Startseite » Maschinenelemente »

Leantechnik: Positioniersystem aus dem Baukasten

Maschinenelemente
Leantechnik: Positioniersystem aus dem Baukasten

LEANTECHNIK-AFP-Systembaukasten-cmyk-print.jpg
Der Systembaukasten ist ideal für Unternehmen, die verschiedene Produktvarianten wirtschaftlich fertigen müssen. Bild: Leantechnik

Mit dem AFP-Systembaukasten lassen sich laut Anbieter Leantechnik mehrere Produktderivate wirtschaftlich auf einer Linie fertigen. AFP steht dabei für „Actuator Flexible Position“. Soll heißen: Alle Module des Baukastens sind frei miteinander kombinierbar, so dass sich nahezu jedes erdenkliche Positioniersystem erstellen lässt. Die Anlagen können unterschiedlichste Komponenten wie z. B. Karosserieteile aufnehmen und passgenau an der Fertigungslinie positionieren. Der Systembaukasten besteht aus Längs-, Hub- und Querachsen, die individuell definiert und nach den Anforderungen des Kunden konfiguriert werden. Es sind Positioniersysteme mit einer, zwei oder auch drei Achsen möglich: Im Standard-Baukasten fährt die Längsachse Hubwege von 60, 150, 300 oder 400 mm, mit der Querachse sind Hübe von 60 mm, 90 mm und 180 mm ausführbar. Die Hubachse ist für Hübe von 60 mm, 90 mm und 150 mm ausgelegt. Alle AFP-Systeme lassen sich darüber hinaus aber auch kundenspezifisch ausgelegen. Für den Antrieb der AFP-Achsen wird ein 24 V-DC-Servoantrieb eingesetzt, der über eine frei programmierbare Steuerung und eine CANBus-Schnittstelle verfügt.

Lifgo-Zahnstangengetriebe als Basis

Die Basis der AFP/NC-Lokatoren bilden Lifgo-Zahnstangengetriebe von Leantechnik. Lifgo-Getriebe setzen rotative in lineare Bewegung um und erzielen dabei Hubkräfte von bis zu 25.000 N. Sie erreichen Hubgeschwindigkeiten von bis zu 3 m/s sowie eine Beschleunigung von 50 m/s2 und verfahren auch bei hohem Tempo synchron.

Verschiedene Varianten wirtschaftlich fertigen

Leantechnik konstruiert jeden AFP-Systembaukasten nach individuellen Vorgaben. Dabei werden die Achsen so mit den Antrieben und Befestigungsmitteln kombiniert, dass die Anlage die Anforderungen der Applikation optimal erfüllt. Das AFP-System lässt sich in kurzer Zeit an veränderte Produktionsbedingungen anpassen. Es eignet sich für alle Anwendungen, bei denen verschiedene Produktvarianten wirtschaftlich gefertigt werden müssen: Für die Batterie-Fertigung ebenso wie für Hersteller von Auspuffanlagen, Spezialfahrrädern, Rennwagen oder PKW.

AFP-System kann auch als Universal-Schweißschablone dienen

Darüber hinaus findet das AFP-System auch im Rohrbau Verwendung: Es dient dort als Universal-Schweißschablone und macht die aufwändige Anfertigung individueller Schablonen für jede einzelnen Schweißauftrag überflüssig. Auch kann der AFP-Systembaukasten in der Drei-Achs-Ausführung als Alternative für kartesische Roboter eingesetzt werden – z.B. für Pick-and-Place-Anwendungen, Verpackungsanlagen, das Material Handling, die Lebensmittelverarbeitung oder verschiedenste Montage- und Stapelaufgaben. (kf)

Kontakt:
Leantechnik AG
Im Lipperfeld 7c
45047 Oberhausen
Tel: +49 208 495 25-0
Mail: info@leantechnik.com
Website: www.leantechnik.com

Systems Engineering im Fokus

Ingenieure bei der Teambesprechung

Mechanik, Elektrik und Software im Griff

Video

Mitfahrt in einem Testfahrzeug für das Autonome Fahren...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 6
Ausgabe
6.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de