Langlebig, zuverlässig und einfach in der Handhabung

Zahnriemen von Habasit für Antriebs- und Fördertechnik

Zahnriemen von Habasit
Bild: Habasit
Anzeige

Ob als Antriebsriemen oder Fördermedium – Zahnriemen von Habasit verrichten tagtäglich in zahllosen Maschinen und Anlagen zuverlässig ihren Dienst. Die Habasync-Hochleistungszahnriemen überzeugen durch eine große Vielfalt in Form, Länge, Struktur und Oberfläche sowie niedrige Betriebskosten, dank langlebiger Materialien und einfacher Wartungsprozesse. Für Maschinen- und Anlagenbauer gibt es eine große Auswahl an Zahnriemen: Die Bandbreiten reichen von 10 bis zu 600 mm und sind somit wohl die breitesten, derzeit am Markt verfügbaren Zahnriemen mit den Teilungen T10 bzw. H. Bei anderen Teilungen bietet sich auch die Möglichkeit einer Längsnahtverbindung an, womit Breiten bis und über 600 mm realisiert werden können. Die Zahnriemen bestehen aus thermoplastischem Polyurethan mit einem Zugkörper aus Aramid.

Das thermoplastische Polyurethan mit einer Härte von 88 bis 92 Shore A ist gleichzeitig ein Werkstoff, der über hervorragende Eigenschaften in verschiedenen Bereichen verfügt: Er ist einerseits beständig gegen Öl, Fett oder chemische Mittel, andererseits hydrolysebeständig. Um im Arbeitseinsatz den Abrieb zu minimieren und so die Haltbarkeit und Lebensdauer bei extremen Anwendungen signifikant zu verlängern, sind die Hochleistungszahnriemen zusätzlich auch mit einer Polyamidbeschichtung erhältlich. Für besonders schwere Lasten sind die endlos gefertigten Habasync-Flex-Zahnriemen die erste Wahl. Spiralförmig gewickelte Zugträger sorgen für die erhöhte Zugfestigkeit im Vergleich zu Zahnriemen mit einer Endverbindung. Sie können auch für hohe Kraftübertragungen eingesetzt werden, wenn chemische Beständigkeit und Verschleißfestigkeit von Vorteil sind.

Habasit legt bei der Entwicklung seiner Produkte sowie Materialien und Fertigung großen Wert auf Qualität, lange Lebenszyklen sowie einfache Reinigungs- und Wartungsprozesse. Dies hat einen großen Einfluss auf die Betriebskosten von Maschinen und Förderanlagen. Der oftmals schwierige Zugang zu Zahnriemen in komplexen Maschinen und Anlagen sowie die unterschiedlichen Abmessungen in Fertigungslinien machen einen Austausch von Zahnriemen häufig zu einer umständlichen und zeitintensiven Prozedur. Durch den Einsatz der mechanischen Endverbindungen Hinge Joint, Pin Joint und PA Hinge des Herstellers werden solche Wechsel vereinfacht und sind innerhalb kurzer Zeit durchführbar. Auch Zahnriemen mit Beschichtungen lassen sich mit den genannten Varianten problemlos endverbinden, wobei alle Zähne vollständig und lückenlos erhalten bleiben.

Für die Montage von Endlosriemen bietet Habasit mobile Stanzen und Heizpressen an. Mit der Fingerstanze AF-151 können Habasync-Zahnriemen direkt vor Ort auf die passende Länge gebracht werden. Riemen mit verschiedenen Abmessungen müssen so nicht mehr bevorratet werden. Mit einer ebenfalls portablen Endverbindungsheizpresse können die Riemen danach direkt in der Anlage verbunden werden. bec

www.habasit.com/de

Messe FMB-Süd 2019: Halle 5, Stand D26

Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de