Flachaufbauender Schwenkgriff von Emka mit Wechselbausteinen
Startseite » Maschinenelemente »

Flachaufbauender Schwenkgriff von Emka mit Wechselbausteinen

Beschlagteile für den Schienensektor
Flachaufbauender Schwenkgriff von Emka mit Wechselbausteinen

Anzeige

(bec) Gerade in der Bahnbranche kommt dem Brandschutz eine hohe Bedeutung zu, schließlich ist der Reisende in den engen Räumen von Zügen & Co. einer potenziell gefährlichen Situation ausgesetzt. Auch deshalb werden die strengen Vorschriften zum Brandschutz jährlich bundesweit überprüft. Als Experte für Beschlagteile im Schienensektor hat die Emka Beschlagteile GmbH & Co. KG, Velbert, auf die aktuellen Anforderungen reagiert und einen flachaufbauenden Schwenkgriff mit Wechselbausteinen entwickelt. Der Griff schafft zum einen Flexibilität für den Anwender , zum anderen erhöht er je nach Bedarf das Sicherheitslevel in Gefahrenbereichen.

Flach konstruierter Schwenkgriff mit Wechselbausteinen

Nach fast zwei Jahrzehnte langer Entwicklungszeit ist 2013 ein Brandschutzstandard für den Schienenverkehr der Europäischen Union in Kraft getreten: die EU Norm ISO 45545. Seitdem gelten strenge Mindestanforderungen an Materialeigenschaften, nicht nur europaweit, sondern weltweit. Jährlich finden Konferenzen statt (unter anderem die Fire Protection of Rolling Stock (FPRS)), die den Stand der Forschung und Technik regelmäßig auf den Prüfstand stellen. Die aktuellen Anforderungen in der Bahnbranche waren nicht zuletzt Anlass für die Entwicklung des neuen flachaufbauenden Schwenkgriffs von Emka. Der Clou bei diesem Griff: Er ist extrem flach konstruiert und mit Wechselbausteinen versehen worden. Dabei baut er nur neun Millimeter auf der Schrankoberfläche auf, und ist daher ideal für Bereiche mit schmalen Durchgängen, in Fluchtwegen oder für designorientierte Gehäuse geeignet.

In Gefahrenbereichen ist häufig hochwertige Verschlusstechnik verbaut, allerdings stehen die Griffe oft zu weit von der Tür ab und teilweise werden diese innerhalb der Dichtung verbaut. Maschinenraumtüren beispielsweise befinden sich fast immer in schmalen Durchgängen mit Handläufen. Mit dem extrem flachen Schwenkgriff, der außerhalb der Dichtung verbaut wird, mindert Emka die Gefahr für Personen, an den Griffen hängenzubleiben und sich daran zu verletzen. Durch die Montage außerhalb der Dichtung ist der Griff nicht mehr im direkten Gefahren- beziehungsweise Brandbereich und kann aus hochwertigem Zink-Druckguss gefertigt werden. Damit wird er auch preislich attraktiv.

Flexibel für verschiedene Sicherheitslevel einsetzbarer Griff

Darüber hinaus verfügt der flachaufbauende Schwenkgriff über ein raffiniertes Feature: Die geteilte Mulde ist im unteren Bereich als Baustein ausgebildet, was ein Austauschen der Bausteine von der Schrankvorderseite ermöglicht – ohne aufwendige Demontage des gesamten Griffs. Folgende Wechselbausteine sind erhältlich: Profilhalbzylinder, Kaba-Zylinder, Rundzylinder und verschiedene Betätigungen.

Die Bausteintechnologie macht den Griff für verschiedene Sicherheitslevel flexibel einsetzbar. Neben dem Einsatz im Schienenverkehr kann der Schwenkgriff damit auch in allen üblichen Bereichen, in denen verschiedene Sicherheitsanforderungen herrschen, verwendet werden.

Bei weniger strengen Sicherheitsanforderungen ist der Griff mit einer einfachen Zunge und einer Betätigung kombinierbar. Werden hohe Sicherheitsanforderungen gestellt, empfiehlt sich die Ausstattung mit einem DIN- oder Kaba-Zylinder und einem Stangenschloss für die Anbindung an eine Mehr-Punkt-Verriegelung. Letztere verleiht dem gesamten Verschlusssystem zusätzliche Stabilität. Ein integrierter Kratzschutz verhindert zudem, dass der Griff bei jedem Öffnen beziehungsweise Schließen die Mulde verkratzt.

Detaillierte Informationen zu Schwenkgriffen außerhalb der Dichtung


Kontakt:
Emka Beschlagteile GmbH & Co. KG
Langenberger Straße 32
42551 Velbert
Tel.: +49 2051 273–0
E-Mail: info@emka.com
Website: www.emka.com


INFO

Beschreibung/Produktvorteile

  • Bausteine für: Profilhalbzylinder, Kaba, Rundzylinder und Betätigungen
  • Bausteine können von Schrankvorderseite entnommen werden
  • integrierter Kratzschutz
  • geschäumte Dichtung
  • passend für Stangenschlösser und Zungen
  • Lochbild: 50/50/50
  • Material: Mulde, Griff, Zylinderabdeckung Kappe aus Zink-Druckguss
  • Material: Gelenkdorn AISI 303
  • erfolgreich über 10.000 Zyklen getestet (etwa 100 N Last)
  • erfüllt Schutzklasse IP 65
Ebenfalls interessant

Verschlusslösungen von Emka für Schalt- und Steuerschränke


Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 6
Ausgabe
6.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de