Startseite » Getriebe » Fit für Industrie 4.0: Rollringgetriebe von Uhing mit frei programmierbarer Steuerung

Antriebstechnik und Steuerung perfekt aufeinander abgestimmt
Rollringgetriebe von Uhing ist fit für Industrie 4.0

Anzeige
Das Erfolgsrezept des Rollringgetriebes von Uhing ist seine ständige Anpassung an die sich wandelnden Bedürfnisse der Industrie. Jüngste Variante ist die Uhing Motion Drive. Das System basiert auf einem Rollringgetriebe, das um Sensoren und eine elektronische Steuerung erweitert wurde. Die Programmierung der Steuerung erfolgt im eigenen Haus. Dies gewährleistet, dass beide Komponenten, Steuerung und Rollringgetriebe, perfekt aufeinander abgestimmt sind.

Inhaltsverzeichnis

1. Erfolgsrezept Rollringgetriebes ist ständige Anpassung
2. Uhing Motion Drive: Rollringgetriebe mit frei programmierbarer Steuerung

 

Die Joachim Uhing GmbH & Co. KG, Flintbek, steht für kontinuierliche Weiterentwicklung und Innovation. Und das seit fast 70 Jahren. Den ursprünglichen Nutzerwunsch aus der Wickel- und Verlegetechnik nach einer perfekten linearen Antriebsmöglichkeit hat Gründer Joachim Uhing mit der Erfindung des Rollringgetriebes schon 1952 erfüllt. Er brachte die erste Version auf glatter Welle auf den Markt. Seitdem hat sich die Welt verändert. Nicht aber der Anspruch des Unternehmens.

Erfolgsrezept Rollringgetriebes ist ständige Anpassung

Das Erfolgsrezept des Rollringgetriebes ist seine ständige Anpassung an die sich wandelnden Bedürfnisse der Industrie. In den 50er-Jahren gab der intensive Austausch mit Strickmaschinenherstellern den entscheidenden Impuls für den Ingenieur Joachim Uhing. Er hat den Wunsch seines damaligen Kunden – die manuell ausgeführte Hin- und Herbewegung der Strickschlitten zu automatisieren – erkannt und in eine zukunftsweisende Neuerung überführt, die sich dauerhaft durchsetzen konnte.

In den Folgejahren wurden die Getriebe leistungsfähiger, variabler in der Anpassung an Bedarfe anderer Industrieanwendungen der allgemeinen Antriebstechnik. Dann kam die Entwicklung zusätzlicher elektronischer Steuerungen ab Ende des 20. Jahrhunderts hinzu, um den Anforderungen an die Automatisierung gerecht zu werden. Bis es 2016 zur derzeitigen ausgereiften Uhing Motion Drive kam: Willkommen im Zeitalter der Digitalisierung.

Uhing Motion Drive: Rollringgetriebe mit frei programmierbarer Steuerung

Die UMD-Variante ist ganz im Sinne der Industrie 4.0 nicht mehr „nur“ elektronisch – die Uhing Motion Drive (UMD) ist vom Wesen her nach wie vor ein mechanisches Rollringgetriebe, bei dem jedoch Skala und Umschaltung bautechnisch entfallen, erweitert um einen Schrittmotor und mit Sensoren sowie elektronischer Steuerung. Neben den für die Wickeltechnik standardisierten Programmen, lassen sich weitere anwenderspezifische Programmierungen eingeben und so bietet die UMD ein großes Maß an Flexibilität für die allgemeine Antriebstechnik. Die Spezifikationen und Möglichkeiten der mechanischen Prozesse lassen sich zudem elektronisch abbilden.

Nach vielen Gesprächen mit Industrieanwendern – beispielsweise aus der papierverarbeitenden Industrie oder der Lebensmittelindustrie – hat Uhing das bewährte Rollringprinzip kontinuierlich weiterentwickelt. Mit der Uhing Motion Drive ist vieles machbar – und für produktionstechnische Modernisierungen Schritt für Schritt erweiterbar. So lassen sich beispielsweise mit einer Steuerung mehrere Anlagen parallel steuern und überwachen. Geschäftsführer Wolfgang Weber: „Ob es um den Einsatz in neuen Maschinen geht oder um den Umbau und die Aktualisierung vorhandener Anlagen – mit der Uhing Motion Drive entsprechen wir unseren Kundenwünschen nach Digitalisierbarkeit der mechanischen Automationsprozesse. Und arbeiten damit ganz weit vorn an der nachhaltigen Zukunft der linearen Antriebe.“ bec

Kontakt:
Joachim Uhing GmbH & Co. KG
Konrad-Zuse-Ring 20
24220 Flintbek
Tel.: 04347 906–0
Fax: 04347 906–40
E-Mail: sales@uhing.com
Website: www.uhing.com
Geschäftsführer: Wolfgang Weber

Ebenfalls interessant

Rollringgetriebe senkt Wartungsaufwand in der Kälte

Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Die Zimmer Group präsentiert auf der Motek 2019 Neuheiten für die Mensch-Roboter-Kollaboration.

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2019
LESEN
ARCHIV
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de