Startseite » Digitalisierung »

Automatisierungstechnik von Sigmatek löst Zauberwürfel blitzschnell

Rubik´s Cube Solver
Automatisierungstechnik von Sigmatek löst Zauberwürfel blitzschnell

An einem Zauberwürfel, dem Rubik´s Cube, ist schon so mancher verzweifelt: Dank dem Rubik´s Cube Solver von drei Schülern der HTL Saalfelden löst sich der knifflige Würfel von selbst – und das vollautomatisch in kurzer Zeit. Unterstützung erhielten die jungen Techniker bei ihrem Projekt vom Automatisierungsexperten Sigmatek.

Im Rahmen ihrer Diplomarbeit an der HTBLA Saalfelden haben David Haidenhofer, Markus Kreutzer und Paul Kreuzer eine Maschine zum Lösen eines verdrehten Zauberwürfels entwickelt. In nur 385 ms löst sich das beliebte Knobelspielzeug mithilfe moderner Technik wie durch Zauberhand.

Wissen aus Informations-, Antriebs- und Automatisierungstechnik

Die Schüler der Abteilung Elektrotechnik haben in ihrem Abschlussprojekt ihr gesammeltes Wissen in den Bereichen Informations-, Antriebs- und Automatisierungstechnik vereint. Der Rubik´s Cube Solver berechnet zuerst mittels Bilderkennung und zwei Kameras die aktuelle Anordnung der farbigen Würfelsteine.

Mehr Reichweite mit der kabellosen Bedienlösung von Sigmatek

Anhand dieser Bilder wird dann durch einen Algorithmus die Drehabfolge zum Lösen des Zauberwürfels ermittelt. Diese Drehabfolge wird dann in Echtzeit an die Steuerung und Antriebe übertragen. So werden die bunten Steine vollautomatisch in Position gebracht und das in Zeiten, die für Menschen gänzlich unmöglich sind.

Flexibles Steuerungssystem, Servomotoren und die Software Lasal

Der Rubik´s Cube Solver wurde mit moderner Automatisierungstechnik von Sigmatek realisiert. Zum Einsatz kommen ein flexibles Steuerungssystem, leistungsstarke Servomotoren und die Software Lasal zur einfachen Programmierung der Maschine. Neben den technischen Komponenten konnten die Schüler zudem auf das Know-how der Sigmatek-Experten zurückgreifen und sich Tipps für einen erfolgreichen Abschluss des Projektes holen.

Sigmatek entwickelt modulares Servosystem

„Um erfolgreich ins Berufsleben zu starten, ist eine praxisbezogene Ausbildung von großer Bedeutung. Daher ist es für Sigmatek ein wichtiges Anliegen, den Technik-Nachwuchs bereits während der Schulzeit bei der Umsetzung technischer Projekte zu unterstützen“, erklärt Marianne Kusejko, Geschäftsführung Finanzen und Personal bei Sigmatek.

Technische Details zur Automatisierungstechnik

Als Hardware kommt das leistungsstarke S-Dias-System von Sigmatek zum Einsatz: ein kompaktes CPU-Modul sowie digitale I/Os und Achsmodule, die die leistungsstarken DSM5-Servomotoren ansteuern, sodass sich die Steine des Zauberwürfels in kurzer Zeit an der richtigen Position befinden. Das objektorientierte All-in-one-Engineering-Tool Lasal ermöglicht eine komfortable Programmierung. (bec)

Kontakt:
Sigmatek GmbH & Co KG
Sigmatekstraße 1
A-5112 Lamprechtshausen
Österreich
Tel.: +43 6274 4321–0
E-Mail: office@sigmatek.at
Website: www.sigmatek-automation.com

Sigmatek GmbH
Marie-Curie-Straße 9
76829 Landau
Tel.: +49 6341 9421–0
E-Mail: office@sigmatek.de

Systems Engineering im Fokus

Ingenieure bei der Teambesprechung

Mechanik, Elektrik und Software im Griff

Video

Mitfahrt in einem Testfahrzeug für das Autonome Fahren...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 6
Ausgabe
6.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de