Startseite » Hydraulik »

Deutsche Fluidtechnik verzeichnet Zuwächse der Auftragseingänge

VDMA erhöht Prognose für 2021 um 15 Prozent
Deutsche Fluidtechnik verzeichnet Zuwächse der Auftragseingänge

Digitalisierung_Fluidtechnik_4.0
Perspektiven: Trends aktueller Fluidtechnik 4.0 sind digitale Vernetzung sowie energieeffiziente Komponenten und Systeme Bild: stock.adobe.com/blackboard

Die deutsche Fluidtechnik-Branche erwartet laut VDMA mittel- bis langfristig eine dynamische Aufwärtsentwicklung. Die Hydraulik verzeichnet aktuell einen Auftragseingang von plus 72 %, die Pneumatik plus 32 %.

Nach einem schwierigen Jahr 2020, mit einem Umsatzrückgang von minus 14 % in der Hydraulik und minus 7 % in der Pneumatik, wurden bereits im ersten Halbjahr von 2021 nicht nur die Rückgänge von 2020 egalisiert, sondern sogar der Stand von 2019 übertroffen. Die Hydraulik entwickelte sich dabei mit einem Umsatzzuwachs von 19 % nur geringfügig schlechter als die Pneumatik mit plus 23 %.

Lieferengpässe sind Stimmungsdämpfer in der Fluidtechnik

Der gute Auftragseingang lässt sich allerdings nicht ohne weiteres in Umsatz umwandeln: knapp 50 % der Firmen melden eine Auslastung von 100 % oder mehr bezogen auf die betriebsübliche Vollauslastung. Stimmungsdämpfer sind zudem Störungen in den globalen Lieferketten und massive Lieferengpässe besonders bei Metallen, Kunststoffen, Halbleitern, Chips oder Mikroelektronik sowie gestiegener Kostendruck. Zudem ist ein Mangel an Arbeitskräften im Facharbeiterbereich zu verzeichnen.

Prognose 2021 auf Plus 15 Prozent erhöht

Die Branche ist zuversichtlich, die Herausforderungen meistern zu können. Entsprechend wurde die Umsatzprognose 2021/2020 Mitte Juli von zuletzt plus 8 % auf plus 15 % erhöht. Je nachdem, wie sich die Situation bei den Lieferengpässen entwickelt, kann das Umsatzplus auch deutlich höher ausfallen.

Um auch zukünftig technologisch und wirtschaftlich erfolgreich zu sein, hat die Branche gemeinsame Aktivitäten zu den Themen Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Bildung gestartet. „Die Fluidtechnik ist robust, langlebig und energieeffizient. Mit der steigenden digitalen Interoperabilität unserer Produkte und flankierenden Maßnahmen in der Ausbildung von Ingenieuren werden wir auch weiterhin als intelligente und nachhaltige Technologie erfolgreich sein“, sagt Hartmut Rauen, Geschäftsführer des Fachverbandes Fluidtechnik im VDMA.

Kontakt:

VDMA e. V.
Fluidtechnik
Lyoner Straße 18
60528 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 6603–0
kommunikation@vdma.org
www.vdma.org

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 8
Ausgabe
8.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de