Federn: Von der Standardausführung aus dem Katalog bis hin zur Sonderanfertigung

Schwäbische Millionäre

Anzeige
Die Outletstadt Metzingen bietet nicht nur shoppingsüchtigen Markenfans ein Pflaster, um ihre Millionen auszugeben. Täglich werden hier auch zehn Millionen Federn für insgesamt 60 000 Kunden produziert. Dabei verspricht der Federnproduzent, dass jeder die für ihn Passende bekommt. Wie beim Maßanzug eben.

Der Beitrag stammt von der Gutekunst Federn GmbH & Co. KG, Metzingen

„Bei über 500 Federnherstellern in Europa ist eine Alleinstellung nicht ganz einfach“ sagt Jürgen Mugrauer. Marketingleiter bei Gutekunst. Was also ist das Erfolgsrezept des Federnspezialisten aus dem schwäbischen Metzingen? Sind es die 46 Jahre Erfahrung? Oder liegt es vielmehr daran, dass der Federnhersteller immer die Kundenwünsche und -bedürfnisse im Focus hat?
Viele viele Federn im Lager
Das Lagersortiment von Gutekunst umfasst mittlerweile über 11 500 Federbaugrößen und füllt den 378 Seiten dicken Standardkatalog, der einmal jährlich erscheint. Neben dem Standardprogramm fertigt man in Metzingen natürlich auch individuell jede gewünschte Druck-, Zug-, Schenkelfeder bis 12,0 mm Drahtstärke in Kleinmengen und Großserien. Dabei wird jeder vom Kunden gewünschte Federwerkstoff mit jeder gewünschten Oberflächenbehandlung und Prüfanforderung verarbeitet. Dazu greift Gutekunst auf ein umfangreiches Werkstofflager zu. Sollten die gewünschten Federn nicht umsetzbare Eigenschaften besitzen oder produktionstechnisch nicht herstellbar sein, steht die technische Entwicklungsabteilung bereit, um dem Kunden einen alternativen Lösungsweg anzubieten. Ganz nach dem Motto „Immer die passende Feder, ab Lager oder individuell“. Die Fertigung erfolgt an vier Produktionsstandorten in Deutschland und Frankreich mit insgesamt 140 Windevollautomaten. Um die Federelemente aus Flachmaterial kümmert sich die zur Firmengruppe gehörende Gutekunst Stahlverformung KG aus Pfalzgrafenweiler, die sich auf die Herstellung von Blatt-, Form- und Flachfedern sowie auf Stanz-, Stanzbiege- und Laserteile spezialisiert hat.
Täglich werden 10 Millionen Federn für weltweit insgesamt 60 000 Kunden produziert. „Wir sind der Meinung, dass wir mit unserem reichhaltigen Lagersortiment, unserem Know-how in der individuellen Federnherstellung, dem großen und modernen Maschinenpark, unseren erfahrenen Technikern und Ingenieuren sowie dem Serviceangebot mit kostenlosen Programmen und Informationsbroschüren ein interessantes Angebot geschnürt haben, das Gutekunst Federn als leistungsstarken Lieferpartner für technische Federn hervorhebt“, begründet Jürgen Mugrauer den Erfolg.
Einziges kostenfreies Berechnungsprogramm
Als weltweit einziger Federnhersteller stellt das Unternehmen ein Federnberechnungsprogramm kostenlos zur Verfügung, womit er voll ins Schwarze getroffen hat: Über 200 000 Mal wurde das Programm „WinFSB“ bereits angefordert. Die Feder wird nach Eingabe der Federdaten (Baumaß-, Weg-Kraft- oder Länge-Kraft-Eigenschaften) berechnet. Anschließend kann sie per Mausklick im Gutekunst Federnkatalog gesucht und – sofern als Standardfeder verfügbar – sofort bestellt werden. Zu guter Letzt stehen mit einem weiteren Mausklick zu jeder Federnberechnung sofort 2D/3D-CAD-Daten in verschiedenen Dateiformaten zum Download bereit.
Die richtige Feder für den gewünschten Einsatzweck auszuwählen, ist nicht immer einfach. Fachbücher mit den konstruktiven Grundlagen gibt es viele, doch wird das Thema Federn dort oft sehr allgemein abgehandelt und wenig anschaulich präsentiert. Diese Lücke schließt Gutekunst mit einer Broschüre, die sich ausschließlich mit dem Thema Metallfedern befasst. „Das Federn 1×1“ ist eine kostenlose, 25-seitige Konstruktions- und Informationsbroschüre für Druck-, Zug- und Schenkelfedern. Sie liefert Berechnungsgrundlagen, form- und materialspezifische Angaben, sowie Informationen zu Bearbeitung und Betriebsverhalten. Die leicht verständliche Broschüre richtet sich sowohl an erfahrene Konstrukteure als auch an Konstruktionseinsteiger.
