Clevere Entwicklung für smarte Anwender

Schutzabdeckung ohne Faltenbalg Strapano von Arno Arnold

Anzeige
Je komplexer eine Maschine ist, desto wichtiger ist eine optimale Anpassung in jedem Detail. Entscheidend für Anwenderakzeptanz und -zufriedenheit sowie Marktchancen und -erfolg des Produktes ist die Feinoptimierung aller Komponenten. Der Lasermaschinenhersteller Laserpluss AG entschloss sich deshalb bei der Neukonstruktion seiner Präzisionslaserbearbeitungsanlage Cutmaster zur Entwicklung einer Schutzabdeckung in intensiver Zusammenarbeit mit dem Spezialisten Arno Arnold GmbH.

Dipl.-Ing. Ullrich Höltkemeier, freier Journalist, Würzburg, i. A. der Arno Arnold GmbH, Obertshausen

Inhaltsverzeichnis

1. Präzision im Fokus
2. Perfektes Arbeitsraumdesign
3. Betriebsbereite, individuelle Komplettlösungen
4. Modular aufgebauter Allrounder
5. Zu bewegende Massen fallen gering aus

Die Laseranlagen der zur Mapal-Gruppe gehörenden Laserpluss AG sorgen seit 1997 in vielen industriellen Prozessen für hohe Präzision und Wirtschaftlichkeit beim Beschriften, Gravieren, Schweißen, Abtragen oder Präzisionsschneiden. Der Hersteller bietet Standardanlagen sowie anwenderindividuelle Sonderanlagen mit oder ohne Automation. Ein Fokus liegt auf der Werkzeugbranche, für die der Cutmaster im Besonderen entwickelt wurde.

Präzision im Fokus

Patrick Reusch, bei Laserpluss für die Projektierung zuständig, erklärt das Leistungsspektrum der Anlage: „Der Cutmaster ist das optimale Gerät, wenn verschiedene Laserbearbeitungen höchst präzise mit nur einer Anlage realisiert werden sollen, z. B. Beschriften, Ronden trennen, Spanleitstufen erzeugen und Schneiden verschiedener Materialien. Mit der Vorschneidtechnologie können insbesondere harte und ultraharte Materialien bearbeitet werden. Das Schneiden von PKD, PCBN und CVD-Ronden wird durch das mehrfache Abtragen von Materialschichten realisiert. Diese präzise und materialschonende 3D-Bearbeitung ermöglicht Schnitttiefen von ≤2 mm sowie Schnittspalte mit definiertem Winkel und Spanleitgeometrien.“

Bisher hatte Laserpluss für seine Anlagen eigene Schutzabdeckungen konstruiert und gefertigt. Um sich ausschließlich der eigentlichen Maschinenentwicklung zu widmen, suchte Reusch für die Weiterentwicklung der Anlage nach einem spezialisierten Zulieferer für Maschinenschutzabdeckungen. „Nach einem dezidierten Auswahlverfahren hat die Firma Arno Arnold uns letztlich überzeugt, sowohl mit ihrer Lösung für die geforderte Schutzabdeckung als auch durch die engagierte und sachkundige Projektbetreuung“, konstatiert Reusch zufrieden.

Perfektes Arbeitsraumdesign

Die Maschinenabdeckung spielt als Teil des Designs eine immer wichtigere Rolle. Die Abdeckung ist ein prägendes Element für den ersten Eindruck. Dabei spricht das Prädikat „Arnold inside“ für sich. Dieser Meinung ist auch Reusch: „Durch die Zusammenarbeit mit Arnold konnten wir die eigenen Ressourcen in der Entwicklung auf unsere Kernaufgabe Maschinenbau und die Anwendungsoptimierung fokussieren. Für die neue Arbeitsraumverkleidung definierten wir u. a. die Abmessungen und die mechanischen Schnittstellen. Dann war unser Partner Arno Arnold gefordert.“

