Multilayer-Folien zur Messung mechanischer Belastungen bis 300 Nmm-2

Ein schnelles Bild von der Last

Anzeige
Mit den Multilayer-Folien aus dem Kager-Programm lassen sich mechanische Druckbelastungen schnell und unkompliziert bestimmen. Anwender in Konstruktion, Qualitätssicherung oder Instandhaltung können sich mithilfe dieser einfachen Messmethode ein aussagefähiges Bild von der Lastverteilung auf Flächen, Verbindungs- und Kontaktstellen verschaffen. Die Druckmessfolien lassen sich manuell oder – bei höheren Anforderungen an die Genauigkeit – über eine Visualisierungssoftware auswerten.

Der Autor: Julius Seefisch, Fachjournalist, Darmstadt

Passprüfungen in der Baugruppenmontage, Belastungstests in der Verpackungstechnik, Abrollversuche in der Reifenentwicklung oder Materialtests für die Medizintechnik – die Frage, wie stark die mechanische Druckbelastung auf eine Fläche sein darf oder soll, steht heute in vielen Branchen auf der Tagesordnung. Schnell und ohne komplizierte Gerätetechnik lässt sich diese Belastung mit den Prescale-Multilayerfolien aus dem Produktsortiment von Kager messen und dokumentieren. Diese Druckmessfolien liegen in acht Varianten vor, so-dass sich damit Druckbelastungen von 0,05 Nmm-2 (Extreme Low) bis 300 Nmm-2 (Super High) bestimmen lassen. Die Folien weisen selbst nur eine sehr geringe Dicke von maximal 0,2 mm auf und lassen sich daher auch in enge und auch schmale Zwischenräume einlegen.
Einfache manuelle Anwendung oder …
Die Handhabung der Prescale-Druckmessfolien erfordert kein Expertenwissen. Kager liefert sie – je nach Typ – auf Rollen mit 3,0 bis 12 m Lauflänge (Standardbreite 270 mm), von denen sich der Anwender dem Einsatzfall entsprechend Passstücke abschneidet, die er dann auf oder zwischen die Wirkflächen legt. Im Augenblick der Belastung zerplatzen Abertausende von winzigen Mikrofarbkapseln im Inneren der Multilayerfolie und hinterlassen ein irreversibles, magentafarbenes Druckbild, das einen visuellen Eindruck von den aufgebrachten Kräften bzw. Lasten vermittelt. Wer für seine Messung keine sehr hohe Präzision benötigt, kann die Farbintensität und den Farbverlauf des Druckbildes anschließend sehr einfach mit einer Farbskala abgleichen. Die Genauigkeit liegt hier in einem Bereich von ± 10 %.
… höhere Genauigkeit mit System
Wer höhere Genauigkeiten benötigt, für den empfiehlt sich der Einsatz des optischen Messsystems von Kager. Es besteht aus einem High-Speed-Flachbett-Scanner, einer Auswertesoftware von Fujifilm und einem Kalibrierblatt. Bei Anwendung dieser Systemlösung lassen sich höhere Genauigkeiten von bis zu ± 2,0 % erzielen. Außerdem können damit 3D-Detailansichten am Bildschirm erzeugt werden, die Ausschnitte oder Druckverläufe sehr präzise darstellen. Auf diese Weise lassen sich sehr präzise und verlässliche Aussagen ableiten über die Ist- und Sollkräfte, die zwischen Bauteilen oder an Verbindungsstellen wirken. Als Alternative zur Anschaffung des optischen Messsystems kann sich der Kunde seine Druckmessfolien auch vom Kager-Serviceteam auswerten lassen. Er erhält dann seine eingeschickten Folien mit allen relevanten Prüfcharts, den angezeigten Druckwerten sowie grafischen Darstellungen und Diagrammen als PDF-Dokument per E-Mail oder Post zurück.
Die Prescale-Multilayerfolien im Produktsortiment von Kager lassen sich auch für die Messung von Druckbelastungen von reibenden Punktkontakten sowie für die Messung von Stau- und Windungsbelastungen auf gewölbten Flächen einsetzen. I

Info & Kontakt

Kager Industrieprodukte GmbH Dietzenbach
Claudia Beck
Tel.: +49 6074 40093-0
Weitere Informationen zu den Druckmessfolien
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Step into the state-of-the-art Samsung Audio Lab to see how they develop loudspeakers, soundbars, and other audio products using multiphysics simulation.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de