Welle-Nabe-Verbindung für 5 MW-Anlagen - KEM

MASCHINENELEMENTE

Welle-Nabe-Verbindung für 5 MW-Anlagen

Anzeige
Stüwe zeigt auf der Hannover Messe in Halle 25, Stand C 35, wie mit einer für die Windkrafttechnik weiterentwickelten Welle-Nabe-Verbindung die Leistungsübertragung sicherer wird und die Montage deutlich vereinfacht werden kann. Die hohen Dreh- und Biegemomente, die zwischen Rotorwelle und Getriebe auftreten, machen die so genannten Schrumpfscheiben als reibschlüssige Verbindung an dieser „Schnittstelle“ zum Konstruktionselement der Wahl, denn: Schrumpfscheibenverbindungen haben den Vorteil absolut spielfrei und kerbenlos zu sein. Das ist von besonderer Bedeutung bei hohen stoßartigen Belastungen, wie sie in Regionen mit stark böigen Winden auftreten.

Die neuen hydraulischen Schrumpfscheiben (rechts im Bild, links sind die mit Schrauben verspannten Standard-Schrumpfscheiben zu sehen) werden für Wellendurchmesser von 50 bis 900 mm und für Drehmomente bis 10 000 kNm angeboten.
KEM 554
Anzeige

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de