Vereinzelung von Federn
Wichtig für die Weiterverarbeitung beim Kunden ist die problemlose Vereinzelung der Federn. Das Verknäulen von Federn kann durch bestimmte Wicklungsformen von vornherein unterbunden werden. Die Vereinzelung kann aber auch durch spezielle, weiterverarbeitungsgerechte Verpackungen sichergestellt werden, die Gutekunst in verschiedenen Varianten anbietet. Hohe Stückzahlen für die Serienfertigung wünschen die Kunden gerne im Plastikschlauch, aus dem die Federn einfach per Druckluft in die Montagemaschine wandern. Die Anlieferung in Trays oder Waben zur automatischen oder manuellen Entnahme ist ebenfalls möglich. Einzel- oder Blisterverpackungen schützen die Federn vor Beschädigung und vor allem vor Verschmutzung, was beispielsweise im medizinischen Bereich unabdingbar ist.
Die Metallfedern, einst unbedeutend und vernachlässigt, wurden durch die sprunghafte Entwicklung der Technik in die Reihe der wichtigsten Maschinenelemente erhoben. Ob in Fahrzeugen, Flugzeugen, Werkzeugmaschinen, medizinischen Geräten, Computertechnik oder Haushaltsgeräten, meist hängt vom störungsfreien Arbeiten der Feder die Funktion der gesamten Apparatur oder des Maschinenteils ab. „Wer rastet, der rostet“ – deshalb beobachtet der Federnhersteller den Markt und reagiert flexibel auf die geänderten Bedingungen.
Derzeit gehen die Kundenanforderungen verstärkt dahin, auftragsbezogene Artikeldaten so bereitgestellt zu bekommen, dass diese direkt in die Kundensysteme (beispielsweise E-Procurement-Systeme) eingepflegt werden können. Gutekunst ist hierfür gut gerüstet und stellt verschiedene Formate zur Verfügung, beispielsweise BMEcat1.2 oder Excel.
Von just-in-time bis anwenderbezogen
Eine weitere Herausforderung ist es, den unterschiedlichen Ansprüchen der verschiedenen Anwendersparten gerecht zu werden. Der Automotive-Bereich fordert insbesondere Just-in-time-Lieferung, Erfüllung der hauseigenen Normen und 100 % Prüfungen. Aber vor allem Branchen wie die Medizintechnik und die Luftfahrtindustrie sind es, die die Erfahrungswerte und den Organisationsablauf des schwäbischen Federnspezialisten immer wieder auf die Probe stellen. Und selbstverständlich ihre Wünsche erfüllt bekommen. Jürgen Mugrauer sieht diesen Anforderungen gelassen entgegen: „Wir entwickeln keine völlig neuen Produkte, sondern beschränken uns auf die 100 % Umsetzung der vom Kunden geforderten Anforderungen. Das bedeutet tägliche Entwicklungsarbeit und Ausschöpfung des existierenden Erfahrungsschatzes, um diese Anforderungen umzusetzen. Wir arbeiten täglich daran, unsere Federn den Anforderungen unserer Kunden anzupassen. Wir fertigen Federn für den geforderten Belastungsfall, den zur Verfügung stehenden Bauraum, die Einsatzumgebung und die gewünschte Lebensdauer.“
Online-Info

Serviceangebot
Gutekunst Federn bietet unter www.federnshop.com hilfreiche Servicetools rundum Federn in neun Sprachen:
  • Kompletter Federnkatalog mit umfangreichen Auswahlmöglichkeiten und Bestell- system
  • Individuelle Online-Federnberechnung für Druck-, Zug- und Schenkelfedern
  • Schneller CAD-Daten-Down-load für Katalogartikel und individuell berechnete Federn
  • Individuelle Federnanfrage mit zahlreichen Informationen
  • Informationen und Down- loadangebote für Konstruk- tion und Berechnung
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance
Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S3
Ausgabe
S3.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter


Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen
Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke


Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender


Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de