Startseite » Digitalisierung »

Mit Digital-Enterprise-Lösungen von Siemens Industrie 4.0 umsetzen

Digital Enterprise
Mit Digital-Enterprise-Lösungen von Siemens Industrie 4.0 umsetzen

PR2018060227DF_300dpi.jpg
Mit den ganzheitlichen, anwenderorientierten Digital-Enterprise-Lösungen von Siemens können Endanwender und Maschinenbau gleichermaßen ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern Bild: Siemens
Anzeige
Mit den anwenderorientierten Digital-Enterprise-Lösungen von Siemens, können Endanwender und Maschinenbau gleichermaßen ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern. Unter dem Motto „Digital Enterprise – Implement now!“ bündelt der Automatisierungsspezialist seine diesbezüglichen Aktivitäten. Ziel ist es, dass Industriebetriebe jeder Größe vom digitalen Wandel profitieren.

Unter dem Motto „Digital Enterprise – Implement now!“ zeigt Siemens, wie Maschinenbauer und Anwender die Vorteile von Industrie 4.0 schon heute nutzen können. Hierfür stehen durchgängige, anwenderorientierte Lösungen aus dem Digital-Enterprise-Portfolio für Industriebetriebe jeder Größe und Branche im Fokus – entlang der gesamten Wertschöpfungskette vom Produktdesign und der Produktionsplanung über den Engineering-Prozess und die eigentliche Produktion bis hin zu neuen, datenbasierten Services. Im Rahmen der Automatica präsentierte das Unternehmen auch neue Möglichkeiten für die Integration von Handlingsystemen und Robotern durch Simulation, Engineering und Maschinenanbindung. Dr. Wolfgang Heuring, CEO Business Unit Motion Control: „Robotik ist eines der dynamischsten Wachstumsfelder in der Fertigungsindustrie. Die Integration von Robotern in die Fertigung erhöht den Automatisierungsgrad deutlich. Dabei unterscheiden wir verschiedene Stufen der Integration: angefangen von der Integration über Signal-Kopplung mit unserer Simatic über die Programmintegration des Roboters an eine Werkzeugmaschine bis hin zur Komplettintegration mit komplexer Bahnsteuerung durch unsere Sinumerik. Damit bietet Siemens wie kein anderes Unternehmen die gesamte Spannbreite der Roboterintegration.“ Und Armin Grünewald, Vice President Business Development Manufacturing Engineering Software, ergänzt: „Der Einsatz neuer Technologien im Bereich Robotics und die damit verbundene Automatisierung ist auch für die traditionellen Branchen, wie den Maschinenbau, unabdingbar, um die Digitalisierung voranzutreiben. Nur so kann der Wettbewerbsvorteil im globalen Markt auf Dauer gesichert werden.“

Mit Sinumerik Run MyRobot bietet der Automatisierungstechnik-Spezialist zudem eine Lösung für die Roboter-Anbindung an Werkzeugmaschinen. Diese reicht von der einfachen Anbindung über die komfortable Integration für Handling-Aufgaben bis zur vollständigen Systemintegration der Roboter-Kinematik. Dabei übernimmt die CNC die Bahnsteuerung des Roboters und der Roboter lässt sich in die vorhandenen CAD/CAM-CNC-Prozesse und IT-Infrastruktur integrieren. Für den Anwender bringt dies eine höhere Bahngenauigkeit, Flexibilität und auch Produktivität in der Fertigung. Und an einem Modell mit dem Servoantriebssystem Sinamics S210, das aus einem Umrichter und den dafür entwickelten Simotics S-1FK2 Servomotoren sowie OCC (One cable connection, Einkabeltechnik) besteht, zeigt Siemens, wie sich der Robotics- und Handlingsmarkt bedienen lässt. Im Zusammenspiel aus Servomotor, schneller Abtastung sowie intelligenter Regelalgorithmen des Umrichters, hochwertigem Gebersystem, niedriger Rotorträgheit und hoher Überlastfähigkeit bietet dieses Antriebssystem hohe Dynamik und Präzision. Für den Handlingsmarkt zeigt Siemens an einem Modell mehrere Kinematic- Anwendungen. Mit der Softwarebibliothek „Simatic Safe Kinematics„ werden Bewegungen ausgewählter Kinematiken im Raum sicher überwacht, um etwa den Maschinenbediener bei seiner Tätigkeit zu schützen. Dazu werden die Geschwindigkeit ausgewählter Punkte, zum Beispiel der Werkzeugarbeitspunkt, sowie frei konfigurierbare Zonen wie etwa die Arbeits- und Schutzzone überwacht. jg

www.siemens.com

Details zur Digtal Enterprise Suite von Siemens:

hier.pro/1QIY0

Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 4
Ausgabe
4.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de