekte ist die Reduktion von Zeitaufwand und Kosten, die in der Entwicklung entstehen. Daher versteht sich die Smart CAB als hochinnovativer Baukasten, dessen Module sich völlig flexibel kombinieren lassen“, erklärt Mathias Berger, Vertriebsleiter Business Agriculture bei Robert Bosch GmbH, den Kerngedanken der Kabine.

Unter dem Motto serial-tested modularity sind sämtliche Elemente entweder seriennah oder seriengeprüft. Um Zukunftssicherheit zu gewährleisten, lassen sich neue Komponenten dank durchgängiger x2x-usability und eines leistungsstarken Body-Computers einfach integrieren. Der rentablen Nutzung von Daten hat sich der CAB Concept Cluster unter dem Schlagwort smart farming readiness gewidmet. Auf der Agritechnica wurde in Sachen Datasharing gezeigt, wie Landwirte Fahrzeugeinstellungen, die auf bestimmte Boden-/Feld- und/oder Umweltbedingungen sowie verschiedene Anbaugeräte ausgelegt sind, hochladen und gegen Provision anderen Landwirten zur Verfügung stellen können. „Doch damit ist noch lange nicht Schluss“, stellte Alexandra Herrmann, Director Marketing Communications, Fritzmeier Cabs, fest. „Die zentralen Themen Sicherheit, Komfort und Ergonomie werden mit zahlreichen Highlights ebenfalls bedient.“

Auf der Agritechnica war der Stand mit der Smart CAB ein wahrer Publikumsmagnet: Sowohl deutsche als auch internationale Presse aus USA, Großbritannien, den Niederlanden, Italien und der Schweiz sowie interessierte Kunden ließen sich die Kabine im Detail von den Cluster-Partnern vorführen. „Wir werden die Smart CAB nun in verschiedenen Exklusiv-Veranstaltungen präsentieren, um auch jenen Kunden, die nicht auf der Messe waren, die Chance zu geben, die Smart CAB live zu erleben“, erklärt Berger die Zukunftspläne des CAB Concept Clusters. bec

www.cabconceptcluster.com


PLUS

Kurzprofil des Clusters

Der CAB Concept Cluster ist eine 2014 gegründete Plattform aus erfahrenen OEM-Zulieferern, der Technischen Universität Dresden sowie verschiedenen Praxispartnern und Verbänden. Der Cluster fokussiert auf Hersteller von Baumaschinen, Landmaschinen sowie Flurförderzeugen und zielt darauf ab, seriennahe Innovationen in gemeinsamen Projekten zu bündeln und die Potenziale effizienter Systemintegration aufzuzeigen. Mit der mehrfach prämierten Genius CAB wurde auf der Bauma 2016 anhand einer Radlader-Kabine dargestellt, wie eine anwenderneutrale Plattform Innovation und Kundenmehrwert bündeln kann. Auf der Agritechnica 2017 präsentierte der Cluster sein neuestes Projekt, die Smart CAB.

Mitglieder des CAB Concept Clusters sind: Aurora, Robert Bosch GmbH, Fritzmeier Cabs, Grammer, Hella, Hydac, Mekra Lang, S.M.A. Metalltechnik, Lumod, Technische Universität Dresden, AEF (Agricultural Industry Electronics Foundation), Deula (Bundesverband der Deutschen Lehranstalten für Agrartechnik e. V.) und die DLG mit der Zulieferer-Plattform Systems & Components als Hosting Partner.


Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Step into the state-of-the-art Samsung Audio Lab to see how they develop loudspeakers, soundbars, and other audio products using multiphysics simulation.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de