Habasit: Mechanische Endverbinder für Zahnriemen kürzen Servicezeiten
Startseite » Maschinenelemente »

Habasit: Mechanische Endverbinder für Zahnriemen kürzen Servicezeiten

Servicezeiten bei Riemen reduzieren
Mechanische Endverbinder für Zahnriemen von Habasit

Anzeige
Stehen Bänder still, kommen Produktionsprozesse zum Erliegen. Um Stillstandzeiten zu minimieren, ist nicht nur die Qualität der Anlagenkomponenten entscheidend, sondern auch die Wartungsfreundlichkeit. Habasit hat für seine Zahnriemen mechanische Endverbindungen zur deutlichen Reduzierung von Servicezeiten entwickelt. Ein Türenhersteller kann mit den cleveren Endverbindern seine Stillstandzeiten um 85 Prozent verringern.

Stefan Graf, Fachjournalist, Darmstadt, i. A. der Habasit GmbH, Eppertshausen

Inhaltsverzeichnis

1. Immer richtig positioniert
2. Zahnriemen schnell und sicher verbinden
3. Immer die richtige Endverbindung
4. Breites Spektrum an Anwendungen und Branchen

 

 

In der Holzindustrie spielen exakt synchronisierte Bewegungen und Linearpositionierungen eine wichtige Rolle. Die kontinuierliche Entwicklung neuer Materialien, Prozesse und Konfektioniertechnologien bei der Habasit GmbH, Eppertshausen, sorgt dafür, dass auch für anspruchsvolle Anwendungen im Transport oder für lineare Bewegungen die richtigen Zahnriemen und Transportbänder verfügbar sind. Und dies bei gleichzeitig niedrigen Betriebskosten, dank langlebiger Materialien und einfacher Wartungsprozesse.

Bei einem Hersteller von Holztüren sind einfache und schnelle Riemenwechsel äußerst wichtig, um Stillstandzeiten in der Produktion möglichst gering zu halten. Bei vielen synchronen Transportanwendungen muss der Austausch der Zahnriemen so schnell wie möglich gehen. Denn letztlich bedeutet jede Stunde, die für die Demontage der Anlage und die Neuinstallation des Riemens aufgewendet wird, verlorene Zeit und Geld.

Immer richtig positioniert

Bei der Herstellung von Holztüren gewährleisten Zahnriemen die präzise Positionierung der Türelemente beim Fräsen. Nach Ablauf ihrer Lebensdauer müssen sie ausgetauscht werden, was je nach Hersteller zwischen fünf und sieben Stunden dauern kann. Der Grund hierfür war unter anderem, dass für den Austausch der Riemen sowohl Wellen und Rollen als auch Anlagenteile demontiert werden. Im Hinblick auf Betriebs- und Wartungskosten war dies ein unhaltbarer Zustand. Der Maschinenbauer (OEM) bat Habasit daher um eine Lösung zur Reduzierung dieser Stillstandzeiten, wobei die Integrität der Endverbindung und die Riemenleistung erhalten bleiben sollten.

Es lag nahe, einen mechanischen Verbinder anzubieten, obwohl man sichergehen musste, dass sich Riemenfestigkeit, Trommeldurchmesser und Biegung des Riemens für diese Lösung eigneten. Nach Analyse der Anlagendaten stellten die Habasit-Techniker fest, dass sich ein mechanischer Verbinder einsetzen ließ, und sendeten einen Proberiemen mit einer Hinge-Joint-Verbindung aus Stahl an den Türenhersteller. Diese Alternative stellte sich als perfekte Lösung heraus: Der Endanwender konnte den Zahnriemen in weniger als einer Stunde austauschen.

Zahnriemen von Habasit gewährleisten exaktes Positionieren

Zahnriemen schnell und sicher verbinden

Die Hinge-Joint-Verbindungen sind sicher im Zahnriemen verankert, da beide Enden der Edelstahl-Endverbindung mithilfe eines Metallstifts im Riemen integriert sind. Das Einsetzen der Hinge-Joint-Verbindung ist einfach und schnell – und reduziert somit die Stillstandzeit. Durch das Design des Verbinders bleibt jeder Zahn in der Verbindung. Am Zahn und auf der Transportseite ist nur ein kleiner Schnitt sichtbar, wodurch die Oberfläche glatt bleibt und die Riemenleistung nicht beeinträchtigt wird.

Hinge-Joint-Verbindungen besitzen außerdem eine hohe Längs- und Quersteifigkeit, während sie im Vergleich zu anderen mechanischen Endverbindungen äußerst flexibel sind. Sie können auch an Zahnriemen mit Spezialkonfektionierung eingesetzt werden, das bedeutet, dass sogar Riemen mit Beschichtungen, Profilen und Modifikationen dieses Endverbindungssystem nutzen können.

Immer die richtige Endverbindung

Je nach Bedarf können Zahnriemen endlos, mit offenem Ende für eine gepresste Endverbindung oder mit einem mechanischen Verbinder konfektioniert werden. Auch wenn viele ältere Systeme Endlosriemen verwenden, ist es eventuell Zeit, einen Blick auf andere Alternativen zu werfen. Drei Varianten an mechanischen Endverbindungen bietet Habasit an: Hinge Joint aus Stahl, Hinge Joint aus PA (Polyamid) sowie die Pin-Joint-Verbindung (Stiftverbindung).

Die äußerst stabile Scharnierverbindung Habasync Hinge Joint ist vollständig in den Zahnriemen integriert und sorgt für einfache Handhabung beim Riemenwechsel. Weitere Pluspunkte: Alle Zähne bleiben vollständig und lückenlos erhalten. Darüber hinaus werden die Geometrie des Riemens und die Taktung beibehalten.

Mit Habasync Pin Joint können alle gängigen Teilungen und Breiten von 25 bis 150 Millimetern mit speziellen Stahlstiften endverbunden werden. Dies geschieht ohne Veränderung der Form oder des Zahnprofils.

Zahnriemen von Habasit für Antriebs- und Fördertechnik

Breites Spektrum an Anwendungen und Branchen

Dort, wo Zahnriemen Verwendung finden und die Reduzierung der Stillstandzeit eine Rolle spielt, lohnt es sich, den Einsatz eines mechanischen Verbinders als Alternative zum Endlosriemen ins Auge zu fassen. Sei es in der Lebensmittelindustrie, für den innerbetrieblichen Materialfluss oder im Holz-, Aluminium-, Papier- oder Automobilbereich, nahezu jede Branche kann von dieser Lösung profitieren und viele tun es bereits. Selbst bei breiten Zahnriemen ist diese Lösung möglich. (bec)

Detaillierte Informationen zu den Zahnriemen


Kontakt:
Habasit GmbH
Babenhäuser Straße 31
64859 Eppertshausen
Tel.: 06071 969–0
E-Mail: info.germany@habasit.com
Website: www.habasit.de

Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 5
Ausgabe
5.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de