Maschinenelemente/Robotik

Intelligentes Greifsystem von Visevi Robotics

Intelligentes Greifsystem
Bild: Visevi Robotics
Anzeige

Visevi Robotics präsentiert ein intelligentes Greifsystem, dessen Kameras das Lokalisieren und feinfühlige Greifen von verschiedenen Objekten ermöglichen. Redundante Bewegungen, wie sie z. B. Mitarbeiter in der Logistik und Kommissionierung häufig ausführen müssen, sind eine große Belastung für den Körper. Deshalb wird es für Unternehmen immer schwieriger Mitarbeiter für diese Tätigkeiten zu gewinnen. Automatisierung hilft dabei, Produktionsausfälle zu verhindern. Klassische Industrieroboter sind dafür jedoch nicht geeignet. Sie arbeiten in der Regel „blind“, sind auf einzelne Objekte angepasst und ihre Bewegungen sind fest programmiert. Mit dynamischen Umgebungen kommen sie nicht zurecht. Visevi Robotics ermöglicht Robotern dagegen mithilfe von Kameras und einer speziellen Software das vielseitige und feinfühlige Greifen. Besonders wichtig sind diese Fähigkeiten z. B. bei Kommissionieraufgaben. Dabei müssen unterschiedliche Objekte ohne strukturierte Bereitstellung gegriffen werden.

Ähnlich wie beim Menschen spielt der Tastsinn, die sogenannte taktile Sensorik, beim eigentlichen Greifvorgang eine entscheidende Rolle. Sie gibt dem Roboter das benötigte Fingerspitzengefühl und ermöglicht das selbstständige Greifen von unterschiedlichen Gegenständen. Das Münchner Startup, ausgegründet aus dem Projekt RoVi Robot Vision an der TU München, nutzt eine neuartige Software zur Bildanalyse als Schlüsseltechnologie. Diese extrahiert sogar taktile Informationen über den Greifvorgang aus den Bildern. Da der Greifer durch die Visevi-Software ohne zusätzliche elektronische Sensormodule in den Fingern auskommt, können diese einfach angepasst und mit 3D-Druck Technologien hergestellt werden. Die Technologie von Visevi Robotics ermöglicht einfache, kostengünstige und zuverlässige Greiferlösungen für unstrukturierte Automatisierungsaufgaben und moderne Serviceroboter. bec

www.visevi.com

Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance
Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S3
Ausgabe
S3.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter


Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen
Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke


Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender


Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de