Startseite » Digitalisierung »

PTC erwirbt ServiceMax für besseres Field Service Management

Verstärkung des Produktlebenszyklusmanagements
PTC erwirbt ServiceMax für besseres Field Service Management

PTC erwirbt ServiceMax für besseres Field Service Management
Mit der Übernahme von ServiceMax wird das geschlossene Produktlebenszyklusmanagement von PTC gestärkt. Bild: PTC

PTC hat eine endgültige Vereinbarung zur Übernahme von ServiceMax unterzeichnet. Das Unternehmen ist mehrheitlich im Besitz von Silver Lake.

ServiceMax ist als Anbieter von Cloud-nativer, produktorientierter Field Service Management (FSM) Software anerkannt. Es wird erwartet, dass die Übernahme das Angebot von PTC im Bereich des Closed-Loop-Produktlebenszyklusmanagements (PLM) stärkt, indem der digitale Faden von Produktinformationen in nachgelagerte Enterprise-Asset-Management- (EAM) und FSM-Funktionen erweitert wird. Vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden und anderer Bedingungen wird der Abschluss der Transaktion für Anfang Januar 2023 erwartet.

„Die Übernahme von ServiceMax ist ein wichtiger Bestandteil der Closed-Loop-PLM-Strategie von PTC“, erklärt Jim Heppelmann, President und CEO von PTC. „Die PLM-Funktionen, die PTC seit langem den Entwicklungs- und Fertigungsabteilungen anbietet, sind das Aufzeichnungssystem für die digitale Definition jeder Produktkonfiguration. ServiceMax wird dies ergänzen, indem es das System für die Überwachung und Wartung von Produktinstanzen bereitstellt, nachdem diese das Werk verlassen haben und vom Kunden eingesetzt werden. Nach Abschluss dieser Übernahme eröffnet sich PTC die einzigartige Möglichkeit, die vollständige digitale Produktdefinition aus unseren CAD- und PLM-Lösungen durch detaillierte Nutzungsinformationen aus unseren IoT-Lösungen (Internet of Things) und der kompletten Servicehistorie von ServiceMax zu ergänzen. PTC wird das einzige Unternehmen sein, das Herstellern diesen umfassenden Überblick über ihre Produkte in jeder Phase des Lebenszyklus bieten kann.“

„ServiceMax und PTC verbindet eine langjährige Beziehung, die auf dem gemeinsamen Profil unserer Kunden, den natürlichen Synergien unserer Produkte und dem gemeinsamen Verständnis für die Bedeutung von Produktdaten in den verschiedenen Phasen des Lebenszyklus beruht“, so Neil Barua, CEO von ServiceMax. „PTC hat eine starke und beständige Erfolgsbilanz. Nach dem Wachstum und der Innovationskraft, die wir während unserer Partnerschaft mit Silver Lake erreicht haben, freuen wir uns, dass das ServiceMax-Team das Leistungsangebot des Digital-Thread- und Closed-Loop-PLM-Portfolios von PTC stärken wird.“

PTC und ServiceMax sind seit 2015 Partner. Sie unterstützen Hersteller komplexer, hoch konfigurierter Produkte in den Bereichen Medizintechnik, Industrieprodukte, Luft- und Raumfahrt und verwandten Branchen. Für diese Hersteller ist der Kundendienst ein strategischer Teil ihres Geschäfts, mit dem sie die Produktleistung aufrechterhalten, den Lebenszyklus ihrer Produkte verlängern, die Kundenzufriedenheit steigern, das Umsatzwachstum fördern und die Rentabilität erhöhen.

ServiceMax bietet eine umfassende Suite von Cloud-nativen FSM-Funktionen, die auf der Salesforce-Plattform aufbauen. Zu diesen Funktionen gehören die Verwaltung aller relevanten Informationen über die gewarteten Produkte (Produktbeschreibung, Seriennummer, Servicehistorie und mehr), die Erstellung und Verwaltung von Arbeitsaufträgen sowie die Planung und Disposition von Technikern. Die FSM-Funktionen von ServiceMax sind außerdem eng in das CRM-System (Customer Relationship Management) von Salesforce integriert, wodurch ein tiefes Verständnis des Produkts mit einem ebenso tiefen Verständnis des Kunden verbunden wird.

Die FSM-Funktionen ergänzen das gesamte Digital-Thread-Portfolio von PTC: die Nutzung von Produktdefinitionsdaten aus den PTC-Lösungen Creo und Windchill, die Funktionen für technisches Publizieren aus der PTC-Software Arbortext, die Funktionen für das Ersatzteilmanagement aus der PTC-Software Servigistics, die IoT- und Digital-Twin-Funktionen aus den ThingWorx-Lösungen von PTC und die Augmented-Reality-Funktionen (AR) aus der PTC-Software Vuforia.

Durch die Fernüberwachung vernetzter Produkte mit ThingWorx könnten Kunden beispielsweise proaktiv Servicebedarf erkennen und automatisch Serviceaufträge in ServiceMax generieren. Servicetechniker könnten 2D-Arbeitsanweisungen aus Arbortext oder in Vuforia erstellte 3D-AR-Arbeitsanweisungen, die aus den in Creo erstellten und in Windchill verwalteten digitalen Produktdefinitionsinformationen des Produkts abgeleitet sind, nutzen. Techniker könnten auch ein detaillierteres Verständnis der Serviceaktivitäten nutzen, um den Ersatzteilbestand mit Servigistics zu optimieren. (ch)

Systems Engineering im Fokus

Ingenieure bei der Teambesprechung

Mechanik, Elektrik und Software im Griff

Video

Im Gespräch mit mayr Antriebstechnik...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de