Faltenbalgfreie Schutzabdeckungen

Elegant, schlank und gut geschützt

Anzeige
Mit Elegano hat das hessische Unternehmen Arno Arnold ein neues Produkt aus der Linie faltenbalgfreier Schutzabdeckungen entwickelt. Dabei wurde der Lmin nochmals um mehr als 20 % gesenkt. Das Markante daran: Die Bautiefe – also das Maß senkrecht zur Bewegungsrichtung – ist jetzt um bis zu 15 mm reduziert.

Die Autorin: Simone Weinmann-Mang, Geschäftsführerin der Arno Arnold GmbH, Obertshausen

Der Fächer – ein gefalteter Gegenstand, der durch Hin- und Herwedeln einen Luftzug verursacht. Dieser Luftzug kühlt bei Hitze das Gesicht, man kann es auch zum Schutz dahinter verbergen und er ist immer ein sehr elegantes Accessoire. Einen sicheren Schutz nicht zum Verbergen, sondern zur „Abwehr“ von spitzen Spänen, Schmutz und Staub bietet die neue Schutzabdeckung Elegano von Arno Arnold. Sie sieht nicht nur elegant aus, sie bietet auch etwas fürs Auge – für das optische Erscheinungsbild der Maschine und zum Schutz empfindlicher Elemente. Weil Zeit und Raum im Maschinenbau wertvolle Güter sind, punkten durchdachte Maschinenkonzepte mit geringen Stellflächen und hoher Funktionalität. Eine Schlüsselrolle spielt dabei auch die Schutzabdeckung der Maschinen – schlank müssen sie sein, schnell und ausdauernd.
Im Maschinenbau kommt Konzepten mit geringen Stellflächenund maximaler Funktion große Bedeutung zu. Ein ansprechendes Äußeres hat inzwischen auch bei Investitionsgütern einen hohen Stellenwert. Bei der Arbeit mit Maschinen bedarf es aber oft auch besonderer Schutzmechanismen: Staubentwicklung, Späne- und Funkenflug sowie ähnliche industrietypische Nebenprodukte können die Haltbarkeit teurer Geräte massiv beeinträchtigen und die Gesundheit ihrer Benutzer gefährden. Für Einsatzbereiche dieser Art sollten daher passende Schutzabdeckungen für Maschinen verwendet werden.
Sicherheit am Arbeitsplatz gewährleisten
Um sich einen Marktvorteil zu verschaffen und die Anwendung für den Nutzer einfach zu gestalten, greifen Hersteller von Maschinen und Anlagen auf passgenaue und innovative Schutzabdeckungen zurück, die nicht nur schnellem Verschleiß entgegenwirken, sondern auch die Sicherheit am Arbeitsplatz gewährleisten. Dabei stellen Anwender nicht nur hohe Ansprüche an die Sicherheit, sondern auch an die flexiblen Einsatzmöglichkeiten und das optische Erscheinungsbild der Schutzelemente.
Schutzabdeckungen dieser Art, die sowohl die Umgebung vor Staubentwicklung und Funkenflug schützen als auch die Maschine selbst, werden für jede Maschine passend konzipiert – und da kommt die Firma Arno Arnold ins Spiel. Schon in der Entwicklungsphase arbeiten die Maschinenhersteller eng mit den Arnold-Konstrukteuren der Schutzabdeckungen zusammen, damit Passform, Funktionalität und Ausfallssicherheit gewährleistet sind.
Der Bedarf zur optimierten Passform der Schutzabdeckungen wird umso wichtiger, je komplexer und performanter eine Maschine ist. Daher wird der Entwicklung passgenauer und praktikabler Maschinenabdeckungen viel Zeit und Planungsarbeit gewidmet, um ein raffiniertes, passgenaues und langlebiges Abdeckungskonzept zu schaffen. Das Ohr am Markt, um die Bedürfnisse der Maschinenhersteller zu erkennen und in nutzbringenden Produkten zu verwirklichen, veranlasste Arno Arnold dazu, auf dem Gebiet der leichtgängigen schlanken Schutzabdeckungen ein weiteres Produkt namens Elegano zu entwickeln – eine neue Abdeckung mit Teleskopblechen ohne Faltenbalg. Durch die Art der formschlüssigen Befestigung der Metallbleche am rückseitigen Hochleistungskunststoff erreicht das Produkt beim Zusammenschub einen sehr kleinen Lmin.
Während das vor zwei Jahren vorgestellt System Strapano den Lmin im Vergleich zu marktüblichen Abdeckungen bereits um 30 % reduzierte, speckt Elegano nochmals um mehr als 20 % ab. Außerdem reduziert sich die Bautiefe (das Maß senkrecht zur Bewegungsrichtung) um bis zu 15 mm.
Das neue Schlankheitskonzept
Das neue Schlankheitskonzept dieser Schutzabdeckung bietet viele Vorteile: Die zu bewegenden Massen sind kleiner und die Vorspannung auf der Abstreiflippe des Teleskopbleches wird nur bei Bedarf erzeugt. Das erhöht die prozesssicher erzielbare Beschleunigung der Achsen, verbessert das Fräsergebnis und spart Energie. Die Teleskopbleche werden gleichmäßig angepresst und bilden zum Arbeitsraum eine geschlossene, dichte Oberfläche. Flüssigkeiten, heiße und scharfkantige Späne werden zuverlässig abgestreift. In Jalousieform kann Elegano flüssigkeitsdicht ausgebildet werden. Das bietet sich an für den Einsatz bei Maschinen in Kompaktbauweise. Hier noch einmal die wichtigsten Fakten der neuen Schutzabdeckung in der Zusammenfassung:
    • Flüssigkeitsdichte Ausführung
    • Rekordverdächtig geringer Lmin pro Falte
    • Leichtbauweise (im Vergleich zu konventionellen System ist eine Gewichtseinsparung von bis zu 40 % möglich
    • Aufgrund der geringen Masse gut geeignet für hochpräzise Maschinen
    • Sehr gut recylebar, somit nachhaltig
    • Gleichmäßiges Laufverhalten
    • Dämpfende Eigenschaften – reduziert die klassische „Welle“, die beim Abbremsen durch den Balg läuft
Fix & Finish auch mit Elegano
  • Schutzabdeckungs-Komplettsysteme der Marke Fix & Finish bieten einen umfassenden Maschinenschutz. Sie werden als Gesamtkonstruktion montagegerecht als Einheit geliefert und betriebsbereit in die Werkzeugmaschine montiert. Arno Arnold konzipiert, konstruiert und konfektioniert Fix & Finish-Systeme als Maschinenschutz für Bearbeitungszentren, spanende Werkzeugmaschinen, Entgratungszentren, Erodiermaschinen etc. Auch Elegano Schutzabdeckungen gibt es jetzt als fertiges Fix & Finish-System. Mittlerweile haben z.B. die Konstrukteure von Satisloh und Arno Arnold gemeinsam die Schutzabdeckungen von fünf Maschinentypen optimiert und auf die Montage von Fix & Finish-Lösungen umgestellt.

Kontakt

40310767

info

Arno Arnold GmbH
ObertshausenTel.: +49 6104 4000-0info@arno-arnold.de
Direkt zur Konstruktionsbesprechung per Webkonferenz:
http://t1p.de/cbzl
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Step into the state-of-the-art Samsung Audio Lab to see how they develop loudspeakers, soundbars, and other audio products using multiphysics simulation.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S6
Ausgabe
S6.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de