Lamellenkupplungen Noch mehr Vielfalt – KEM
Startseite » Elektromotoren »

Noch mehr Vielfalt

Lamellenkupplungen
Noch mehr Vielfalt

Anzeige
Lamellenkupplungen werden aufgrund ihrer Robustheit, hoher Drehmomentübertragung und ihrer Präzision in unzähligen Anwendungen geschätzt. In doppelkardanischer Ausführung gleichen sie universelle Wellenverlagerungen aus. Einfachkardanisch ausgeführt werden sie meist in Kombination mit längendefinierter Zwischenhülse verwendet, um anwenderspezifische Wellenabstände zu überbrücken und in Mehrachssystemen einen synchronisierten Bewegungsablauf zu sichern.

Die Autoren: Jörg Melnicky, Marketing, und Andreas Bartels, technischer Vertrieb, Orbit Antriebstechnik

Der Antriebstechnikspezialist Orbit verfügt in seinem Angebotsportfolio über ein breites Spektrum an unterschiedlichen Lamellenkupplungen. Als Miniaturlamellenkupplungen, ausgestattet mit leichten Aluminiumklemmnaben und Zwischenstück aus selbigem Material, bieten sie ein geringes Massenträgheitsmoment und eine spielfreie Drehmomentübertragung. Dynamische Anwendungsbereiche wie Bestückungs- oder Positionieraufgaben sind ihr Metier.
Von dynamisch bis elektrisch isolierend: Lamellenkupplungen realisieren vielfältige Anforderungen
Das Programm bietet auch Lamellenkupplungen mit einer elektrischen Isolierungsfunktion. Das Geheimnis hier liegt in einem speziell geformten Lamellenpaket aus einem Faserverbundwerkstoff, das die galvanische Trennung der Kupplungsbauteile gewährleistet. Spannnabenversionen für Anwendungen mit häufigen Drehmomentspitzen sowie robuste Varianten mit Stahlnaben ergänzen das Angebot.
Um aber noch spezifischer auf Anwenderanforderungen reagieren zu können, erweitert das Unternehmen sein Kupplungsprogramm permanent um weitere Ausführungen, sei es, um Anwendungen unter speziellen Umgebungsbedingungen zu realisieren oder um Applikationen mit immer höheren Drehmomentanforderungen bedienen zu können.
Miniaturlamellenkupplung in Edelstahlausführung für spezielle Umgebungsbedingungen
Für dynamische, reversierende Applikationen ermöglichen Miniaturlamellenkupplungen der Serie Diskflex die präzise und spielfreie Drehmomentübertragung. Die torsionssteife Kupplung arbeitet mit flachen, biegeelastischen Lamellen bzw. Lamellenpaketen aus rostfreiem Edelstahl. Die Naben sowie die Zwischenstücke bestehen üblicherweise aus Aluminium.
Für spezielle Umgebungsbedingungen hält das Programm von Orbit Antriebstechnik zusätzlich zwei Serien der Diskflex mit Edelstahlnaben und mit Zwischenstücken aus Edelstahl bereit. Die weiteren Bauteile der Kupplungen, wie Buchsen und Klemmschrauben, sind ebenfalls aus Edelstahl.
Die beiden Edelstahlserien GDC und die noch kompakter bauende ZDC besitzen Klemmnaben für eine spielfreie Funktion auch im Reversierbetrieb. Erhältlich sind diese doppelkardanischen Kupplungen in einem Außendurchmesserbereich von 19 bis 64 mm und einem Nenndrehmomentbereich von 0,9 bis 31 Nm. Abhängig von der Baugröße kompensieren die Kupplungen angulare Verlagerungen von bis zu 1,5°, radiale Verlagerungen von bis zu 0,3 mm sowie axiale Verlagerungen von bis zu 0,5 mm. Das Programm deckt einen Bereich an Bohrungsdurchmessern von 4 bis 25 mm ab.
Stahllamellenkupplungen für einen erweiterten Drehmomentbereich bis zu 65 000 Nm
Orbit verfügt in seinem Produktprogramm Diskflex mit den Stahllamellenkupplungen der Reihe GTR über torsionssteife Kupplungen in einem aktuell erweiterten Nenndrehmomentbereich von 60 bis 65 000 Nm. Die Kupplungen verfügen je nach Baugröße über ein Lamellenpaket in 6- oder 8-Schraubenausführung. Erhältlich sind sie in einfach- oder doppelkardanischer Ausführung. In doppelkardanischer Ausführung bieten sie abhängig von der Kupplungsgröße einen Verlagerungsausgleich von radial bis zu 2,4 mm, axial bis zu 7,7 mm, angular bis zu 1,3°. Sie besitzen eine ausgeprägte Drehsteifigkeit, je nach Baugröße bis zu 32 000 ? 103 Nm/rad.
Durch das statische Wuchten der diversen Komponenten in Wuchtgüte Q 6.3 sind die Kupplungen für hohe Drehzahlen, je nach Baugröße bis zu 14 500 min-1 prädestiniert. Für eine Überbrückung anwenderspezifischer Wellenabstände können die Lamellenkupplungen zusätzlich mit beliebig in der Länge wählbaren Zwischenhülsen geliefert werden.
Die Naben bestehen aus Stahl und sind zusätzlich zu Korrosionsschutzzwecken phosphatiert. Zur Wellenanbindung stehen formschlüssige Außen- oder Innennaben – letztgenannte für eine reduzierte Baulänge – mit Bohrungsdurchmessern bis zu 205 mm zur Verfügung. In sechs Baugrößen sind sie ebenfalls mit spielfreien Klemmnaben erhältlich.
Typische Anwendungsbereiche der Stahllamellenkupplungen sind beispielsweise Förderanlagen, Druck- und Papiermaschinen, Prüfstände oder auch Turbinenantriebe. Für letztgenannte Applikation wurde aufgrund der Drehmomentanforderungen und Einbaubedingungen eine anwenderseitig angepasste doppelkardanische Stahllamellenkupplung in Baugröße 14 projektiert. Diese Kupplung mit einem Außendurchmesser von 426 mm besitzt eine Nenndrehmomentübertragungskapazität von 50 000 Nm und eine Torsionssteife von 27 000 ? 103 Nm/rad. Als Standardausführung verfügt die Kupplung über eine Baulänge von 690 mm. Anwendungsseitig stand für die Kupplung ein axial limitierter Bauraum zur Verfügung. Eine angepasste Kupplung mit jeweils um 15 mm verkürzten Naben sowie einem in der Länge angepassten Zwischenstück erfüllte diese Forderungen nach kompakterer Bauform. I

Info & Kontakt

Orbit Antriebstechnik GmbH
Wolfenbüttel
Andreas Bartels, technischer Vertrieb
Tel.: +49 5331 9552-534
Detaillierte Informationen zu den Lamellenkupplungen:
t1p.de/4plj
Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 6
Ausgabe
6.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de