Startseite » Elektrotechnik »

Nachhaltige Energieführungsketten von Tsubaki im Baukastensystem

Ressourcenschonende Produktion
Nachhaltige Energieführungsketten von Tsubaki im Baukastensystem

Nachhaltige-Energieführungsketten-Tsubaki-Kabelschlepp
Tsubaki Kabelschlepp fertig seine Energiekttensysteme im Baukastenprinzip – das schafft größtmögliche Flexibilität bei den Gestaltungs- und Einsatzmöglichkeiten
Bild: Tsubaki Kabelschlepp

(jg) Von der Planung über die Verarbeitung der Materialien bis zur Entsorgung und darüber hinaus realisiert die Tsubaki Kabelschlepp GmbH, Wenden-Gerlingen, eine ressourcenschonende Produktion. Zum Beispiel durch Recycling: Produktionsabfälle aus der Kunststoffkettenproduktion werden zu Regranulat verarbeitet und in den Produktionskreislauf zurückgeführt, Stahlkettensysteme sind sogar bis zu 100 Prozent recyclefähig.

Das Thema Nachhaltigkeit geht das Unternehmen von mehreren Seiten an, etwa durch eine hauseigene Photovoltaikanlage oder Forschung am Einsatz von Kunststoffen aus nachwachsenden Rohstoffen. Optimierungspotenzial liegt auch in der Prozesssteuerung und -überwachung von Energieführungsketten: Über ein standardisiertes Hutschienenmodul lassen sich die Zug- und Schubkräfte kontrollieren, die auf die Energiekettensysteme wirken, oder eine Verschleißprognose bei Gleitschuhen erstellen. Dazu wird ein versuchsdatenbasierter Soll-Ist-Vergleich in Bezug auf Verschleiß sowie Zug- und Schubkräfte in Echtzeit vorgenommen. Weitere Module für Überwachungs- und Prognoseaufgaben befinden sich derzeit in der Entwicklung.

Verschiedene Systemkonzepte bieten hohe Flexibilität

Der Hersteller hat für seine Energieführungsketten verschiedene Systemkonzepte entwickelt, die den Kunden ein hohes Maß an Flexibilität und Individualisierung ermöglichen. Baukastensysteme ermöglichen maßgeschneiderte Lösungen in allen Branchen. Standardisierte Einzelteile als kleinste Einheit lassen große Flexibilität bei der Gestaltung und bei den Einsatzbereichen der Energieführungssysteme zu. Für jede Anwendung steht das passende Material, ob Kunststoff, Stahl oder Hybrid, bereit.

Nebeneffekte standardisierter Einzelteile sind Liefertreue und ein hohes Maß an Qualität. Dank des Baukastensystems müssen weniger Materialien vorgehalten werden als bei Einzel- und Sonderanfertigungen. Turnkey-Konzepte umfassen nicht nur die reine Auftragsbearbeitung, sondern auch im Vorwege die Konzeption und im Nachhinein den Service. Das Unternehmen liefert vom einfachen Energieführungssystem bis zur komplexen Anlage ein maßgeschneidertes Konzept, das auch die kompliziertesten Baugruppen integriert. Kunden erhalten umfassenden Support, sodass die Anlage unmittelbar nach Lieferung und Montage in Betrieb gehen kann. Energieführungsketten des Herstellers werden unter anderem in der Intralogistik, in der Medizin- und Reinraumtechnik sowie in der Kran-Industrie eingesetzt.


Kontakt:

Tsubaki Kabelschlepp GmbH
Daimlerstraße 2
57482 Wenden-Gerlingen
Tel.: +49 2762 4003–0
E-Mail: info@kabelschlepp.de
Website: www.kabelschlepp.de

Ebenfalls interessant

Maßgeschneiderte Antriebsketten von Tsubaki in Müllverbrennungsanlage

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de