Betriebsbereite, individuelle Komplettlösungen

Arno-Arnold-Verkaufsleiter Jürgen Konrad: „Begonnen hat alles im März 2017, als sich Laserpluss zur Projektierung einer Schutzabdeckung an uns wandte. Inhalt des Angebotes war es, den Anwender bereits in der Entwicklung zu unterstützen, dabei die Kostenstruktur niedrig zu gestalten und zudem die zeitgerechte Lieferung zu garantieren.“

Nach Abfrage der Anforderungen und Wünsche an die Leistungsfähigkeit der Schutzabdeckung entwickelte und fertigte Arno Arnold für Laserpluss verschiedene Varianten von Fix&Finish-Abdeckungen mit Teleskopblechen in Strapano-Aufbau und mit Arnold-Classic-Bälgen – je nach Anwendung, Design und Geschmack einsetzbar. Als Fix&Finish bezeichnet der Hersteller Komplettlösungen, die als Gesamtkonstruktion montagegerecht als Einheit geliefert und betriebsbereit in die Maschine montiert werden konnten. Laserpluss erhielt diese als Just-in-time-Lieferung.

Modular aufgebauter Allrounder

Was diese Maschinenabdeckung Strapano ermöglicht, skizzierte Konrad beim Ortstermin bei Laserpluss: „Mit Strapano bieten wir Konstrukteuren eine weitere Lösung für wirtschaftliche Schutzabdeckungen. Das System ist modular aufgebaut und anpassungsfähig.“

Strapano spart beim Zusammendruck bis zu 30 % Platz im Vergleich zu herkömmlichen Abdeckungen. Durch den sehr kleinen Lmin sind entweder größere Hübe oder ein kleinerer Bauraum realisierbar. Der Kniff im Aufbau dieses Schutzes ist, dass ein Funktionselement die Bewegung des Faltenmaterials abgreift und ein Gegendrehmoment auf jedes einzelne Blech im Arbeitsraum überträgt. Dadurch wird sichergestellt, dass über den kompletten Verfahrweg eine optimale Abdichtung der Bleche erfolgt.

Zu bewegende Massen fallen gering aus

Außerdem fallen durch die minimierte Anzahl von Teilen und die Reduktion auf wenige Materialien die zu bewegenden Massen gering aus. Daraus resultiert eine hohe Dynamik und Genauigkeit im Bearbeitungsprozess.

Ist Patrick Reusch mit der Fix&Finish-Abdeckung zufrieden? „Ja, wir haben jetzt eine sehr gute Arbeitsraumgestaltung für unseren Cutmaster. Die Partnerschaft mit Arnold entlastet die eigenen Ressourcen in der Entwicklung. Zudem reduzieren die bedarfsorientierte Lieferung und der geringe Aufwand zum Einbau der montagefertigen Schutzabdeckungen unsere Lagerhaltungskosten und wirken sich positiv auf die innerbetriebliche Logistik aus.“ bec

www.arno-arnold.de

Arno Arnold GmbH

Bieberer Straße 161
D-63179 Obertshausen
Telefon: +49(0)6104-4000-0
Telefax: +49(0)6104-4000-99
E-Mail: info@arno-arnold.de

Geschäftsführung: Dipl.-Kfm. Wolf M. Mang, Simone Weinmann-Mang

www.laserplussag.de

Laserpluss AG

Hauptstraße 279A
55743 Idar-Oberstein

Tel. +49 6781 98664-0
Fax: +49 6781 98664-99

info@laserplussag.de

Vorstand: Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Prem (Vorstandsvorsitzender) und Dipl.-Ing. Werner Schulz.

Detaillierte Informationen zur Schutzabdeckung ohne Faltenbalg Strapano:
hier.pro/hpRd3



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Step into the state-of-the-art Samsung Audio Lab to see how they develop loudspeakers, soundbars, and other audio products using multiphysics simulation.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S6
Ausgabe
S6.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de