Startseite » Maschinenelemente »

Hema: Komponenten für den Retrofit von gebrauchten Werkzeugmaschinen

Maschinenelemente
Gebrauchte Werkzeugmaschinen: Diese Komponenten bietet Hema für den Retrofit

Gebrauchte Werkzeugmaschinen: Diese Komponenten bietet Hema für den Retrofit
Faltenbälge, Sicherheitsscheiben und Sichtsysteme für den Retrofit von Werkzeugmaschinen. Bild: Hema Maschinen- und Apparateschutz

Hema bietet für die Aufarbeitung von gebrauchten Werkzeugmaschinen Sicherheitsscheiben, Sichtsysteme und Faltenbälge. Letztere unterliegen einem betriebsbedingten Verschleiß. Hema fertigt seine Bälge deshalb aus besonders robusten Spezialgeweben. Alle Grundkomponenten sowie Material, Form, Verarbeitungsart und Abmessung werden auf den jeweiligen Einsatzbereich abgestimmt. Für Anwendungen der spanenden Fertigung mit heißen und scharfkantigen Spänen eignen sich besonders die Faltenbälge der Samurai-Reihe. Sie sind zusätzlich mit Edelstahllamellen ausgestattet, die direkt auf den Falten montiert werden.

Maschinensicherheitsscheiben bieten zuverlässigen Schutz

Nicht nur die Maschinenachsen, auch das Bedienpersonal muss vor umherfliegenden Spänen und Werkzeug- oder Werkstückteilen geschützt werden. Die Sicherheitsscheiben des Anbieters werden daher aus Verbundglas gefertigt: Zum Maschinenraum hin bestehen sie aus Einscheiben- oder Verbundscheibensicherheitsglas, auf der Bedienerseite aus abriebfest beschichtetem Polycarbonat. Die Kanten der Scheiben sind diffusionsdicht und kühlmittelresistent versiegelt. Hema liefert die Sicherheitsscheiben nach Wunsch mit oder ohne Rahmen montagefertig an.

Durchblick im Retrofit

Wenn Werkzeugmaschinen in Betrieb sind, ist die Sicht in den Innenraum durch Späneflug und umherspritzendes Kühlschmiermittel stark eingeschränkt. Mit den neuen Spinvista-Drehfenstern schafft Hema zusätzlich klare Sicht auf die Bearbeitungsprozesse in Werkzeugmaschinen und Bearbeitungszentren. Durch die Montage des Drehfensters wird die Maschinenschutzscheibe nicht beschädigt, da Spinvista entweder auf der geklebten Montageplatte verschraubt oder direkt auf die Scheibe geklebt wird. Der Einbau kann sowohl in der OEM-Erstausstattung als auch im nachträglichen Einbau erfolgen. (kf)

Kontakt:
Hema Maschinen- und Apparateschutz GmbH
Am Klinggraben 2
63500 Seligenstadt
Tel. +49 6182–773–0
Fax +49 (0) 6182–773–35
Mail: info@hema-group.com
www.hema-group.com



Hier finden Sie mehr über:
Systems Engineering im Fokus

Ingenieure bei der Teambesprechung

Mechanik, Elektrik und Software im Griff

Video

Im Gespräch mit mayr Antriebstechnik...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de