Startseite » Elektromotoren »

Siemens hat eine neue Simulationssoftware für Antriebe entwickelt

Elektromotoren
Siemens hat eine neue Simulationssoftware für Antriebe entwickelt

Siemens_Sinamics_DriveSim.jpg
Die Simulation beantwortet Antriebsfragestellungen, noch bevor eine konkrete Produktauswahl erfolgt ist. Bild: Siemens AG

Sinamics Drivesim Basic von Siemens ist eine neue Softwarelösung, mit der sich Antriebskonstellationen und deren Verhalten in Maschinen und Anlagen simulieren, anpassen und optimieren lassen. Sie überbrückt hierbei die Lücke zwischen logischer und mechanischer Simulationswelt. Der Anwendungsschwerpunkt liegt auf der Simulationsunterstützung der Kundenapplikation, also der Komponenten, die mit dem Antrieb interagieren.

Die Simulation beantwortet Antriebsfragestellungen, noch bevor eine konkrete Produktauswahl erfolgt ist. Für die virtuelle Inbetriebnahme der PLC-Steuerung mit bekannten Profidrive-Telegrammen oder einer komplexen Mechanik an der virtuellen Antriebswelle bietet das Modell ein verlässliches Abbild des Antriebssystems im erforderlichen Detailgrad.

Die notwendigen Antriebsparameter und die aus der Realität bekannten Schnittstellen stehen für die Simulation zur Verfügung. Der Anwender konfiguriert ausschließlich den Teil des Antriebs, den er für seinen Simulationszweck benötigt. Eine vollständige virtuelle Inbetriebnahme des Antriebs ist nicht erforderlich. Die Modelle in Sinamics Drivesim Basic knüpfen nahtlos an die bestehende Antriebsdokumentation an und wurden anhand der gleichen Testvektoren gegenüber den realen Sinamics-Antrieben validiert.

Einfaches Handling

Für ein einfaches Handling steht Sinamics Drivesim Basic als standardisiertes FMU-Modell (Functional Mockup Unit) zur Verfügung. Die Software bietet dieselbe FMU-Datei für jeden Sinamics-Antrieb. Es lassen sich bereits heute die Antriebe Sinamics S120 und G120 inklusive Motor abbilden. Weitere Antriebe werden folgen.

Mit vielen Simulationsprogrammen kompatibel

Sinamics Drivesim Basic ist mit vielen marktüblichen Simulationsprogrammen kompatibel, beispielsweise mit Simit, Simcenter Amesim, NX Motion oder Matlab Simulink. Gemeinsam mit weiteren virtuellen Siemens-Lösungen wie zum Beispiel Simatic S7 PLCSIM Advanced oder NX Mechatronics Concept Designer lässt sich ein durchgängiger modellbasierter Entwicklungsprozess implementieren.

Kontakt:

Siemens AG
Werner-von-Siemens-Straße 1
80333 München
Tel. +49 89 636–00
Mail: contact@siemens.com
www.siemens.com



Hier finden Sie mehr über:
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 11
Ausgabe
11.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de