Startseite » Hydraulik »

Parker Hannifin Corporation will bis 2040 CO2-Neutralität erreichen

CO2-Neutralität bis 2040
Parker Hannifin Corporation veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2020

Parker-Nachhaltigkeitsbericht-Nachhaltige_Technologien-Windturbine
Parker verpflichtet sich, bis 2040 CO2-Neutralität zu erreichen, und fördert Technologien für eine nachhaltige Zukunft. Bild: Parker Hannifin

Die Parker Hannifin Corporation hat ihren Nachhaltigkeitsbericht 2020 veröffentlicht. Darin verpflichtet sie sich, bis 2040 klimaneutrale Betriebsabläufe zu erreichen. Darüber hinaus hat das Unternehmen außerdem eine Reihe von Emissionszielen aufgestellt, um fortlaufende Fortschritte bei der Minimierung der CO2-Bilanz des Unternehmens sicherzustellen:

  • Reduzieren der absoluten Emissionen direkt aus dem Betrieb des Unternehmens und der indirekten Emissionen aus zugekaufter Energie bis 2030 um 50 %.
  • Reduzieren der sonstigen indirekten absoluten Emissionen im Zusammenhang mit Materialbeschaffung, Logistik und Dienstleistungen bis 2030 um 15 % und bis 2040 um 25 %.
  • Erreichen von CO2-neutralen Geschäftstätigkeiten bis 2040.

Die Ziele, die im diesjährigen Bericht vorgestellt werden, werden von der Science-Based-Targets-Initiative zur Genehmigung eingereicht, die Best Practices für Emissionsreduktionen und Ziele für CO2-Neutralität im Einklang mit der Klimawissenschaft definiert und fördert. Parkers langfristige Strategie umfasst Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs, Investitionen in erneuerbare Energien und die enge Zusammenarbeit mit Lieferanten, um den Energieverbrauch und die Emissionen weiter zu reduzieren.

Portfolio an Antriebs- und Steuerungstechnologien

Der Nachhaltigkeitsbericht 2020 hebt auch Parkers vernetztes Portfolio an Antriebs- und Steuerungstechnologien hervor, das eine breite Palette von effizienten Produkten und Systemen umfasst, die Kunden dabei unterstützen, Ressourcenverbrauch und Treibhausgasemissionen zu reduzieren.

Die technologischen Lösungen des Unternehmens ermöglichen den Einsatz von saubereren und effizienteren Energie-, Elektrifizierungs-, Leichtbau– und anderen Innovationen mit weltweit positiven ökologischen Auswirkungen auf hunderttausende Unternehmen aus den Industrie-, Mobilfunk- und Raumfahrtmärkten, darunter:

  • Ein umfassendes Angebot an technischen Werkstoffen wie Wärmemanagement, Beschichtungen, Klebstoffen und Schwingungsdämpfung für mehr elektrische Anwendungen.
  • Ein breites Spektrum an Antriebs- und Steuerungstechnologien zur Unterstützung des Einsatzes verschiedener sauberer Energiequellen wie Batterien, Brennstoffzellen, Wasserstoff, nachhaltiger Kraftstoffe und erneuerbarer Energien.
  • Breites Angebot an Antriebstechnik mit elektrohydraulischen, elektromechanischen und Pneumatikaktuatoren, Ventilen, Pumpen, Motoren, Steuerungen, Software und Fördertechnik für mehr elektrische Luft- und Raumfahrt-, mobile und industrielle Anwendungen.
  • Breite Plattform für Filtrationstechnologien zur Beschleunigung einer saubereren und nachhaltigeren Welt.
  • Spannende Möglichkeiten zur Stücklistenerweiterung sowohl für integrierte OEM-Ausrüstung als auch erhebliche Investitionen in neue Infrastruktur zur Unterstützung einer Welt sauberer Technologien.

Nachhaltigkeitsbericht – bereits erreichte Ziele

Wichtige im Bericht von Parker erwähnten Erfolge der Nachhaltigkeitsinitiativen sind:

  • Sicherheit ist ein Grundwert, den alle Mitarbeiter bei Parker teilen, und das Unternehmen hat die Quote der meldepflichtigen Vorfälle von 2015 bis 2020 um 72 % reduziert. Im Jahr 2020 betrugen die meldepflichtigen Vorfälle pro 100 Mitarbeiter 0,40, was einem Rückgang von 35 % gegenüber 2019 entspricht.
  • Seit 2010 hat Parker die Energieintensität (MWh/USD) um 42 % und die Treibhausgasintensität (MT/USD) um 50 % gesenkt. 2020 belegte Parker beim Climate Disclosure Score unter diversifizierten industriellen vergleichbaren Unternehmen einen Rang im Top-Quartil.
  • Mittlerweile recycelt Parker über 85 % der Abfälle aus Herstellungsprozessen und senkt weiterhin die Abfallmenge, die in Deponien entsorgt wird.
  • Die Parker-Hannifin Foundation hat seit 2010 64 Mio. US-Dollar gespendet, davon 6 Mio. US-Dollar im Jahr 2020. (eve)

Parker Hannifin GmbH
Am Metallwerk 9
33659 Bielefeld
E-Mail: parker.germany@parker.com
www.parker.com

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 10
Ausgabe
10.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de