Startseite » Elektromotoren »

Ben Buchele mit neuer Standardbaureihe wassergekühlter Elektromotoren

Elektromotoren
Ben Buchele stellt neue Standardbaureihe wassergekühlter Elektromotoren vor

BEN_Buchele_wassergekuehlte_Elektromotoren.jpg
Die neuen wassergekühlten Elektromotoren von BEN Buchele können mit zahlreichen Sonderausstattungen versehen werden. Bild: Ben Buchele Elektromotorenwerke

Ben Buchele Elektromotorenwerke stellt eine neue Standardbaureihe wassergekühlter Elektromotoren von Baugröße 71 bis 315 vor. Wassergekühlte Motoren zeichnen sich durch ihre Kompaktheit bei hoher Leistung sowie durch ihren leisen Lauf aus. Neben Schiffsantrieben werden sie zum Beispiel in Anker- oder Mooring-Winden eingesetzt. Ideal sind wassergekühlte Elektromotoren auch für Prüfstände, denn hier ist eine geringe Lärmbelastung für die im Prüfstand arbeitende Person entscheidend. Ein weiterer Pluspunkt: Sie strahlen kaum Wärme ab und eignen sich somit für klimatisierte Räume wie Labore, die auf Temperatur gehalten werden müssen.

Jeder Motor wird als Einzelstück betrachtet

Nach dem Manufaktur-Ansatz des Unternehmens wird jeder Motor spezifisch für den Einsatzzweck des Kunden angefertigt. Bei aller Individualität hat der Hersteller eine Standardbaureihe mit Standardbaugrößen festgelegt. Dennoch wird jeder Motor als Einzelstück betrachtet. Dazu zählen zahlreiche Sonderausstattungen, die von der Stillstandsheizung bis zur eingebauten Rücklaufsperre individuelle Anforderungen erfüllen können.

Bei leistungsstärkeren Motoren, die durch einen Frequenzumrichter geregelt sind, ist standardmäßig eine stromisolierte Lagerung vorgesehen.

Stahlausführung und Multifußanbau

Die wassergekühlten Motoren werden aus Stahl gefertigt. Üblich sind oft Graugussgehäuse, jedoch ist die Stahlausführung flexibler, kostensparender und langlebiger hinsichtlich äußerer Umwelteinflüsse. Die Lackierung des Motors stimmt der Hersteller passend auf die Kundenapplikationen ab, die teilweise bestimmten Normen unterliegen. Salzhaltige Seeluft erfordert ein anderes Beschichtungssystem als etwa Chemikalien in Kläranlagen oder Abgase in Tunneln.

Klemmenkasten ist leicht zu erreichen

Die wassergekühlten Motoren überzeugen zudem durch den Multifußanbau, der acht Anschraubpositionen jeweils im 45°-Winkel ermöglicht. So ist der Klemmenkasten je nach Einbausituation optimal zu erreichen. Die Kühlmittelanschlüsse befinden sich axial auf der Nichtantriebsseite, somit kann die Klemmenkastenlage in jede Position gedreht werden, ohne dass die Anschlüsse im Weg sind. (ks)

Kontakt:
Ben Buchele Elektromotorenwerke GmbH
Poppenreuther Straße 49a
90419 Nürnberg
Tel.: +49 911 3748-0
Mail: info@benbuchele.de
Website: www.benbuchele.de

Systems Engineering im Fokus

Ingenieure bei der Teambesprechung

Mechanik, Elektrik und Software im Griff

Video

Mitfahrt in einem Testfahrzeug für das Autonome Fahren...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 5
Ausgabe
5.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de