Verbindungssortiment des Kabelschutzprogramms Fipsystems ergänzt

Fränkische Industrial Pipes: Verschraubungen für alle IP-Klassen

Anzeige
Mit Fiplock One hat Fränkische Industrial Pipes eine vormontierte Verschraubung entwickelt, die für alle Anwendungen passt und die IP-Schutzklassen 66 bis 69 erfüllt. Zwei neue Produktgruppen – die Zugentlastungsverschraubung Azpa sowie die Innengewindeverschraubung Afpa – ergänzen im Lauf dieses Jahres das Verbindungssortiment aus dem Kabelschutzprogramm Fipsystems.

Andy Girola, Managing Director International, Fränkische Cable Management AG, Mönchaltorf, Schweiz

Inhaltsverzeichnis

1. Für die Zugentlastung von Kabeln und Leitern
2. Click-Anschluss für Frontmontage
3. Die Welt des Kabelschutzes vereinfachen
4. Hoher IP-Schutz mit vormontierter Verschraubung

 

Die gerade Innengewindeverschraubung Fiplock One Afpa ist aus speziell modifiziertem Polyamid (PA) 6 gefertigt und deckt den Temperaturbereich von -50 bis +120 °C ab. Je nach Ausführung sind die Fittinge in den Farben Schwarz und Grau sowie in den Nennweiten 7 bis 48 erhältlich. Die kompakte Afpa gibt es mit zahlreichen Anschlussgewinden, etwa mit metrischem Innengewinde, PG-Metall-Innengewinde aus vernickeltem Messing oder Unef/UNS/UN-Innengewinde, passend zu zahlreichen Standardrundsteckern. „Durch den direkten Anschluss des Wellrohrs an den Rundstecker sind Kabel und Leitungen bereits unmittelbar ab dem Stecker geschützt“, erklärt René Hofmann, Produktmanager Industrieanwendungen bei Fränkische Industrial Pipes. Alle Versionen der platzsparenden Verschraubung erfüllen die IP-Schutzklassen IP66 bis IP69.

Für die Zugentlastung von Kabeln und Leitern

Die Produktfamilie Fiplock One Azpa dient mit ihrer integrierten Skintop-Kabelverschraubung der zusätzlichen Zugentlastung von Kabeln und Leitern. Da die Zugkräfte nicht auf die Kontakte weitergeleitet werden, sind Kabel und Leitungen in der Verschraubung reißfest gesichert. „Unsere neuen Azpa-Komponenten erhöhen die Anwendungssicherheit, indem sie die absolut dichte Kabelführung garantieren. Vor allem im Maschinenbau und im Außenbereich der Bahntechnik ist das von großem Vorteil“, erläutert Hofmann.

Die bereits eingebauten Kabelverschraubungen bestehen aus speziell modifiziertem PA 6 oder vernickeltem Messing. Azpa-Fittinge sind mit verschiedenen Anschlussgewinden, etwa PG- und NPT-Gewinde sowie metrischem Metall-Kurz- und Langgewinde erhältlich. Je nach Variante sind sie in den Nennweiten 10 bis 48 sowie in den Farben Schwarz und Grau lieferbar.

Wie alle Fiplock-One-Produkte erfüllt auch die Azpa-Familie alle IP-Schutzklassen bis IP69 und hält hohen Ausreißkräften in Verbindung mit Wellrohren stand. Die Verschraubungen sind witterungsbeständig, für Temperaturen von -50 bis +120 °C ausgelegt und schlagfest. Außerdem meistern sie hohe dynamische Belastungen und genügen hohen Brandschutzstandards.

Click-Anschluss für Frontmontage

Mit ihrem Click-Anschluss eignet sich die Anschlussverschraubung in der Version Azpa-C auch für metrische Blech-Durchgangslöcher. Besonders an schwer zugänglichen Stellen, wo keine Gegenmutter an der Rückseite gesetzt werden kann, profitieren Anwender von der ausschließlichen Frontmontage: Sie stecken die Kabelverschraubung an der Vorderseite ein, arretieren sie durch einen Klick und drehen sie abschließend fest.

Die Welt des Kabelschutzes vereinfachen

Die Fipsystems-Schutzprodukte von Fränkische Industrial Pipes vereinfachen die Welt des Kabelschutzes in den Anwendungsbereichen Industrie, Bahntechnik, Schiffbau, Robotik, Chemie und erneuerbare Energien. Innerhalb des Kabelschutzsortiments verbinden die vormontierten Verschraubungen Fiplock One zuverlässig Fiplock-Wellrohre mit Fein- und Grobprofil in den Nennweiten 7 bis 48 miteinander. Dabei stellt die vorinstallierte Dichtung im Verschraubungskörper eine sichere Verbindung her – eine Verschraubung für jede Anwendung in den IP-Schutzklassen von 66 bis 69.

Wer das nichtmetallische Kabelschutzsystem einsetzt, reduziert langfristig seine Kosten: „One fits all – nur noch eine Verschraubung für alle Einsatzbereiche zu benötigen, vereinfacht die Produktauswahl und verringert den Lagerungsaufwand beim Nutzer. Außerdem erleichtern unsere vormontierten und montagefertigen Produkte das Handling und den Einbau vor Ort“, fasst der Produktmanager zusammen.

Hoher IP-Schutz mit vormontierter Verschraubung

Die Produktlinie Fiplock One umfasst neben den beiden Neuentwicklungen Afpa und Azpa ein umfangreiches Sortiment an geraden Verschraubungen, Verschraubungen im Winkel 45° und im Bogenwinkel 90° sowie anderen Verbindern. Alle Gewindevarianten sind in Kunststoff- und Metallausführungen sowie mit verschiedenen Anschlüssen erhältlich.

Der T-Verteiler Atpa sowie der Y-Verteiler Aypa für Leitungsabgänge sind dank des neuen 360°-Verriegelungssystems und der innenliegenden Rohrdichtungen absolut staub- und wasserdicht. Sie erfüllen als erste Verteilerprodukte in Verbindung mit den Fiplock-Wellrohren die höchstmögliche Schutzklasse IP69.

Der T-Adapter Atpa-CA, ebenfalls mit dem 360°-Verriegelungsmechanismus ausgestattet, wird bereits fertig konfektioniert geliefert. Der stabile Adapter lässt sich individuell positionieren, direkt in Serie montieren und mit anderen Fiplock-One-Fittingen kombinieren. Der Rohrreduzierer Arpa ermöglicht Übergänge auf kleinere Wellrohr-Nennweiten, der Rohrverbinder Aipa verbindet glatte metrische oder Panzerrohre mit flexiblen Wellrohren. bec

www.fipsystems.com

Detaillierte Informationen zu den vormontierten Wellrohranschlüssen:
hier.pro/Wd1zc

Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de