Startseite » Handling »

Schmalz: Vakuumtechnik erleichtert Impfstofftransport

Vakuum-Schlauchheber
Schmalz: Vakuumtechnik erleichtert Impfstofftransport

Anzeige

Die ersten Impfstoffe gegen Covid-19 stehen in Deutschland seit Ende vergangenen Jahres bereit. Bei Schmalz stiegen seither die Anfragen aus der Pharmaindustrie spürbar an. Denn der Vakuum-Experte bietet für diese Branche passende Komponenten, die Medizinprodukte sowohl in automatisierten als auch in manuellen Produktionsprozessen sicher handhaben – zum Beispiel im Logistikzentrum eines Impfstoff-Herstellers.

„Für Blister, Ampullen, Spritzen oder Injektionsfläschchen bieten wir Sauggreifer mit kleinen Durchmessern“, beschreibt Dr. Maik Fiedler, Leiter der Geschäftsfelder Vakuum-Automation und Handhabung bei der J. Schmalz GmbH. „Unsere Greifer können zum Beispiel kleine Glasgefäße mit Impfstoff äußerst schonend und kontaminationsfrei greifen.“

Schwere Gebinde einfach transportieren

Am Ende der Produktionslinie geht es mehr um das Handling der gut isolierten Kühlkisten mit den Vakzinen. Diese werden in stabilen Kartons verpackt und zu den Impfzentren transportiert. Um diese schweren Gebinde ergonomisch zu handhaben, lieferte Schmalz verschiedene Vakuum-Schlauchheber der Baureihe Jumboflex an einen Impfstoff-Hersteller. „Im Logistikzentrum bewegt oft ein Mitarbeiter sehr viele dieser Pakete manuell und in hoher Taktzahl“, beschreibt Fiedler. „Über den Tag verteilt trägt er so Lasten von mehreren 100 Kilogramm.“ Mit dem Vakuum-Schlauchheber kann er dagegen diese schweren Kartons mit den Impfdosen laut Schmalz einfach mit einer Hand aufnehmen und umsetzen.

Vakuumtechnik in der Pandemie

„Unsere Vakuum-Greiflösungen sind in der Pandemie häufig im Dauereinsatz“, sagt Fiedler. Typische Anwendungen seien etwa die Handhabung von Lebensmitteln in Verteilzentren, das Greifen von medizinischen Produkten oder von Paketen mit Schutzkleidung für das Krankenhauspersonal. „Unsere Produkte stellen sicher, dass Lieferketten in häufig als systemrelevant bezeichneten Industriezweigen zuverlässig funktionieren“, betont der Handhabungsexperte. In Indien, den USA oder auch in Deutschland wurden die Schmalz-Standorte deshalb auch laut eigenen Angaben als besonders wichtig für das Gemeinwesen eingestuft.

Kontakt:
J. Schmalz GmbH
Johannes-Schmalz-Str. 1
72293 Glatten
Tel.: +49 7443 2403–0
E-Mail: schmalz@schmalz.de
www.schmalz.com

Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 6
Ausgabe
6.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de