Startseite » Bremsen »

Rotationsbremsen von ACE Stoßdämpfer an Klapptüren

Maschinenelemente
Rotationsbremsen und technische Federn von ACE Stoßdämpfer an Klapptüren

Die Wachtel GmbH setzt für das Öffnen und Schließen der gläsernen Klapptüren „Soft Close“, einer neuen Generation von Elektro-Etagenöfen für Bäckereien, neben technischen Federn auch Rotationsbremsen der ACE Stoßdämpfer GmbH ein. Die kleinen stromlos arbeitenden Maschinenelemente tragen damit in der innovativen Konstruktion zu mehr Bedienkomfort und Sicherheit beim Handling für das Personal bei.

Robert Timmerberg M. A., Fachjournalist (DFJV), plus2 GmbH, Düsseldorf

Als Partner des professionellen Backhandwerks entwickelt und vertreibt die Wachtel GmbH aus Hilden im Rheinland vor allem Kälteanlagen, Belader und Bäckereiöfen. Seit Gründung des Unternehmens im Jahre 1923 setzen Firmenleitung und Konstrukteure auf Qualität „Made in Germany“. Die Produkte aus Hilden gehören dadurch in vielen Bäckereien aus aller Welt mit zur technischen Einrichtung. In der Branche steigt die Nachfrage nach Elektro-Etagenöfen, welche bei Wachtel aktuell bereits mehr als 60% der verkauften Einheiten an Ladenbacköfen im professionellen Bereich ausmacht. Die Geschäftsleitung erwartet, dass sich dieser Trend dank des aus regenerativen Energien gewonnenen Stroms weiter verstärkt. So wurde die neueste Generation der elektrisch betriebenen Etagenöfen des Unternehmens mit einem starken Fokus auf die Nachhaltigkeit entwickelt und zur Marktreife gebracht. Entsprechend ist es dem Unternehmen gelungen, bei dem Ladenbackofen Piccolo Pro zahlreiche Innovationen zu integrieren. Dazu gehören einerseits zum Patent angemeldete Technologien wie ein elektronischer Energiemanager, welcher die Auslastung optimiert und die Strom- und Wasserkosten anzeigt, sowie multizonales Backen. Bei dieser neuen Technologie gleichen vier Temperatursensoren und vier separat geregelte Heizzonen pro Herd die Stauhitze im hinteren Bereich des Herdes aus, was zu besonders gleichmäßigen Backergebnissen führt. Andererseits sorgt modernste Mess- und Regelungstechnik für stabile Temperaturverhältnisse sowie langlebige LEDs in Haube und Herd für zusätzlich hohe Energieeffizienz und ideale Ausleuchtung. Ein weiteres Beispiel für die gelungene Kombination aus Hightech und unkomplizierter Bedienung stellt der robuste, aus Edelstahl gefertigte Gärraum dar, der mit einer neuen, noch verlässlicheren Verdampfertechnologie ausgestattet ist. Die Steuerung des Piccolo Pro erfolgt bequem per direkt neben jedem Herdbereich angebrachten Touchscreens. Abgerundet wird der Komfort beim Be- und Entladen durch leises sowie sicheres Öffnen und Schließen der gläsernen Soft-Close-Herdtüren.

Rotationsbremsen werten Konstruktion auf

Im Zuge der Neuentwicklung des Ladenbackofens verfolgten die Konstrukteure des Herstellers das Ziel, das Konzept der Hochwertigkeit und Nachhaltigkeit auch bei diesem für die Bedienung wichtigen Detail zu beachten und die Geschwindigkeitsregulierung zu optimieren. Diese wurde in der Vergangenheit zur Unterstützung der von Hand betätigten Bewegungen von einem Federmechanismus in den Klapptüren übernommen. Aufgrund guter Erfahrungen mit Maschinenelementen der ACE Stoßdämpfer GmbH und auch wegen der Nähe zu deren Standort im benachbarten Langenfeld schlossen sich die Techniker der beiden Unternehmen kurz. Als Unterstützung der weiterhin verwendeten Federn kommen für kontrollierte Bewegungen und sichere, dauerhafte Unterstützung der Muskelkraft bei vergleichbaren Anwendungen sowohl Industriegaszug- oder Gasdruckfedern als auch Rotationsbremsen aus dem Komponentenportfolio von ACE infrage. Neben der Zugkraft der Federn und dem Gewicht der Klappen war in diesem Fall vor allem die Umgebungstemperatur am Einsatzort zu klären.

Rotationsbremsen mit flachem Design

Es stellte sich nach Bemusterungen in der Testphase heraus, dass die Hightech-Öfen sehr energieeffizient arbeiten und zudem so gut isoliert sind, dass entsprechende Maschinenelemente aus beiden Produktfamilien geeignet sind. Dass man sich am Ende entschied, Rotationsbremsen des Typs FDT-47 zu verbauen, ist vor allem dem flachen Design der verwendeten, stromlos arbeitenden Tellerbremsen zu verdanken. Die mit einem robusten Stahlgehäuse versehenen und beidseitig wirkenden Maschinenelemente arbeiten direkt im Drehpunkt der Vierkantaufnahme. Somit können die aufgrund der unkomplizierten, platzsparenden Integration direkt an der Klappe untergebrachten wartungsfreien und einbaufertigen Komponenten ihre Vorteile in beiden Bewegungs- und Bremsrichtungen voll ausspielen. Selbst nach 50.000 Zyklen verfügen sie noch über mindestens 80% des Bremsmoments von 2,0 Nm. Damit ist ein Austausch der Rotationsbremsen, die mit einem Durchmesser von 47 mm aufwarten, während der Lebensdauer der Backöfen selbst bei Hochbetrieb kaum nötig. Anderenfalls hätten die Dämpfungsspezialisten von ACE in den Produktionsstätten auch Elemente mit größeren Durchmessern und höheren Bremsleistungen vorrätig.

Rotationsbremsen sorgen für harmonische Ein- und Ausfahrbewegungen

In der Bäckereipraxis zeigt sich nach Markteinführung der neuen Elektro-Etagenöfen der Wachtel GmbH, dass die Klappen gleichmäßig und geregelt in die Endlagen fahren. Die Konstrukteure und Servicetechniker berichten von den positiven Rückmeldungen aus der Kundschaft, von der die für das Auge schöneren und harmonischeren Ein- und Ausfahrbewegungen der Klappen als angenehm empfunden wird und die neben den vielen anderen Innovationen am Piccolo Pro den gesteigerten Komfort beim Be- und Entladen lobt. (jg)

Details zu den Rotationsbremsen von ACE Stoßdämpfer:

hier.pro/j6sSA

Kontakt:
ACE Stoßdämpfer GmbH

Albert-Einstein-Str. 15

40764 Langenfeld

Deutschland

Tel. +49 2173 9226-10

info@ace-int.eu

www.ace-ace.de



Hier finden Sie mehr über:
Systems Engineering im Fokus

Ingenieure bei der Teambesprechung

Mechanik, Elektrik und Software im Griff

Video

Mitfahrt in einem Testfahrzeug für das Autonome Fahren...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 6
Ausgabe
6.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de