Startseite » Getriebe »

Nabtesco: Welches Zykloidgetriebe für welchen Zweck?

Getriebe
Nabtesco: Zykloidgetriebe für Maschinenbau und Robotik

Nabtesco_Zykloidgetriebe.jpg
Nabtesco bietet für jede Anwendung die passende Getriebelösung. Bild: Nabtesco Precision Europe GmbH

Mit den modularen Getrieben der neuen Neco-Serie macht Nabtesco die Robotertechnologie jetzt auch dem klassischen Maschinenbau zugänglich. Die einbaufertigen Servogetriebe erreichen eine hohe Präzision mit einem Hystereseverlust von 0,5 arc.min und sind dank doppelt gelagerter Exzenterwellen sowie der gelagerten Antriebswelle sehr robust. Die Motorwellenadaption erfolgt über einen Radialklemmring in Low-Inertia-Ausführung. Dieser reduziert die Trägheit auf der Motorwelle um bis zu 39 % und ermöglicht so sehr dynamische Zyklen. Einzigartig ist der Usability-Ansatz: Suche, Konfiguration, Montage und Anwendung der Neco-Getriebe wurden anwenderfreundlich und intuitiv gestaltet. So können auch kleine und mittelständische Unternehmen mit wenig Aufwand und ohne spezielles Expertenwissen ihre Automatisierung vorantreiben. Auch für andere Anwendungen bietet Nabsteco die passende Getriebelösung. Der Anbieter verspricht: Dank der besonderen Konstruktion mit Kurvenscheiben und Rollen ist der Verschleiß extrem gering. Zykloidgetriebe müssen nicht nachgestellt werden, sondern halten ihr minimales Verdrehspiel über die gesamte Lebensdauer.

Welches Getriebe für welchen Zweck?

Je nach Anwendung, Branche oder Einsatzbereich werden unterschiedliche Anforderungen an die Getriebe gestellt. So benötigt die Robotik beispielsweise hochintegrierbare Einbausätze, die maximale Flexibilität gewährleisten und auch bei großvolumiger Produktion eine hohe Wirtschaftlichkeit sicherstellen. Der allgemeine Maschinenbau dagegen fordert möglichst anwenderfreundliche Lösungen mit minimalem Konstruktions- und Montageaufwand. Fragen zur Art der Anwendung (Pick-and-Place, Handling oder Werkstückpositionierung), der Anzahl der benötigten Getriebe oder dem gewünschten Grad an Integrationsaufwand stehen daher bei der Getriebewahl im Fokus. Ebenso wie die notwendigen Spezifikationen hinsichtlich Genauigkeit, Dynamik und Last sowie der verfügbare Bauraum und Vorgaben zur Kabelführung.

Getriebe für Roboter

Für den Bau von Robotern haben sich vor allem die Einbausätze der Serien RV-N (Vollwelle) und RV-C (Hohlwelle) bewährt. Sie wurden speziell für die Robotik entwickelt und sind auf die Bedürfnisse der Branche abgestimmt. Charakteristisch sind eine nahezu spielfreie Kraftübertragung bei höchster Steifigkeit und Übertragungsgenauigkeit, hohe Beschleunigungsmomente, eine hohe Schockbelastbarkeit bis zu 500 %des Nenndrehmoments sowie ein extrem geringes Spiel von unter einer Winkelminute.

Ausreichend Platz für Kabel und Schläuche

Erfordert eine Anwendung eine besonders gewichtsreduzierte Konstruktion oder müssen Kabel und Schläuche verlegt werden, sind die Hohlwellengetriebe der RD-C-Serie eine ideale Wahl. Der Hohlraum im Inneren sorgt für deutliche Gewichtseinsparungen und ermöglicht außerdem, Daten- und Versorgungsleitungen sowie Antriebswellen platzsparend durch die Mitte des Getriebes hindurchzuführen. Von Vorteil ist außerdem, dass die Hohlwelle nicht starr bleibt, sondern konstruktionsbedingt mit der Abtriebsdrehzahl mit dreht. So lässt sich die Position der Antriebswelle über einen Geber an der Hohlwelle direkt ermitteln.

Kontakt:
Nabtesco Precision Europe GmbH
Tiefenbroicher Weg 15
40472 Düsseldorf
www.nabtesco.de



Hier finden Sie mehr über:
Systems Engineering im Fokus

Ingenieure bei der Teambesprechung

Mechanik, Elektrik und Software im Griff

Video

Mitfahrt in einem Testfahrzeug für das Autonome Fahren...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 6
Ausgabe
6.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de