Startseite » Elektromotoren »

Drehgeber von Megatron zählen Umdrehungen auch bei Stromausfall

Elektromotoren
Drehgeber von Megatron zählen Umdrehungen auch bei Stromausfall

Megatron_HTx36E_Drehgeber.jpg
In der Ausführung mit Energy-Harvesting-Technologie zählen die HTx36E-Drehgeber von Megatron Umdrehungen auch bei Stromausfall. Bild: Megatron Elektronik

Die neuen magnetischen HTx36E-Encoder von Megatron im Ø36-mm-Metallgehäuse erfüllen höchste Ansprüche an Präzision und Lebensdauer. In der Ausführung mit Energy-Harvesting-Technologie zählen die Drehgeber die Umdrehungen auch bei Ausfall der Spannungsversorgung. Der Hersteller bietet die Encoder als Inkrementalgeber oder als Absolutwertgeber mit Canbus-/SSI-Schnittstelle an.

Die Signalverarbeitung erfolgt digital mit maximaler Präzision und fußt auf magnetischer, gradientenbasierter Messwertaufnahme. Dadurch ist die moderne Sensorik weitgehend immun gegenüber elektromagnetischen Einflüssen sowie Temperaturschwankungen. Als Absolutwertgeber bieten die Encoder bis zu 16 Bit Singleturn-Auflösung und 43 Bit Multiturn-Auflösung. Bei der Inkrementalgeber-Ausführung kann der Kunde ab Werk die Schrittweite der Inkremente von 1 bis 16.384 Imp./Udr nach Belieben festlegen sowie den Index-Impuls optional an die gewünschte Position setzen.

Zuverlässige digitale Übertragung der Messwerte

Die digitalen Kommunikationsschnittstellen Canopen, SAE J1939 und SSI sorgen für die zuverlässige digitale Übertragung der Messwerte. Zusätzlich garantieren sie die reibungslose Integration und Überwachung des Drehgebers in der Anwendung. In der Ausführung mit batterie- und getriebeloser Energy-Harvesting-Technologie erfassen die Encoder auch im spannungsfreien Zustand die Anzahl der erfolgten Umdrehungen.

Doppelt kugelgelagerte Voll- oder Hohlwelle

HTx36E-Drehgeber eignen sich auch dank ihres robusten Metallgehäuses für hochdynamische und schnelle Prozesse. Ihre doppelt kugelgelagerte Voll- oder Hohlwelle (IP65) erlaubt eine maximale Betätigungsgeschwindigkeit von 12.000 min-1 und hält hohen axialen beziehungsweise radialen Achslasten stand. Der elektrische Anschluss erfolgt über M12-Stecker mit axialem beziehungsweise radialem Kabelaustritt oder über ein fest mit dem Drehgeber verbundenes geschirmtes Signalkabel (2 m, Kabelverschraubungen aus Metall). Alle verwendeten Stähle sind nichtrostend. (ks)

Kontakt:
Megatron Elektronik GmbH & Co. KG
Hermann-Oberth-Str. 7
85640 Putzbrunn
Tel.: +49 89 46094-0
Mail: info@megatron.de
Website: www.megatron.de



Hier finden Sie mehr über:
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 10
Ausgabe
10.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de