Flexibel verstellen und sicher arretieren

Bedienteile von Kipp im Einsatz beim neuartigen RK Monitorhalter

Anzeige
Im industriellen Umfeld sind Monitore, Touchpanels, Anzeige- & Bediengehäuse in Maschinen, Anlagen und Nutzfahrzeugen im täglichen Einsatz. Weil handelsübliche Monitorhalterungen dabei an ihre Grenzen stoßen, hat RK Rose+Krieger ein flexibles und ausrichtbares System entwickelt, das den Ansprüchen der Industrie gerecht wird. Zu der besonderen Robustheit und Flexibilität dieser speziellen Monitorhalterung tragen auch die verbauten Bedienteile von Kipp bei.

Die Autorin: Stefanie Beck, Marketing, Heinrich Kipp Werk KG

Im industriellen Einsatz müssen Bildschirmhalter große Tragkräfte gewährleisten und vibrationssicher fixierbar sein. Außerdem gilt es, den Anforderungen eines ergonomischen Arbeitsplatzes gerecht zu werden: Alle Freiheitsgrade sollten ohne Werkzeug und getrennt voneinander einstellbar sein, die justierte Position muss auch bei Erschütterungen zuverlässig halten. Ein weiterer wichtiger Punkt für eine vielseitig einsetzbare Monitorhalterung ist ihre Flexibilität bezüglich der Anbindung an eine Maschine/Anlage und der Anschlussmaße der Endgeräte. Häufig behelfen sich die Anwender wahlweise mit aufwändigen Eigenkonstruktionen, Behelfslösungen aus dem Officebereich oder überdimensionierten Tragarmsystemen. Diese Lösungen zeigen sich dem Industrieeinsatz allerdings nicht dauerhaft gewachsen oder sind deutlich zu teuer.
Hochfest, flexibel und individuell anpassbar
RK Rose+Krieger nahm sich dieser Thematik an und entwickelte eine flexible und ausrichtbare Monitorhalterung, welche die Ansprüche der Industrie erfüllt: Der Monitorhalter ist für Monitore, Bediengehäuse und Touchpanels bis 25 kg ausgelegt. Ein großer Pluspunkt ist die umfassende Flexibilität hinsichtlich der Anschlussmaße für Endgeräte: Der Anwender kann die Bildschirme/Bediengehäuse wahlweise über eine Anschlussplatte nach VESA-Standard 75/100 – also mit einem 75 mm x 75 mm oder 100 mm x 100 mm großen Befestigungslochmuster – oder mittels einer runden Universalanschraubfläche aus Aluminium befestigen. Somit kann im Prinzip annähernd jedes Gehäuse problemlos ohne Sonderelemente angebunden werden.
Auch bezüglich der Montage zeigt sich die Monitorhalterung flexibel. Sie lässt sich mithilfe von Nutensteinen an der Nut von Alu-Profilsystemen befestigen. Sie kann aber auch an ein Rohr, ein Profil oder eine Wand montiert werden. Bei der Anbringung an einem Rund- oder Vierkantrohrsystem ist die Halterung in der Höhe verstellbar. Aber auch sonst bietet sie viel Flexibilität: Der Bildschirm lässt sich drehen, neigen und schwenken. Sämtliche Freiheitsgrade können getrennt voneinander eingestellt werden. Werkzeuge sind dafür nicht erforderlich. Dafür sorgen Hebel und Griffe, die RK Rose+Krieger vom Heinrich Kipp Werk bezieht.
Klemmhebel, Stern- und Flügelgriffe
„Zwischen Kipp und RK Rose + Krieger besteht schon seit vielen Jahren eine enge Geschäftsbeziehung“, sagt Michael Neubaur, Leiter Verbindungs-Technik bei der RK Rose+Krieger GmbH. „Wir beziehen eine große Vielfalt von Komponenten aus dem Portfolio von Kipp. Sie werden in unseren Standardprodukten verbaut, kommen aber oft auch bei individuellen Kundenprojekten zum Einsatz.“ Das Produktprogramm von Kipp umfasst mehr als 18 000 Teile, die durch das Logistikzentrum ständig schnell verfügbar sind. Das Unternehmen produziert am Standort Deutschland mit einem großen Maschinenpark und ist ein zuverlässiger Partner für die Industrie sowie den Anlagen- und Maschinenbau.
„Konkret kommen bei den Monitorhalterungen Klemmhebel sowie Stern- und Flügelgriffe mit Außengewinde zum Einsatz“, erläutert Michael Neubaur. „Als Werkstoff haben wir uns standardmäßig für verzinkten Stahl entschieden, da die Monitorhalterungen in der Regel im Innenbereich eingesetzt werden. Auf Kundenwunsch verwenden wir aber auch die korrosionsarme Edelstahlausführungen der Komponenten.“
Komfortabel verstellen und sicher arretieren
Der Klemmhebel ist – vom adaptierbaren Monitor aus gesehen – am ersten frei einstellbaren Drehpunkt der Monitorhalterung montiert. Er ermöglicht dem Anwender, den Monitor vom Hoch-zum Querformat zu schwenken und dann festzustellen. „Die Arretierung muss dort mit wenig Kraftaufwand realisierbar sein. Dafür ist ein Klemmhebel sehr gut geeignet“, erklärt Michael Neubaur. „Durch die innenliegende Rastung ist der Spannwinkel frei wählbar, was ergonomisch optimal ist.“ RK entschied sich für einen Novo grip Modell K0269. „Dieser Klemmhebel gewährleistet ein besonders sicheres und komfortables Greifen“, weiß Markus Pfeffer, Teamleiter Vertrieb im Heinrich Kipp Werk. „Mit ihm lässt sich fast jedes Bedien- und Feststellungsproblem lösen.“ Der Griffhebel ist aus glasfaserverstärktem Kunststoff gefertigt, der Zahnring besteht aus Zinkdruckguss. Alle Stahlteile entsprechen der Festigkeitsklasse 5.8.
Die Monitorneigung lässt sich in 15°-Schritten verstellen und ist vibrationssicher arretierbar. Dafür werden Sterngriffe des Modells K0154 verwendet. Wenige Umdrehungen am Sterngriff genügen, um den Monitor in einer beliebigen Stellung festzusetzen. „Bei unseren Griffen legen wir generell Wert auf eine gute Haptik“, betont Markus Pfeffer. Im Bereich der Griffe und Knöpfe hat Kipp eine Vielzahl von Bauformen für unterschiedliche Platzverhältnisse und Spannkräfte im Programm, darunter auch den Flügelgriff des Modells K0274: Der Novo grip ist gestalterisch und technisch so konzipiert, dass er ein absolut natürliches Greifen und somit ein angenehmes Handling ermöglicht. Im RK Monitorhalter wird der Flügelgriff zum Klemmen des Halters an einer Rohr- oder Profilkonstruktion eingesetzt. „Tatsächlich hat uns die gute Haptik von diesem Griff überzeugt“, bestätigt Michael Neubaur.
RK Rose+Krieger ist laut Neubaur sehr zufrieden mit den zugekauften Komponenten: „Sie entsprechen unseren Qualitätsansprüchen, und durch das große Produktportfolio von Kipp können wir alles aus einer Hand beziehen. Die kurzen Lieferzeiten sind ein zusätzliches Plus.“ Überzeugen können aber auch die kompetente Beratung, die kurzfristige Bereitstellung von Mustern für Neuentwicklungen und die große Flexibilität bei Sonderausführungen. jpk
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de